Verkauf: Domain & Blog www.kaputtmutterfischwerk.de

Bildschirmfoto 2013-10-06 um 17.13.32

Wie drüben schon angekündigt, verkaufe ich jetzt meine Notstandsedition vom Kraftfuttermischwerk; www.kaputtmutterfischwerk.de. Ich habe soeben sowohl die Domain als auch das Blog bei eBay eingestellt. Startpreis liegt bei 3000 EURO, weil darunter will ich es dann doch nicht hergeben.

Ich tue das aus verschiedenen Gründen: zum einen kann ich einfach keine zwei Blogs gleichzeitig befüllen. Ich habe da ja noch ein Leben und andere Dinge zu tun. Zum anderen fände ich es schade, wenn das Baby da jetzt einfach auf immer so einschläft und zum Dritten interessiert mich tatsächlich, was Leute für so etwas auszugeben bereit sind. Oder ob da überhaupt jemand was für auszugeben bereit ist.

Wer will, kann damit Geld verdienen, das funktioniert mit Werbung zumindest dann ganz gut, wenn man wirklich alles mitnimmt und sich für nichts zu schade ist. War meins ja noch nie, weshalb die Einnahmen darüber doch überschaubar waren.

„3000 EURO? Ronny, wirst Du jetzt total größenwahnsinnig?!“ Nein. Allerdings stecken da eben fünf Monate Arbeit drin und das Baby hatte zum Schluss 500k Besucher im Monat. Mit denen kann man halt schon was anfangen. Und wenn es dafür nicht weggeht, ist das eben auch total okay.

Ob mir egal ist, was nach einem etwaigen Verkauf mit der Domain passiert? Jein. Einerseits hänge ich natürlich daran und sähe nur ungern, wenn sich da jetzt ein Versicherungsportal (Hihi) einnisten würde. Andererseits liegt das halt dann auch nicht in meiner Hand. Vielleicht hat ja einfach jemand Bock mit einem Blog zu starten, was nicht auf „Null“ beginnen muss und einen gewissen Vorlauf mitbringt.

Hier die Artikelbeschreibung und jetzt schimpft mich von mir aus „Kommerz-Assi, der sein Blog zum Verkauf anbietet!“ oder so was. Darauf bin ich vorbereitet.

Falls irgendwer Fragen dazu hat, kann mir diese gerne per Mail stellen.

Sie bieten hier auf die „Notstandsedition“ des in Deutschland nicht ganz unbekannten Weblogs „Das Kraftfuttermischwerk„. Die Domain Kaputtmutterfischwerk.de diente nach einem Server-Chrash im Mai diesen Jahres der eigentlichen Domain als Ersatzblog, das eigens dafür angelegt wurde, und wurde bis Anfang Oktober täglich mit Content gefüllt. Dabei entstanden über 820 Beiträge über Musik, Kunst, Kultur, Politik und alles.

In dieser Zeit ergaben sich dutzende Backlinks, knapp 100000 Sharings in Facebook/Twitter/Others und über 4000 Leser-Kommentare, die nicht Teil des Angebots sind. Die Datenbank für Kommentare würde vor einer Übergabe gelöscht werden. Außerdem haben gut 3000 Leser den RSS Feed abonniert. Das Blog steht in den deutschen Blogcharts immer irgendwas um Platz 10.

Laut Statistik haben in den letzten fünf Monaten über 1.8 Millionen Zugriffe auf das Blog stattgefunden.

Monate:
Bildschirmfoto 2013-10-03 um 14.39.25

Wochen:
Bildschirmfoto 2013-10-03 um 14.39.13

Tage:
Bildschirmfoto 2013-10-03 um 14.38.57

Nachdem Umzug auf die Stammdomain haben die Zugriffe natürlich nachgelassen, liegen aber aktuell imm noch bei mindestens 1000 am Tag.

Kann man damit Geld verdienen?
Ja, man kann und zwar recht gut. Je nach Werbepartnern sollten bis zu 1000 EURO im Monat machbar sein. Sollte der Käufer das Blog weiterbetreiben und an Werbung nichts auslassen, was meine Sache nicht so ist, sollte man, wenn man es halbwegs clever anstellt, damit locker seine Miete bezahlen können. Nähere Infos darüber gerne per Mail.


Was ist mit der Anbindung zu Facebook und Twitter?

Die gab es konkret nicht. Beides lief über die eigentliche Domain. Beide Accounts sollten noch zu haben ein.

Was ist Teil des Deals?
Alles. Ich verkaufe sowohl die Domain als auch das Blog als solches, was auf WordPress läuft. Alle Artikel bleiben bis zur Übergabe erhalten. Allerdings werden diese allesamt auf das Kraftfuttermischwerk kopiert. Was der etwaige Käufer dann damit anstellt, ist mir egal. Wer das auch weiterhin als Blog nutzen will, was ich toll finden würde, kann den Content gerne drinnen lassen, wer was anderes damit anstellen will, soll das von mir aus auch tun.

Weil das gerade zum Thema wird: Natürlich werden die Mailadressen nicht Teil des Verkaufs sein. Auch die Kommentare, die an die Adressen gebunden sind, gehen nicht an einen etwaigen Käufer über. Natürlich nicht!

Warum verkauft man so was?
Zum einen, weil ich mit einem Blog völlig ausreichend ausgelastet bin, zum anderen, weil es schade wäre, dass doch recht gut besuchte Blog einfach so einschlafen zu lassen. Wäre schön, wenn das dort irgendwie weiterginge. Außerdem interessiert mich tatsächlich, wie viel Geld manche für Derartiges auszugeben bereit sind.

Wird unter allen Umständen verkauft?
Nein. Es gibt schon eine preisliche Vorstellung meinerseits, unter der ich das Blog nicht verkaufen werde. Sollte diese nicht geboten werden, behalte ich das Blog und mache ein Kochblog daraus. Oder so. Vielleicht. Ihr könnt es natürlich auch kaufen und mich trotzdem darauf übers Kochen bloggen lassen. Hihi.

Wie läuft das nach dem Verkauf?
Aktuell liegt die Domain auf dem Servers eines Freundes. Sie müsste dann umziehen. Wohin wäre egal, die namentliche Übertragung per Denic ist kein Problem.






Kommentare: 64

  1. Ronny 9. Oktober 2013 at 01:39  zitieren  antworten

    Robert Leer,

    Tolle Theorie. Wirklich! Fehlt nur noch irgendwas mit Chem Trails. Die totale Verschwörung und so (Hoohooo). Aber bis dahin solltest Du noch mal deine Rechtschreibung überprüfen lassen, um wirklich ernst genommen zu werden. :*

    (Und den Smilie bitte erst googeln…)

  2. Herr Schwarz 9. Oktober 2013 at 01:48  zitieren  antworten

    Robert Leer,
    Die 21 besten Verschwörungstheorien:
    http://www.uni-muenster.de/PeaCon/conspiracy/taz-21c-theories.htm
    Komisch. Deine Theorie ist da garnicht dabei.

  3. René 9. Oktober 2013 at 02:15  zitieren  antworten

    Die Illusionen, denen manche hier unterliegen sind allerhöchst amüsant.

    1.) Ich hab‘ auch mal kurz daran gedacht, Nerdcore zu verkaufen, ich würde ungefähr denselben Preis wie Ronny aufrufen: 8 Jahre NC / 0,5 Jahre KMFW = 16 * 3 = 48k Euro. Sowas in der Richtung hätte ich ebenfalls angepeilt.

    2.) 3000 Euro amortisieren sich für jeden Käufer, der das Ding auch nur halb weiterlaufen lässt, innerhalb von 2-3 Monaten, sofern er oder sie den richtigen Vermarkter findet und nicht auf Google-Ads setzt. Mit dem Traffic lassen sich locker 1000 bis 2000 Euro im Monat verdienen.

    3.) Der einzige Punkt, der gegen den Verkauf spricht, ist das doch *sehr* an KFMW gebundene Branding von Kaputtmutterfischwerk. Wenn da aber jemand aus einer ganz anderen Ecke kommt, wäre auch das wahrscheinlich kein Hindernis.

    Will sagen: Ronnys Rechnung oben ist alles andere als unrealistisch.

    Und:

    Ein Kritiker des Kapitalismus ist kein fundamentaler Gegner dieses Wirtschaftssystems, sondern – ein Kritiker. Mir ist ein Ronny lieber, der um die grundsätzlichen wirtschaftlichen Faktoren wie Angebot und Nachfrage und Preis Bescheid weiß und diese von den Auswüchse von Seiten neoliberaler Kretins unterscheiden kann allemal lieber als die Pseudo-Revoluzzer, die Maulhelden, die als allererste in den Kommentaren das System abfackeln wollen und Ronny gleich mit, dabei aber nichtmal ein politisches System von einem wirtschaftlichen unterscheiden können.

    Fucking n00bs.

  4. BerlinA 9. Oktober 2013 at 12:00  zitieren  antworten

    René,

    Soweit ich sehe, hat hier niemand behauptet Ronnys Rechnung sei unrealistisch… Also welche ILLUSIONEN meinst Du eigentlich? Deine eigenen oder die der User, die Ronny hier mit dem Blogg-Verkauf zerstören tut? Stichwort: Wasser predigen aber Wein, nein Champagner, trinken…

    Dann faselst Du da noch irgendetwas von unterschiedlichen „politischen & wirtschaftlichen Systemen“… Man-o-man – Glückwunsch – auf diesen Zusammenhang muss man ersteinmal kommen. Du hast es wirklich drauf! Wahrscheinlich muss man dazu ein echter N3RDCoR3 sein. !?

