Zum Inhalt springen

Schlagwort: Cheese

Der Gentleman von neulich hat dann doch noch seinen Käse aus dem Schokobrunnen bekommen

Ihr erinnert euch an Tasty Hoon? Der Mann hatte vor ein paar Tagen erst versucht, sein Käsefondue aus einem Schokobrunnen zu essen und ist dabei grandios gescheitert, so dass ihm das ganze Zeug um die Ohren flog. Jetzt hat er einen neuen Versuch gestartet und den Käse dafür ziemlich verdünnt. Sieht in der Konsistenz jetzt nicht mehr so ganz nach Fondue aus, funktioniert aber. Manchmal muss man sich an seinen Träumen halt auch einfach mal festhalten! Applaus!

1 Kommentar

Jemand hat sich auf der Basis der Optik des neuen Mac Pro eine Käsereibe gefräst, um damit Käse zu reiben

Vorneweg: Respekt für die Arbeit, aus einem Stück Aluminium eine Käsereibe zu fräsen, die aussieht wie der neulich vorgestellte Mac Pro. Aber: eine von IKEA hätte es auch getan und den eigentlichen Job dann wesentlich besser gemacht. Dennoch: irgendwer musste es einfach versuchen. Auch klar.

Since no one outside of Cupertino has yet to lay hands on the Mac Pro, I figured I’d try to recreate that instantly recognizable texture of the Mac Pro on the Shapeoko. Out of aluminum, of course… Er. ALUMINIUM, sorry.


(Direktlink)

1 Kommentar

Stop Motion: eine Wallace-Skulptur aus einem 20-Kilo-Laib Cheddar machen

Ja, mit Essen spielt man nicht, aber Skulpturen kann man ja mal draus machen. Mit dem Käse kann man dann immer noch irgendwelche Dinge überbacken. Dachte sich wohl auch Lawrence Becker und hat aus einem 20-Kilo-Laib Cheddar eine Wallace-Büste geschnitten. In Stop Motion. Und ich würde mir jetzt gerne irgendwas mit Cheddar überbacken.


(Direktlink)

1 Kommentar

Warum Parmesan nicht billig ist

Beim Insider hat man sich mal daran gemacht herauszufinden, was Parmesan so teuer macht.

A wheel of parmesan cheese can cost over $1,000. A single wheel takes at least one year to age, 131 gallons of milk to make, and it can only be made in a restricted area in northern Italy, in the region of Emilia Romagna. We visited a dairy in Parma, Italy to find out how the cheese is made and why it is so expensive.


(Direktlink, via Kottke)

Einen Kommentar hinterlassen

Halber Döner von gestern nebst Pommes mit Käse überbacken

Man kennt das: man schafft den halben Döner nicht mehr und mag den eigentlich nicht wegwerfen. Klar, Döner wegwerfen ist so ziemlich das Schlimmste was einem kulinarisch passieren kann und wird mit einem Fünf-Punkte-Abzug auf der Essenskarmaliste bestraft. Das wieder auszugleichen, kostet dann mindestens eine Woche ausschließlich Salat essen.

Aber: Döner einfach nur liegen lassen und am nächsten Tag kalt essen, ist eben so ungeil wie die gefüllte Brottasche einfach nur aufzuwärmen. Was also tun? Die Karmaliste!

Twitter-User Kraftfbiber hat eine durchaus innovative Lösung für dieses Problem. Er hat seinen Döner von gestern mit Pommes angereichert, Cheddar drüber getan und das Ganze in den Ofen gestellt.

Ich denke, dass ist die bisher beste Möglichkeit, seinen halben Döner über die Nacht zu retten und ihn am nächsten Tag doch noch essen zu können. Der Mann hat eine Auszeichnung verdient!

1 Kommentar