Zum Inhalt springen

49 Suchergebnisse für "asip"

Traum Schallplatten, mixed again: ASIP – Traumbient #2

Montag. Gehen wir es doch etwas ruhiger an.

Ryan, vom besten aller weltbesten Ambientblogs, ASIP, hatte im Herbst letzten Jahres, diesen von mir wirklich außerordentlich gefeierten Mix am Start. Er setzte sich einzig aus ambienten Perlen des Labels „Traum“ zusammen. Ich habe diesen Mix immer noch regelmäßig in der Playlist, großartig wie er ist.

Jetzt legt Ryan nach, macht das selbe noch mal, nur eben mit anderen Platten – alle kommen wieder von Traum. Wieder eine großartige Mixtur der eher zurückhaltenden Releases, die es auf Traum gab. Wieder ein durchweg ein fantastischer Mix.



(Direktlink, Direktdownload)

Tracklist:
01. Kubikov & Milutenko – Last Focus Before Sleep [Traum 023]
02. Process – Disp [Traum CD07]
03. Philipe Cam – Karine [Traum 004]
04. Gustavo Lamas – Apasionados [Traum 001]
05. Darmush – Rarpa [Traum CD11]
06. Fairmont – Palace Pier [Traum 010]
07. Akufen – Train To Barcelona [Traum CD07]
08. Dinky – Chicago Loop [Traum 036]
09. Dominik Eulberg – Der Tanz der Gluehwuermchen [Traum 137]
10. Boris Heinzmann – Winterschlaf [Traum CD14]
11. Process – Love Note [Traum CD10]
12. Philipe Cam – LFO Drive [Traum 009]
13. Applescal – Welcome To The Woods (Original) [Traum 132]
14. Minilogue – The Leopard (Extrawelt remix) [Traum 73]
15. Miss Dinky – Cilantro [Traum CD05]
16. Waki – Woods [Traum CD07]
17. Waki – Guitar [Traum CD06]
18. Mikkel Metal – Delete [Traum CD11]

Einen Kommentar hinterlassen

Mig Dfoe – ASIP Mix

Seht euch diese Playlist an! Ahh! Mixtechnisch auch vorzüglich. Fantastischer Mix von Mig Dfoe für ASIP, der von allem etwas intus hat.


(Direktlink, Direktdownload, via @ASIP)

Tracklist:
01. Phil Kieran-Bend It My Dear
02. Burial – Versus
03. Mig Dfoe – Amantea
04. IG88 – Technicolor Yawn
05. Logistics – Repetition
06. Redshape – Man out of time
07. Darkstar – North
08. Oneohtrix Point Never – Nil Admirari
09. Applescal – Music for her ears
10. Sheed – Keep time
11. Megafaun – Darkest Hour
12. Ricardo Villalobos – Bahaha Hahi
(Redshape-Man out of time)
13. Pantha Du Prince – Bohemian Forest
14. Flying Lotus – Arkestry
15. Pulshar – KMS
16. Scuba – Disorder
17. Redshape -Dark and Sticky
18. Zola Jesus -Night
19. Oneohtrix Point Never – Ouroboros
20. Autechre – O=0
21. Scuba – Lights Out
22. Sheed – Leave Things
23. Mig Dfoe – (No Name) (Exclusive)

5 Kommentare

Album-Stream: „Weaponised Serenity“ – 36 packt den Jungle-Vibe der 90er in ein Ambient-Album

Dennis Huddleston aka 36 hat auf seinem neuem Album „Weaponised Serenity“ seine musikalische Sozialisation durch den Hardcore/Jungle-Sounds der frühen 90er in Ambient-Klänge verpackt. Geiles Konzept, das in der Summe nicht wenig an The KLFs „Chill out“ erinnert. „Weaponised Serenity“ gibt es limitiert auf 100 Kassetten oder zum Download bei Bandcamp. Ich höre es gleich noch mal.


(via ASIP)

Einen Kommentar hinterlassen

isolatedmix 100 – Tom Middleton

Ryan von A Strangely Isolated Place hat es nach den letzten elf Jahren nun geschafft, die 100. Ausgabe seiner Isolatedmix-Serie online zu stellen. Zusammengestellt hat die niemand geringeres als Tom Middleton, der zusammen mit Mark Pritchard für Global Communication verantwortlich ist. Für die 100 kann man sich auch mal ganz besondere Leute mit ins Boot holen. Mir ist zwar jetzt gerade nicht nach Ambient, aber das wird sich die nächsten Tage, in denen ich Urlaub haben werde, ganz sicher schon noch ändern. Und so klebt der Mix, der über drei Stunden lang ist und mit nicht weniger als 58 Tracks um die Ecke kommt, hier schon mal drinne.

Congrats, Ryan – und danke für all die schönen Stunden.

Ein sehr ausführliches Interview mit Middleton zu diesem Mix findet ihr bei A Strangely Isolated Place.

Tracklist:
01. Tom Middleton – ASIP + 9128 intro
02. Global Communication – 0:54
03. The oldest sound in the cosmos – cosmic microwave background radiation from the Big Bang Tuning out Saturn radio waves
04. Carl Sagan – Voyager Gold Disc interview
05. Ganymede and Whistlers
06. Jean-Michel Jarre – Equinoxe Pt.1
07. Tomita – Suite Bergamasque / Clair de Lune
08. Vangelis – Dr. Tyrells Owl
09. Chihei Hatakeyama + Federico Durand – Luisa
10. Sigur Rós – Ba Ba Ti Ki Di Do
11. Underworld – Sunshine
12. Brian Eno – 3M5
13. Julianna Barwick – The Harbinger (Alex Somers Remix)
14. Lowercase Noises – The Last Stages of Consumption
15. Global Communication – 4:14
16. Kara Lisa Coverdale – Grafts (edit)
17. bvdub – Make The Pain Go Away
18. Steve Roach – This Moment Is Memory
19. GCOM – Atmosphere Test
20. Brian Eno – Signals
21. Qebrµs – ۩ ִ ְ ֲ ֳ ֲ ۩ – 05 ฌฎ๒๓๔ญ°°°°°
22. Marc Streitenfeld – Earth
23. Vangelis – Heaven and Hell (Theme from ‚The Cosmos‘)
24. Tom Middleton – Sunset
25. Reload (+E621) – Event Horizon (TM edit)
26. Boards of Canada – Olson
27. The Orb – O.O.B.E.
28. Shur-i-kan (Tom Szirtes) – Ebb and Flow
29. Jeff Taylor Cross – Ambient 02
30. Spooky – Orange Coloured Liquid
31. Marcomé – Memoria
32. Aphex Twin – Lichen
33. Lowercase Noises – Ambient Songs 06
34. Laraaji – Being Here
35. Machine Drum – 528Hz Love Frequency
36. Yoko Sen – Sleepscape 6
37. Tom Middleton – St Ives Bay
38. Dustin O’Halloran – Memories (Lion)
39. August Wilhelmsson – Somewhere in Between
40. Sienna – Seven Bays for Seven Days
41. Lights & Motion – Glaciers
42. Rone – Human
43. Tom Middleton – Sea Of Glass (Jon Hopkins mix)
44. One Divided Soul – Of
45. Jakob Ahlbom – Ether
46. LA Synthesis – Zyllvakrynn
47. The Presets – Promises (Nils Frahm Version)
48. Ilya Malyuev – Universe
49. Global Communication – Incidental Harmony
50. Tom Middleton and Ulrich Schnauss – Midaus 1
51. Tom Middleton – WYV AUW CHU (Ambient mix)
52. Mmoths – Deu
53. John Beltran – Clouds Pull
54. Universal Solution – Liquid Love
55. Ralf and Florian – Tanzmusik
56. Brian Eno 1:1 (excerpt)
57. Felix Mendelssohn’s Hawaiian Serenaders (featuring Tommy Middleton) – Always and Always
58. Ben Kenobi – The Force Will Be With You Always

Einen Kommentar hinterlassen

Isolatedmix 63 – Warmth

Ich bin neulich, eher zufällig, mal wieder über den Sound von Warmth gestolpert und auf diesem ziemlich festgebacken. Ich hatte ihn aus der guten alten Netlabel-Zeit im Hinterkopf und hörte dann tagelang nichts anderes. Diese akustische Wärme… Wie ein Kamin im Winter, in dem vor dem Haus ein Meter Schnee liegt.

Ich kaufte einiges und schob es in meine Ambient-Playlist, die in den nächsten Wochen für mich noch mal zum Thema werden wird. Und nun kommt Ryan von ASIP und hat einen Mix von Warmth: Isolatedmix 63 – Warmth. Manchmal fügt sich eben alles irgendwie zusammen und passt dann. Wunderschön.


(Direktlink)

01. Warmth – The Place [Unreleased]
02. Purl – Sagan (Warmth Remix) [Unreleased]
03. Shuta Yasukochi – Tape Machine [Archives]
04. Murkok – Veda [Bandcamp]
05. Purl – Vissna [Upcoming]
06. Tobias Hellkvist – Vesterhavet 1 [Bandcamp]
07. Logic Moon – The Shape Of Room [Archives]
08. Hotel Neon – Remnants [Bandcamp]
09. Siavash Amini – Dusk [Futuresequence]
10. Arovane & Hior Chronik – Relief [ASIP]
11. Robert Farrugia – Timbre [Archives]

Einen Kommentar hinterlassen

Ambient-Mix aus Game Soundtracks: Basco – Gamebient

Sascha alias Basco hat sich schon vor ein paar Wochen daran gemacht, die ihm liebsten Gaming Soundtracks zu einem Mix zu verweben. Das ganze nennt er passender Weise „Gamebient“. Ich bin alles andere als ein Gamer und wusste ehrlich gesagt bis eben nicht, welch Potenzial Ambient-Sounds dieser Quelle haben können, denn das hier klingt verdammt gut.

Zuletzt ist mir die Qualität moderner Videospiel-Soundtracks ganz besonders bei Firewatch aufgefallen, für dessen Songs Chris Remo verantwortlich zeichnet, die nicht nur das Spiel perfekt abrunden, sondern auch wunderbar für sich alleine stehen können.

Das gleiche gilt für sämtliche Tracks, die den Weg in meinen neuen Mix fanden und komplett aus mal mehr, mal weniger neuen Videospielen stammen. Einige davon habe ich selbst schon durch, andere noch immer auf dem to-play-Zettel.


(Direktlink, via Ryan)

Tracklist:
1. Martin Stig Andersen – Menu (Limbo)
2. Akira Yamaoka – White Noiz (Silent Hill 2)
3. Floex – The Mezzanine (Machinarium)
4. Ben Prunty – Cosmos (Explore) (FTL: Faster Than Light)
5. Chris Zabriskie – CGI Snake (Her Story)
6. Ben Benjamin – Air Parsing (Hohokum)
7. Disasterpeace – Formations & Memory (Fez)
8. Dual Ryan – Va (The Beginner’s Guide)
9. Chris Remo – Calm After The Storm (Firewatch)
10. Chris Remo – A Very Long Phase (Gone Home)
11. Disasterpeace – Wisdom’s Tragedy (Hyper Light Drifter)
12. Michiru Oshima & Kōichi Yamazaki – Impression (Ico)
13. Austin Wintory – The Call & First Confluence (Journey)
14. Heathered Pearls – Raising Our Ashes (Hohokum)
15. C418 – Subwoofer Lullaby (Minecraft)
16. Jim Guthrie – The Cloud (Sword & Sworcery)
17. Dual Ryan – D.S. Al Coda (The Beginner’s Guide)

3 Kommentare

Technics‘ neuer Plattenspieler: SL-1200G

turntable3

Panasonic hat auf der in Las Vegas stattfindenden Audio-Messe CES jetzt die Katze aus dem Sack gelassen und endlich den neuen Technics Turntable vorgestellt. Den SL-1200G.

Das Dingen wird vermutlich im Sommer in zwei Varianten in die Läden kommen. Der Preis steht noch nicht fest. Gemessen daran aber, dass die letzen neuen 1210er mittlerweile einen Marktpreis von €2250,00 + X haben und Panasonic die Marke Technics eh eher für den High-End-Audio-Bereich wiederbelebt hat, dürfte das neue Modell eher nichts für den geneigten Bedroom-DJ werden. Aber schick sieht er allemal aus. Auch ganz weg von dem, was Panasonic noch im Jahr 2015 auf der Berliner IFA als kommendes Modell vorgestellt hatte.

„Two versions of the player will be released: a limited Technics 50th Anniversary ‚Grand Class SL-1200GAE‘ will come first, in summer 2016 (limited, naturally, to 1200 units). A non-limited Grand Class 1200G will follow before the end of 2016. Both will be expensive, audiophile-grade devices, even though they are still largely aimed at DJs. Prices were not announced but are expected to reach several thousand pounds.“
(Wired)

TURNTABLE1 turntable2 turntable4


(via Ryan)

1 Kommentar

Isolatedmix 57 – Sam KDC

Ich koche gerade träge vor mich hin. Es gibt Ente, Ente, Ente. Und Klöße. Und Rotkohl, an den neben einem Apfel, einer Zwiebel, Nelken und Rotwein auch ein Löffel Schmalz und ein großer Löffel Erdbeermarmelade gehört, wie meine Oma schon wusste.

Dabei höre ich Musik, die mir ganz wunderbar in die Stimmung passt. Sonntags im Herbst.

Kochen ist wie Musik machen – immer auch eine Sache der Zutaten. Außerdem hat Kochen sowas schön Meditatives. Genau wie jener Mix, den Sam KDC für Ryans ASIP gemixt hat. Organisch, herbstlich, in roten Tönen. Traumhaft.


(Download, Direktlink, via RBN)

Tracklist:
01. Klimek – For Zofia Klimek & Gregory Crewdson
02. Mogwai – Helps Both Ways
03. Deaf Center – Oblivion
04. Tropic Of Cancer – Temporal Vessels
05. The Verve – Beautiful Mind
06. Alessandro Cortini – Dell’ Influenza
07. Isis & Aerogramme – Stolen
08. Deftones – Be Quiet & Drive (Acoustic Version)
09. Dadavistic Orchestra – Strung Valve Checkout
10. Jenny Hval – How Gentle
11. William Basinski – Melancholia II
12. Dark Dark Dark – Hear Me
13. Nina Simone – Plain Gold Ring
14. Nick Cave & The Bad Seeds – Push The Sky Away

4 Kommentare