Skip to content

Und sollte ein Foto der Snake Cake gestern für SpOn noch 25 EUR kosten, ist da heute keine Rede mehr von

Ich hatte ja gestern erwähnt, dass die hgm-press SpOn Fotos der Snake Cake für 25 Tacken das Stück angeboten hat. Das tat ich, weil es in dem Artikel von Ole Reißmann genau so stand. Man muss ja schon davon ausgehen, dass der weiß, was er da schreibt – schließlich arbeitet der da.

Nur: die Passage wurde nun, nachdem sich einige über dieses Schnäpperchen wunderten, gelöscht. Von dem Angebot der hgm ist keine Rede mehr. Über Geld redet man schließlich nicht. Schon gar nicht in so einem Fall. Allerdings wollte der Google-Cache da nicht so ohne weiteres mitgehen und gibt auch später noch an, dass SpOn die Bilder für 25€ das Stück hätte haben können. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.


(via Gilly)

Ich würde es ja auch ganz toll finden, euch mit dem Thema nicht länger auf den Saque gehen zu müssen, aber geht gerade nicht anders. Der Absurdität wegen.

12 Kommentare

  1. Swen17. November 2012 um 02:28

    Also ich habe die Fotos schonmal irgendwo für das 12fache gesehen. Kann mich nur nicht mehr erinnern wo das war ;)

  2. Mo17. November 2012 um 07:07

    Hey Ronny,
    ich meide sonst diese Kommentarspalte. Aber jetzt muss es mal raus: Ich bin auf deiner Seite und ich bin oft auf deiner Seite!

    Wer ist hier die Mafia? Wer macht unser schönes Internet kaputt? Wer stresst unseren sympatischen Lieblings-Blogger?
    Lass dich nicht einschüchtern! Wir sind die 99,9%!

    Und scheiß auf Spiegel-Online, so eine Drecks-Propaganda-Postille! Ich spende dir 10 Öcken, wenn es hart auf hart kommt! Versprochen!
    Respect, Sympathy, Solidarty!
    Mach weiter so!

  3. robotron sömmerda17. November 2012 um 11:42

    ne, gehst nicht auf den Saque. Berichte bitte weiter.
    Das Thema „Urheberrecht“ ist gesellschaftlicher SPRENGSTOFF. Da kommt noch viieeel mehr.

    (Heute fragen wir nach dem Recht an Literatur, Musik, fotografierten Fremdgegenständen. Morgen fragen wir nach dem Recht an Grund und Boden, Rohstoffen, Wasser….)

  4. nockuno17. November 2012 um 12:10

    Ich habe dem Spiegel schon vor einiger Zeit den Rücken gekehrt. Jetzt weiß ich wieder warum. Deren Ruf ist in Schland leider viel zu gut.

  5. markus17. November 2012 um 21:59

    kann mich robotron sömmerda nur anschließen, das was du hier machst ist supergut und wichtig, halte uns auf dem laufenden….absolut krasse story und jetzt auch noch dieses dubiose verhalten von spon….und wenn man das ganze weiterdenkt,könnten so ja unter umtänden vollkommen wahllos alle möglichen blogs mundtot gemacht werden

  6. seroc18. November 2012 um 13:34

    Nix aufn Sack gehen, bitte weiter ausführlich auf dem Laufenden halten!

  7. Tom18. November 2012 um 14:03

    Also ich les seit dem ersten Post zu diesem Thema mit. Bitte weiter berichten. Das ist ein ganz übles Ding!

  8. Natz18. November 2012 um 14:27

    Bitte weiter auf den Saque gehen, danke!

  9. dot tilde dot18. November 2012 um 14:42

    das ist doch in einem markt etwas ganz normales, dass der preis sich nach der nachfrage richtet. wollen ohne zu müssen ist billig, sollen kostet mehr, müssen kann man sich kaum leisten.

    was für eine ekelhafte geschichte. geschäftsmodelle gibt es…

    .~.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.