Technics‘ neuer Plattenspieler: SL-1200G

turntable3

Panasonic hat auf der in Las Vegas stattfindenden Audio-Messe CES jetzt die Katze aus dem Sack gelassen und endlich den neuen Technics Turntable vorgestellt. Den SL-1200G.

Das Dingen wird vermutlich im Sommer in zwei Varianten in die Läden kommen. Der Preis steht noch nicht fest. Gemessen daran aber, dass die letzen neuen 1210er mittlerweile einen Marktpreis von €2250,00 + X haben und Panasonic die Marke Technics eh eher für den High-End-Audio-Bereich wiederbelebt hat, dürfte das neue Modell eher nichts für den geneigten Bedroom-DJ werden. Aber schick sieht er allemal aus. Auch ganz weg von dem, was Panasonic noch im Jahr 2015 auf der Berliner IFA als kommendes Modell vorgestellt hatte.

„Two versions of the player will be released: a limited Technics 50th Anniversary ‚Grand Class SL-1200GAE‘ will come first, in summer 2016 (limited, naturally, to 1200 units). A non-limited Grand Class 1200G will follow before the end of 2016. Both will be expensive, audiophile-grade devices, even though they are still largely aimed at DJs. Prices were not announced but are expected to reach several thousand pounds.“
(Wired)

TURNTABLE1

turntable2

turntable4
(via Ryan)

Tagged: , ,






1 Kommentar

  1. Rhykle 22. Januar 2016 at 08:54  zitieren  antworten

    Als Panasonic die Marke Technics wiederbelebt hat, habe ich doch allen Enstes geglaubt jetzt gibt es bei den entsprechenden Fachhändlern wieder Stapelweise Prospekte um die in den 90gern gekaufte Anlage mit dem ein oder anderen neuen Teil zu erweitern. Pustekuchen, die Strategen auf der nuklear verseuchten Inselgruppe haben mit dem Ende der SL1210, genau gewusst was passieren wird. Entweder es fragt niemand mehr nach den Geräten oder die Nachfrage geht durch die Decke (siehe Preise für gebrauchte Geräte in der Bucht). Um dann denselben KlimBim für achteckige Zahlen zu verkoppen. Die haben sich schön zurück gelehnt und die Ingeneure ins Labor geschickt mit der Aufgabe: den Stereoton neu zu erfinden, WOW und siehe da die haben das geschaft!!!!! Die große Anlage mit Säulenboxen erwartet vom Käufer sich von 40000 brüsseler Dublonen zu trennen, da muß doch tatsächlich ein neuer Ton rauskommen, oder????? Mal sehen wie hoch der Preis bei Verkaufsstart tatsächlich ist für den Vinyl Dreher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *