Zum Inhalt springen

Im Sommer einen Hund aus einem Auto holen

In Niedersachsen sind gestern zwei Hunde in einem Auto gestorben, weil irgendein Arschloch dachte, man könne sie bei +30°C mal eben kurz im Auto alleine lassen. Nein, kann man nicht! Und wenn ihr bei diesen Temperaturen mal einen Doggo in irgendeiner Karre hecheln sehen solltet: einfach mal die Scheibe einkloppen und den Hund heraus holen.


(Direktlink, via BoingBoing)

4 Kommentare

  1. Kaics17. August 2022 at 12:58

    Aber nur, wenn er wirklich hechelt, bei E-Autos läuft die Klimaanlage auch bei geparkten Autos, siehe Teslas Dog-Mode.

  2. kobpy17. August 2022 at 13:48

    Man sollte dazu wissen, dass das keine Sachbeschädigung ist. Zur Not einfach selbst danach die Polizei dazu rufen.

  3. mccrain17. August 2022 at 20:05

    Und danach die Halter für 30 Minuten in ein Auto in die Sonne setzen. Ein zu 1 cm geöffnetes Fenster sei zugestanden. Ich glaube, das merken sie sich dann.

    • Rumold18. August 2022 at 09:50

      Ziemlich mittelalterliche Rechtsvorstellung, da das Rache statt Strafe wäre, und den Richter so schuldig macht wie den Verurteilten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.