Wenn Oakin Downbeats mischt: At The Beach

Nico aka Oakin ist mit seinen Sounds hier schon lange Stammgast. Eigentlich steht sein Name für deepes Dubstep-Geschiebe, aber wie die meisten DJs im Elektronik-Bereich hat auch er eine sehr träge Ader im Ohr, um Sound zu mögen, der so klingt, wie Dope beim Kiffen duftet. Und womöglich auch deshalb hat er drüben bei den Blogrebellen für den gestrigen Sunday-Joint gesorgt, der hier gerade ziemlich dankbar angenommen durch die Küche wabert.

Ich hatte ein echt dickes Wochenende. Freitagnacht bis Samstagmorgen hatte ich mit Rudi auf einem Psytrance-Geburtstag gespielt, die letzten beiden Tage haben wir uns dann in Familie mit Freunden auf dem Lollapalooza rumgetrieben, in der Summe viel zu wenig geschlafen und auch – ich will es zugeben – das ein oder andere Glas zu viel getrunken. Ich merke es in diesem Sommer besonders deutlich: ich bin keine 20 mehr und brauche nach so „harten“ Wochenenden locker 2-3 Tage, um mich zu regenerieren. Dafür bedarf es dann gerne den passenden Soundtrack – und dieser hier ist dafür perfekt geeignet und fantastisch gemixt auch.

Ich hatte schon lange vor einen Trip-Hop / Ambient / Dope-Beats Mix zu machen und Deine Sunday-Joint-Anfrage brachte mich endlich dazu auch mal einen aufzunehmen. Viele der Tracks begleiten mich schon seit Jahren. Dieser Sound ist einfach die Grundlage bzw. der gemeinsame Nenner in anderen Genres wie Dubstep & DnB, die ich auch gerne auflege. So eine brise Laid- Back-Ambient-Sound gibt dem ganzen die herzerwärmende Tiefe, die ich an dieser Musik so sehr schätze.

Der letzte Track ist ein ganz besonderer, der mich auch mit einem Menschen verbindet, den ich in Asien kennengelernt habe und wir dort diesen track zusammen hörten. Solche Mixe sind für mich einfach perfekt, zum Beispiel zum Reisen (was ich verdammt gerne tue): Kopfhörer im Ohr und die Welt an sich vorbeiziehen lassen.


(Direktlink)

Tracklist:
Lenall Brown – Relax to the max (Chill Mix)
Baul Dimension – Sonargon
Ilhan Ersain – Angels
Jake Childs – Forgotten
Unknown – In Credo
Ash Walker- Twenty Four
Dj Taught – 86-1
Stray – Dizzy
Faded & Occult – I don’t know
Bugseed – Stansmood
Submerse – Sayz U (KRTS Edit)
Danny Scrilla – Sunndown
Danny Scrilla – Helium
Danny Scrilla – Rigel7
Alexafons – Drownin sound
Synkro – Falling
Synkro – Aceptance
Oumou Sangare – Saa Magni

Tagged: , ,






1 Kommentar

  1. luckyShiner 14. September 2015 at 23:22  zitieren  antworten

    klasse Set!

    5. In Credo – Siesta Del Sol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *