Zum Inhalt springen

Kategorie: Täglicher Sinnwahn

Tüp beendet Straßenparty, in dem er mit Drohne Feuerwerk auf die Party schießt

Die Vernunftbegabung bei diesem Drohnenpiloten dürfte kaum zu unterbieten sein. Anders ist diese Aktion nicht zu erklären. Weil er eine Straßenparty auflösen wollte, die ihm wohl zu laut war, hat ein Mann, vermutlich in Brasilien, seine Drohne mit Feuerwerkskörpern bestückt, die dann aus der Luft auf die Party abgeschossen wurden. Ist zu hoffen, dass dabei niemand zu Schaden kam. WTF?!


(Direktlink)

1 Kommentar

Martin Sonneborn fordert heute im EU-Parlament: „Europa nicht den Leyen überlassen!“

Heute anwesend: Ursula von der Leyen, Sonneborn richtet sich auch gleich mal an sie.

Rede gegen von der Leyen und das Personal-Tableau des Rates. Gehalten am 16. Juli, kurz vor dem Mittagessen, im EU-Parlament in Straßburg.


(Direktlink)

Auch Nico Semsrott, für die Partei neu ins EU-Parlament eingezogen, trägt gleich mal zum politischen Diskurs bei.

3 Kommentare

Polizei in Tennessee warnt vor Alligatoren auf Meth

(Foto: JamesDeMers)

Fallen mir spontan gute Filmideen zu ein: If you flush drugs down the toilet, you could be creating ‚meth gators,‘ police in Tennessee say. Gators on meth.

Drogenrückstände im Abwasser können Alligatoren und andere Tiere in Rauschzustände versetzen – davor hat jetzt eine Polizeibehörde im US-Bundesstaat Tennessee gewarnt. In einem Facebook-Beitrag riefen die Polizisten deshalb dazu auf, Drogen nicht in die Toilette zu spülen.

„Enten, Gänse und andere Vögel halten sich regelmäßig an unseren Teichkläranlagen auf“, zitierte der Fernsehsender CNN die Behörde. Die Polizisten schauderten bei dem Gedanken daran, was ein Alligator tun würde, der total aufgeputscht durch Meth ist.
(ARD Text)

Einen Kommentar hinterlassen

Frau druckt Zuhause 15.000 Euro aus, um damit ein Auto zu kaufen

(Foto: Polizeidirektion Pirmasens)

Eine 20-jährige Frau wurde am Freitag in einem Geschäft festgenommen, als sie versuchte, mit 15.000 Euro in bar ein Auto zu bezahlen. Das Geld stellte sich als Blüten heraus. Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnung in Pirmasens beschlagnahmten die Ermittler weiteres Falschgeld im Gesamtwert von 13.000 Euro, die noch „druckfrisch“ im Drucker lagen.

Das Falschgeld war allerdings auch leicht zu erkennen. Es handelte sich laut Polizei fast ausschließlich um kopierte Banknoten von 50- und 100-Euro-Scheinen, die die Frau offensichtlich mit einem handelsüblichen Tintenstrahldrucker erstellt hatte.

Im Drucker befand sich den Angaben zufolge sogar noch ein frischer Ausdruck an falschen Banknoten. Dafür hatte die 20-Jährige gewöhnliches Druckerpapier benutzt.

2 Kommentare

„Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete verklagt Italiens Innenminister Matteo Salvini

Die „Sea-Watch 3“-Kapitänin Carola Rackete verklagt Italiens Innenminister Matteo Salvini. Dieser hat sich in den letzten Monaten gerne und überaus populistisch in sozialen Netzwerken gegenüber Rackete geäußert. Nun werden wohl Gerichte darüber entscheiden, inwiefern das legitimiert war, oder eben nicht. Mögen diese bitte für Rackete entscheiden. Der Vorwurf: Verleumdung. Aber Salvini hatte offenbar auch Gewaltandrohungen gegenüber Rackete weiterverbreitet.

Rackete erläutert auf insgesamt 14 Seiten, in welcher Form sie aus ihrer Sicht von Salvini diffamiert worden sei – auf Facebook ebenso wie auf Twitter, in Videos ebenso wie in schriftlichen Posts. So habe er sie unter anderem als „kriminelle Kapitänin“, „reiche und verwöhnte deutsche Kommunistin“ und „kriminelle Deutsche“ bezeichnet.

Sie beantrage daher die Beschlagnahme der offiziellen Accounts des Ministers. Die Möglichkeit, abgesehen von Schriftstücken auch digitale Verbreitungskanäle auf diese Weise sicherzustellen, habe das Oberste Gericht Italiens in anderen Fällen bereits gebilligt.

Augsburger Allgemeine:

Die Klageschrift wirft Salvini vor auf Twitter und Facebook eine „Botschaft des Hasses“ zu verbreiten und dafür sein Amt zu nutzen. Seine Äußerungen lösten wiederum „unzählige“ weitere Hassbotschaften aus – zum Beispiel sei Rackete von Salvinis Followern als „deutsche Hure“ oder „verdorbene Nutte“ bezeichnet worden. Kommentiert worden sei auch: „Betoniert sie ein“.

10 Kommentare

Kolumbianische Polizisten bekommen auf den Sack, nachdem sie auf Motorrädern durch eine Meute von Skatern gefahren sind

Ich habe da keinen Kontext dazu: Polizei überfährt und verprügelt Skateboarder am Go Skateboarding Day 2019 in Bogota.

Während weltweit der „Go Skateboarding Day 2019“ mit Events fröhlich gefeiert wurde, kam es in Kolumbien zu hässlichen Szenen! Polizisten auf Motorrädern fuhren unschuldige Skateboarder um. Später verprügelten die Ordnungshüter Rollbrettfahrer mitten auf einer belebten Kreuzung.

weiß aber, dass es nicht sonderlich cool ist, auf dem Motorrad durch Menschen zu fahren, die auf Skateboards unterwegs sind. Und schon gar nicht, diese dann mit seinen Motorrädern einfach mal umzubrettern. Da gefällt diesen Leuten nicht – und dann können die zu Recht auch mal sauer werden. Versteh ich. So geschehen in Bogota, Kolumbien.


(Direktlink)

2 Kommentare