Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Ist eigentlich noch irgendwem ausser mir aufgefallen, dass die Bassline von
„Warum geht es mir so dreckig“/ Ton Steine Scherben und die Gitarren-Hookline von
„Song 2“ / Blur nahezu identisch klingen?

Auch geil. Blur klaut bei den Scherben, Albarn verdient sich noch heute daran dumm und dämlich und keiner hat es gemerkt.

Einen Kommentar hinterlassen

spul mal zurück das tape. so 20-25 jahre

Es gibt nur sehr wenige Pop-Musiker/Bands aus den 80gern, den ich auch heute noch zuschreiben würde, wirklich gute Musik hinterlassen zu haben. Prince wäre so einer, die Jungs von New Order, Midnight Oil um mal halbwegs international zu sein. Für Deutschland wären das wohl Spliff und Ton, Steine, Scherben, die da noch mit reinrutschen, da sie sich ja erst 85 offiziell aufgelöst haben. Ich bin froh die nennen zu können. Nicht das ich Rio nicht mögen würde, im Gegenteil, aber musikalsich war das ja doch eine, naja…. Und ganz klar gehörten auch Kraftwerk dazu, auch die Neubauten nicht zu vergessen. Das sind nicht alle derer, die man auch heute noch hören kann, ohne sich dafür schämen zu müssen, aber ein Großteil der 80ger ist musikalsich betrachtet, mal einfach was für die Tonne gewesen. Ich schliese die Nerds, die schon in irgendwelchen Kellern an der damals noch bevorstehendentechnoiden Kulturrevolution gebastelt haben, hierbei mal ganz bewusst aus, denn das ist eine ganz andere Schublade.

Dann gab es noch jene, die ich als wirklich großartig empfunden habe; The Police. Die nämlich spiegeln für mich auch heute noch das wieder, was die 80ger muusikalsich doch hätten wert sein können, wenn andere es besser gemacht hätten. Oder so. Ich mochte die primär deshalb, weil sich im Plattenregal meines Bruders eigentlich nur zwei Kategorien befanden. Zum einen M.M. Westernhagen, – den ich auch damals schon extrem unkuhl fand, was sich auch bis heute nicht geändert hat, ganz egal, was der Stuckrad-Barre mir da erzählen wollte – und eben The Police.
Das war „der Blues“ wie einige der Großen damals zu sagen pflegten. Nun habe ich soeben was von einem Comeback gelesen.
Ahhhhhhhhhhhh! Macht das nicht, denn ich befürchte mal, dass so etwas bei rauskommt wie bei Sting. So trashig, pompöse Pop-Monster die einem schon beim zuhören leicht peinlich sind, es sei denn, man ist von weiblichem Geschlecht! Reisende soll man ja bekanntlich reisen lassen, ebenso wie man schlafende Polizisten, schlafen lassen sollte. Und überhaupt, die Zeiten in denen die Großen „das ist der Blues“ sagen sind doch auch lange vorrüber!
Mal zu Erinnerung:

Keine Sau würde die Drums heute noch so mischen, also vergesst das einfach wieder schnell!
Danke

7 Kommentare

Ist es normal, dass Mozilla auf Mac hin,-und wieder Ausfälle hat und nicht so läuft, wie es laufen sollte?

1 Kommentar

oah, meine augen

Warum eigentlich sind so dermassen viele Myspace-Profile so dermassen stilfrei, – ja hässlich?!? Das schmerzt ja schon! Ich würde die alle wegen akuter Stilfbefreiung löschen. So!
Und ich würde auch glatt welche zeigen aber es sind auch so dermassen viele so dermassen stilfrei, von Leuten die ich kenne.

Ein Dilemma! :surrender_tb:

Wer findet den hässlichsten Myspace-Account? Und nein, nicht das Standart-Profil. Das ist im Gegensatz zu vielen, eine reinste Augenweide!

Einen Kommentar hinterlassen

heb mich mal vom boden auf

Ich muss zugeben, dass wenn man so na an der Hauptstadt lebt es wenig gibt was einen, – nein konkreter, mich – am freien Atmen hindert, wenn es um Line-Up´s geht. Aber das was am 03.02. im Watergate steigt, hat mich soeben mal vom Stuhl fallen lassen! Absoluter Pflichtermin!
Playkula & Wilde
Mainfloor:
M.A.N.D.Y. [Get Physical]
Djuma Soundsystem [Get Physical, Kopenhagen]
Italoboyz [Treibstoff, EinmalEins Music, London]
Einzelkind [Get Physical]

Aber viel geiler und noch reizender ist zweifelsohne das hier auf dem
Waterfloor:
Raz Ohara: LIVE [Kitty Yo!]
Deepchild [Futue Classic, Sydney]
Ray Okpara [Rajo Music, Amused]
Aural Float LIVE + Visuals [Elektrolux, FFM]
Gabriel Le Mar [Elektrolux, FFM]

Le Mar ist ja schon ein Hammer, aber Aural Float live ist so ziemlich eines der wenigen Dinge, die ich schon immer sehen/hören wollte und nicht konnte! Da fahr ich hin, ganz sicher. Inge ist dabei und wenn sich noch wer dazu entschliessen könnte einen kurzfristig einberufenen Männerabend zu machen einfach mal rein tun, nicht wahr. Ich geh mich schonmal fertig machen, man will ja auch nach was aussehen, wenn man tanzen geht. Ach,- ick freu mir wie Bolle!

2 Kommentare

Na da scheint das Arschtreten doch tatsächlich geholfen haben, so wie es momentan steht. Aber gut, ich hätte wohl auch vor mir selber Angst, wenn ich der wäre.

1 Kommentar

Ganz schlimm

sind auch diese Spacken mit ihren hochgegelten Iro-Haarschnitten, die gar keine Iros sind, weil die Spinner nichtmal die Eier haben, sich den Rest der Haare ab zu rasieren. So wie der Hampelmann Beckham. Die Steigerungsform davon ist nur dann noch blondierte Strähnchen. Ich könnte, wenn ich die sehe…
Aber sowas von könnte ich da!

2 Kommentare

Es ist selten dämllich, wenn man seinen Arbeitsplatz verlässt, ohne die Alarmanlage scharf zu stellen, in den Bus zu steigen, von der Wachschutzbude angerufen zu werden um flux aus dem Bus zu steigen, sich 40 Minuten in die Kälte zu setzen um auf halber Strecke mit dem Bus zurück zu fahren und dann zu hoffen, man könnte ja den nächsten Richtung Heimat nehmen. Der nämlich fährt in der Pampa nur alle 2 Stunden… Kotz*

1 Kommentar