Warum man eigentlich keine Tastatur am Rechner braucht

Kuhles Video, was zeigt, dass die Handhabung eines Computer über die Tastatur komplett überbewertet wird. Braucht man gar nicht. Super Mario kann man auch mit Knete steuern, Pacman mit Bleistift auf Papier und Piano spielt man eben mit der Treppe.

Die Technologien dazu hat MaKey MaKey am Start, das Kickstarter-Projekt, um diese gut umzusetzen, gibt es hier.


(Direktlink, via reddit)






Kommentare: 13

  1. anon 28. Mai 2012 at 00:36  zitieren  antworten

    basiert also auf elektrischen impulsen? genial. kickstarter zeigt ja wie gut das ankommt :) ich glaub sowas bestell ich mir bald

  2. Bjorn Rohde 28. Mai 2012 at 00:42  zitieren  antworten

    Fake… seit wann leitet holz? ;-)

  3. Elektrosandy 28. Mai 2012 at 12:49  zitieren  antworten

    Wahrscheinlich durch Schwingungen.

  4. Isi 28. Mai 2012 at 14:32  zitieren  antworten

    Lieber Björn Rohde,
    schau doch mal hier: http://www.youtube.com/watch?v=2lXh2n0aPyw

  5. […] makeymakey via KraftfuttermischwerkWenn du hier neu bist, dann abonniere am besten den RSS-Feed um auf dem Laufenden zu bleiben. Über […]

  6. […] (via) Ähnliche Beiträge […]

  7. […] (YouTube Direktlink, via KFMW) […]

  8. ausnahmsweise 29. Mai 2012 at 20:40  zitieren  antworten

    für die turntablevergesser unter den djs. (der musste sein.)

  9. Bjorn Rohde 29. Mai 2012 at 23:33  zitieren  antworten

    @Isi
    Was ist damit? Ist das holz? :-)

  10. André 29. Mai 2012 at 23:55  zitieren  antworten

    das prinzip ist dennoch das einer tastatur, nur simpler. dafür ist die überschrift irreführend. als ich sie las, dachte ich zuerst an dieses video: http://youtu.be/_d6KuiuteIA

  11. Mimöschen 29. Mai 2012 at 23:57  zitieren  antworten

    @Bjorn Rohde
    Any material that can conduct at least a tiny bit of electricity will work (if it doesn’t already work, just rub it with bananas, spray it with water, or apply copper tape). Here are some materials people have used in our workshops including Ketchup, Pencil Graphite, Finger Paint, Lemons, etc.:
    http://www.kickstarter.com/projects/joylabs/makey-makey-an-invention-kit-for-everyone

  12. harro 30. Mai 2012 at 08:27  zitieren  antworten

    Es lebe der Operationsverstärker!
    …wenn man ihn als Komparator schaltet ist der schon recht empfindlich da reicht es manchmal sich nur anzunähern…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Operationsverst%C3%A4rker
    + Arduino und etwas Software dann geht das auch – wenn auch etwas umständlicher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *