Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

So ein Auto ist eine feine Sache. Zumindest dann, wenn es fährt und nicht regelmäßig Ausfälle mit sich bringt. Das dumme an so einer Karre ist doch, dass es immer dann den Arsch hochreist, wenn es am denkbar ungünstigsten ist. Wenn es eben die Zeit oder die Kohle grade eben nicht hergeben will, geht die Shice-Karre kaputt…

Einen Kommentar hinterlassen

Die theorie des ganzen

Eigentlich ist es gar nicht so schwer, wie viele immer behaupten, dass Rauchen einzustellen. Im Gegenteil, man lässt es einfach sein. Wenn man das nicht will, sollte man gar nich versuchen aufzuhören. Und von „ich will, aber kann nicht“ brauch mir hier gar keiner anfangen. Wir reden ja von Tabak, und nicht vom H, nicht wahr? Also, wer will hört auf, wer nicht will eben nicht. Klingt simpel, oder? Ist es ja auch, wird nur gerne verkompliziert…

2 Kommentare

Die dritte null…

krieg ich heute. Macht demnach 30 Sommer, die ich erleben durfte und wohl auch schon fast die Hälfte vom Ganzen, -wenn ich Glück hab. Eigentlich hab ich es nicht so mit Geburtstagen und schon gar nicht mit den eigenen, aber irgendwie liefen dann in den letzten Tagen doch die vorhergehenden 15 Jahre an mir vorbei. Schön war es bis hier und ich hoffe, es geht genauso schön weiter, wenn auch aus einer reiferen Perspektive versteht sich. Der erste Rave ist genauso Geschichte, wie die erste Liebe, die eben nicht die beste war. Die umwerfenden Klubs gibt es nicht mehr und das damit verbunde Gefühl natürlich auch nicht mehr. Die durchgemachten Wochenenden würde ich heute wohl nicht mehr vertragen, die Leute mit denen ich diese durchgemacht habe hingegen ertrage ich immer noch gern. Der erste Joint kann nicht nochmal geraucht werden, was auch gar nicht so zu bedauern ist und vieles von dem, was ich zum ersten Mal getan habe, habe ich eben in den letzten 15 Jahren getan. Aber es bleibt noch was, was ich zum ersten Mal tun werde. Mit dem Rauchen aufhören zum Beispiel und zwar Morgen schon. Eigentlich wollte ich das schon zum 18. machen, habe es aber irgendwie verpasst. Um mir dann eine Galgenfrist zu geben, habe ich es eben auf den 30. verschoben. Schluss mit dem Scheiß! Und denn guck ich mal, was noch so kommt in der zweiten Lebenshälfte. Eigentlich kann es nur ein biss´l langweiliger werden, oder auch nicht. Das weiß man ja vorher nicht. Heute Abend lassen wir nochmal die Sau raus so in großer Runde. Ich freu mich drauf. Bis Montag wirds nicht gehen, aber Ausdauer haben wir immer noch, was das feiern betrifft. Na denn Glückwunsch an alle die mich in den letzten 30 Jahren lieben gelernt und vor allem hassen gelernt haben! Sind ja auch nicht wenige, wenn ich mich recht erinnere…

5 Kommentare