    Und Deiner netten Grussformel ist nichts mehr hinzuzufügen, ausser vielleiht N3RDCoR3.
    Mach am besten das nächste mal einen SYS64738 in Deinem Kopf, bevor Du Dich äusserst

  5. Ronny 9. Oktober 2013 at 13:03  zitieren  antworten

    BerlinA,

    Äh, ich mag keinen Champagner. Kann also schon mal gar nicht sein. Außerdem predige ich seit je her eher Wein als denn Wasser. Und seit wann bin ich für Illusionen von anderen zuständig? Merkste selbst, oder?

  6. marisa 10. Oktober 2013 at 11:22  zitieren  antworten

    ich könnte mir in den arsch beissen dass ich dir damals kohle für deinen nie stattgefundenen prozess überwiesen habe und dafür in den dispo gegangen bin. für nen sellout. passiert mir nie wieder.. . :((((((

  7. Ronny 10. Oktober 2013 at 12:04  zitieren  antworten

    marisa,

    „Nie stattgefundener Prozess“? Du bist ja niedlich. Ich wäre froh, wenn der schon hinter mir läge, nachdem ich erstinstanzlich gewonnen hatte. Und „Sell-Out“? Jetzt reißt euch aber mal zusammen! Ich biete was zum Verkauf an, was ich „übrig“ habe! „Sell-Out“ wäre, wenn ich das ganze Dingens hier für 250,00 Euro an irgendwen verscherbeln würde. Daran aber würde sich wahrscheinlich kaum jemand stören, weil 250 im Gegensatz zu 3000 keine Missgunst gebärt. Meine Fresse, ey!

  8. bemme51 10. Oktober 2013 at 18:12  zitieren  antworten

    Ronny,

    lass doch die kiddies, die können nix dafür – es gehört eine gewisse reife dazu sich mit dem thema ernsthaft auseinanderzusetzen.

    frage mich was die eigentlich alle auf deinem blog machen – von dem was in deren birne rumschwirrt her betrachtet wären die bei BILD & co besser aufgehoben.

    und wie immer – die haben alle das töpfchen zu zeitig weggenommen bekommen!

  9. Thedude 10. Oktober 2013 at 21:16  zitieren  antworten

    Schön war’s, aber nun soll es das gewesen sein!
    Ein interessantes Experiment, aber unter scheinheiligen Motiven. Trotzdem Danke und auf nimmer wiedersehen!

  10. Ronny 10. Oktober 2013 at 21:19  zitieren  antworten

    Thedude,

    *wink*

  11. […] macht den Robert (Basic) und verkauft sein Blog: Verkauf: Domain & Blog http://www.kaputtmutterfischwerk.de Daniel hat Ronny in dieser Hinsicht auf den Zahn gefühlt: Kaputtmutterfischwerk zum Verkauf – […]

  12. Anonymous 11. Oktober 2013 at 17:29  zitieren  antworten

    Fuckme,
    täglich werde ich im Internet gezwungen, Domains zu kaufen. Musste schon den Dispot erweitern :( Ihr kack geldgeilen Blogger.. such ich mir halt andere Gratisunterhaltung!

  13. Christoph 14. Oktober 2013 at 18:57  zitieren  antworten

    Hi Ronny,

    einer der ersten Seiten, die ich ich tagtäglich aufrufe, ist dein Blog und er hat mich bereits unzählige Male inspiriert und mir supercoolen Sound erschlossen. Bin selbst a bissal am Bloggen und obwohl ich viel weniger Persönliches in meine Posts einbringe als du, weiß ich wie viel Arbeit es ist, eine WordPress-Seite am Laufen zu halten und mit lebendigen Inhalten zu füllen. Ich fing vor zwei Jahren bei Null mit dem Bloggen an und hab bis dato immer noch ziemlich wenig Ahnung von WordPress und dem ganzen Drumherum. Seit etwa 1 Jahr befindet sich Werbung auf meiner Seite, die mir bis heute keine 100 Euronen eingebracht hat.

    Kurzum, ich finde deinen aufgerufenen Preis absolut gerechtfertigt und null übertrieben!!!

    Wäre ich nicht erst gestern aus dem Urlaub zurückgekommen, sprich, hätte ich nicht erst heute davon gelesen, hätte ich versucht, mir die Domain über Crowdfunding schnappen … Hab nämlich als armer Blogger auch keine 3.000 € stecken …

    Anyway, hätte, hätte, Fahrradkette. Lass dich nicht verunsichern, mach weiter so und weiterhin einen guten Ausgang für deinen Prozess!

    Greetz aus München,
    C.

  14. obujl 28. Mai 2014 at 14:25  zitieren  antworten

    Nachfrage nach über 6 monaten: Wie ist das Thema Verkauf ausgegangen?
    Hat sich niemand gefunden, wurde zu wenig geboten,…? Ist es verkauft und seitdem nicht mehr angefasst worden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *