Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Metropolis soll es heissen und im mai 2007 erscheinen

Ich mach gerade das neue Album fertig -oder es mich … ;O)
Auf jeden Fall: look out for it in den nächsten drei Monaten gehts los … Allen weitersagen, bescheid geben, 2, nein 3, nein 4, nein 5 mal kaufen und verschenken und die Welt auf den Kopf stellen, damit wir “rulen” können, auf unsere bescheidene liebevolle kleine Art …
Peace and Blessings

Bescheid gegeben! Und ich kaufe es mindestens 1mal. Jawoll, das hat aber auch gedauert, aber ich bin ja geduldig.

Einen Kommentar hinterlassen

Als ich damals vor über 10 Jahren meinen Zivildienst geleistet habe, habe ich es sehr genossen, bei jedem Wetter mit den alten Damen und Herren spazieren zu gehen. Die Einrichtung in der ich arbeitete lag direkt am Schlachtensee, was auch dazu führte, dass in dieser Tagesbetreungsstätte nur Klientel auftauchte, was die Konten voller Kohle hatte. Das sie im Alter deshalb besser dran gewesen wären, als die die nicht soviel hatten, konnte ich allerdings nicht feststellen. Die Gören kloppten sich in der Regel bereits um das zu erwartende Erbe, obwohl die Alten noch gar nicht daran dachten, ihnen das zu überlassen.
Damen waren dabei, denen ganze Strassenzüge bebaut mit Altbauhäusern, gehörten, Rechtsanwälte, Apotheker, äußerst betuchte Nazi-Witwen, deren Kinder nach dem Krieg vorsorglich nach Argentinien abgehauen sind, Weltreisende Millionäre oder gealterte Oper-Diven. Und trotz der dicken Kassen, waren sie eben auf Hilfe angewiesen, oder mehr noch auf Lichtblicke in ihrem doch eher tristen Alltag. Also gingen wir so gut wie jeden Tag am Schlachtensee spazieren. Mal in Gruppen, mal zu zweit. Es gab Tage, so wie dieser heute, die knackig kalt waren obwohl die Sonne schien. Das bedeutete dann, dass man den See fast für sich alleine hatte. Zum baden kommen im Winter eben nur wenige da runter und auuch für Spaziergänger war der See offenbar nur bedingt Anlaufpunkt. So hatte man dort seine Ruhe, konnte den Geschichten der Alten mitunter gespannt zu hören, während man seinen Vormittags-Joint rauchte und davon träumte, nach dem Zivil-Dienst endlich die Welt verändern zu können. Ich las viel spirituellen Schniggens in der Zeit und dachte daran, für immer nach Indien zu gehen und so…

5 Kommentare

Stöckchen auf den Kopf bekommen

René hat geworfen und ich nicht gefangen, sondern eben auf den Kopf bekommen…
Naja, kann passieren…

Soundtrack of Life:
Wenn dein Leben ein Film wäre, was würde der Soundtrack sein?Also, so geht’s:
1. Öffne deinen Musicplayer (iTunes, Winamp, Media Player, iPod etc.)
2. Stelle es auf Shuffle/ Random
3. Drücke “Play”
4. Schreibe für jede Antwort den Songtitel, der gerade gespielt wird, auf:
5. Drücke für jede neue Frage den “next” Button.
6. Lüge nicht und tue nicht so als ob du cool wärst… Tipp’s einfach ein!

Vorspann:
Dub Tractor – Leaning
Was auch sonst?

Aufwachen:
Stress Assassin – Roof Meet
Gleich wieder hinlegen.

Erster Schultag:
Mellow Mark – Kiez
Geil, aber in dem Kiez seinen ersten Schultag? Ich weiß nicht so recht…

Verlieben:
Dub Incorporation – Rudeboy
Na denn wohl eher; Rudegirl.

Das erste Mal:
Björk – Visur Vatnsenda-Rosu
Das wäre ganzz schön kurz mit 1.52 nund wohl auch ganz schön traurig…

Einen Kommentar hinterlassen

Wieso kann ich meine Link-Liste eigentlich nicht nach dem Alphabet ordnen. Im Admin-Bereich zeigt er mir dir dann zwar nach ABC geordnet an, aber eben im Blog nicht. *grübel

3 Kommentare