Zum Inhalt springen

Frau bringt vermeintlichen Glasring zum Juwelier – der stellt sich als Diamant heraus

Auch mal bisschen Glück haben. Die 55-jährige Debra Goddard wollte ein paar ihrer Sachen verkaufen, um mit dem Erlös ihre mittellose Mutter zu unterstützen. Darunter war ein Ring, den sie mal für elf Euro auf einem Flohmarkt erworben hatte. Der Juwelier, dem sie das Dingen vorlegte guckte nicht schlecht, als er feststellte, dass es sich bei dem Stein des Ringes nicht um Glas, sondern um einen Diamant mit 26,27 Karat. Sie verkaufte die Überraschung für 536.000 Euro bei Sotheby’s und ihre Mutter gab einen Teil der Kohle fröhlich aus.

Mit ihrem Flohmarktfund machte sich Goddard auf zum Auktionshaus Sotheby’s und auch dort wurde ihr der Wert des Rings bestätigt. 536.000 Euro bekam die Londonerin für ihren Ring mit dem „Glasstein“ und gab das Geld an ihre Mutter weiter. „Es ist Karma für die schlechten Dinge, die in unserem Leben passiert sind. Und meiner Mutter wurde alles genommen“, so Goddard gegenüber „The Sun“.

3 Kommentare

  1. Peter6. Februar 2019 at 14:57

    Die Tweets widersprechen sich. Ich hoffe das Pfund ist noch nicht so schlimm abgeschmiert, dass es unter dem Euro liegt. (In zwei Monaten koennte es aber stimmen.)

    Gruesse von der Insel

  2. bo6. Februar 2019 at 18:46

    Ich ziehe meinen Hut vor dem ehrlichen Juwelier!

  3. Doomsday7. Februar 2019 at 09:06

    @Peter „Its sale earned her £470,000 after auction costs.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.