Zum Inhalt springen

Kategorie: Visuelles

Buntes Laub als Stop-Motion Animation: The Book Of Leaves

Brett Foxwell hat sich verschiedenste Arten von grünen Blättern genommen und die Transformation zu buntem Laub als Stop-Motion Animation festgehalten.

This is the complete leaf sequence used in the accompanying short film LeafPresser. While collecting leaves, I conceived that the leaf shape every single plant type I could find would fit somewhere into a continuous animated sequence of leaves if that sequence were expansive enough. If I didn’t have the perfect shape, it meant I just had to collect more leaves.

(Direktlink, via The Kid Should See This)

Einen Kommentar hinterlassen

DERE∀LISATION

Wunderschön surrealer Hirnverbieger von Panoply, in dessen Animation alles von links nach rechts, von oben nach unten und eh alles drüber geht.

The psychological condition Derealisation is best described as a subjective episode relating specifically to a person’s perception of the world around them.

It often causes those suffering from the condition to regard their surroundings as unreal, distant and distorted or in some way falsified.

It is theorised that Derealisation may affect everyone at least once in their lifetime, with a low percentage of the population possibly experiencing symptoms on a more serious and sustained level.


(Direktlink, via Maik)

Einen Kommentar hinterlassen

Traditionelle japanische Geometrie

Als Kind habe ich Geometrie geliebt und war in der Schule, ganz anders als in den anderen Mathematik-Sektionen, ziemlich gut. Irgendwann habe damit aufgehört, mich dafür zu interessieren, wobei Geometrie auch noch Bestandteil meiner ersten Berufsausbildung war. Heute sehe ich lieber anderen dabei zu, wenn sie Geometrie aufs Papier bringen. So wie hier Künstler Zak Korvin, der uns traditionelle japanische Geometrie mit Zeichenansätzen im Zeitraffer zeigt. Ziemlich meditativ, ihm dabei zuzusehen – und ganz schön schön.


(Direktlink, via Colossal)

Einen Kommentar hinterlassen

Filigrane Zeichenmaschine

James Nolan Gandy hat sich ein Gerät gebaut, das für ihn ganz feine bunte geometrische Kunstwerke zeichnet und ich könnte mir das stundenlang ansehen.

Ein Kommentar

Augenzucker: A Sense of Scale

Weil ich den Tab hier schon seit Tagen offen habe und es schade wäre ihn einfach nur so zu schließen: Roman De Giuli hat mit A Sense of Scale ein kleines visuelles Meisterwerk geschaffen.

A SENSE OF SCALE is a reminiscense to the famous „Sense of Scale“ documentary by Berton Pierce form 2011. As the documentary, my experimental short film is all about details and the beauty of practical effects. I want to emphasize the meaning of handmade visuals and the effort it takes to stage sceneries on a small scale. I captured very tiny areas of paint flowing on a piece of paper while zooming in the closest possible with a custom lens setup. All shots are taken with my RED DSMC2 in 8K and several macro lenses. It took me around 1 year to finish this piece. Color graded and optimized for HDR devices.

(Direktlink, via Colossal)

Ein Kommentar

Ein Musikvideo, das mit Google Street View-Bildern aus der ganzen Welt erstellt wurde

Der Regisseur Adam Chitayat saß wegen Covid zu Hause rum und überlegte sich, wie er diese Zeit irgendwie sinnvoll nutzen könnte. Er verbrachte offenbar Stunden bei Google Street View, hörte diesen Song von Axel Bowman, dachte, dass er das ganz gut zusammenbringen könnte und schuf in der Tat ein wirklich beeindruckendes Musikvideo. Die Idee ist nicht neu, die Zeitraffer-Umsetzung dennoch mehr als gelungen.

I started crafting a project using entirely Google Maps Streetview Images. I viewed and downloaded the world from my desk, finding amazing spaces, altering, hand tracking and creating timelapses and shots.

(Direktlink, via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen

Stop Motion: Mr Doodle doodled his entire house

Mr Doodle hat sein komplettes Haus gedoodelt, was nicht nur eine echte Fleißarbeit gewesen sein muss. Zusätzlich hat er dieses Stop Motion-Video von der Aktion gemacht, das ziemlich trippy ist.

I used 900 litres of white paint, 401 cans of black spray paint (for the outside), 286 bottles of black drawing paint (for the inside) and 2296 pen nibs (I only used four different sized pens but they were refillable and the nibs were replaceable).

The animation was created entirely by me and it consists of 1857 photographs, painstakingly taken between September 2020 and September 2022. The whole house is real, everything is doodled, the doodles were all hand doodled for the animation it’s not CGI.


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen