Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

In UK wurde der Welt größtes Kaninchen geklaut

In Stoulton, Worcestershire, haben irgendwelche Leute das im Guinness Buch der Weltrekorde als solches verifizierte größte Kaninchen der Welt aus seinem Stall geklaut. Darius, so heißt der Bursche, ist 129 Zentimeter lang, mittlerweile 11 Jahre alt und nicht mehr so ganz zeugungsfähig, sagt seine Halterin Annette Edwards. Im Jahr 2010 starb Darius‘ Sohn Simon auf einem Atlantikflug. Der wurde in die Welt geflogen, um noch größer als sein Alter zu werden. Hat so nicht geklappt.

„Darius is too old to breed now. So please bring him back,“ she said.

Edwards announced in 2018 that Darius, then eight years old, was retiring and giving up public events and media appearances for a quieter life at home.

In a previous tragedy for the owner, Darius’s three-foot-long (90-centimetre) son Simon died on a cross-Atlantic flight in 2010 as he was being transported to a new owner. He had been expected to eventually outgrow his father.

Annette Edwards würde 1.000 Pfund bezahlen, um Darius wohlerhalten zurück zu bekommen.

Klingt alles in der Summe amüsant, aber jetzt mal ehrlich; wer zur Hölle klaut Kaninchen, wenn nicht der Fuchs?

Einen Kommentar hinterlassen

In Indien ließen sie Touristen, die gegen Lockdown-Regeln verstoßen haben, 500 Mal „Entschuldigung“ schreiben

Wir leben in so derart kuriosen Zeiten, dass ich über Nachrichten wie diese etwas schmunzeln muss: In Indien hat man zehn Touristen, die gegen die dortigen Covid-19-Lockdown-Regeln verstoßen haben, 500 Mal „I did not follow the rules of lockdown so I am so sorry“ aufschreiben lassen. So wie Bart Simpson an seiner Tafel – und ich eigentlich nur das Bild zu dieser Nachricht hier drin haben will. Weil: in Bezug auf Lernfähigkeit halte ich derartige Sanktionen bei Kindern und Heranwachsenden, die diese ja eigentlich betreffen, für völlig Banane. Bei Erwachsenen ist das womöglich zielführender als diese tote Covid-Opfer begraben zu lassen (las ich irgendwo, ohne die Quelle geprüft zu haben). Und wenn’s denn hilft.

Ich sag ja: kuriose Zeiten…

„I did not follow the rules of lockdown so I am so sorry,“ each one of them wrote 500 times, [sub-inspector Vinod Kumar] Sharma said…

The operation to penalise them was conducted to send out a strong message to those who tend to take the lockdown lightly, Mr Sharma said.

(via BoingBoing)

1 Kommentar

A Day in Roaring 20’s Berlin | 1927 AI Enhanced Film [60 fps,4k]

Das Goldene Berlin der 1920er Jahre in Farbe, aufpoliert durch KI mit 60 fps in 4K. Babylon Berlin in echt. Ganz schön schön.

Experience the real Babylon Berlin of the 1920’s. AI enhanced with deep learning techniques.
From dawn until dusk in three minutes. Berlin of the Weimar Republic was a multi-cultural city.
Teeming with flappers,bobbed hair,cloche hats, and the dancing girls of Berlin’s infamous Cabaret scene.


(Direktlink, via Nag on the Lake)

1 Kommentar

Ein Rolltreppen-Modell aus Pappe

Craftsody hat aus Pappe ein funktionstüchtiges Modell einer Rolltreppe gebastelt. Praxistauglich ist das Teil natürlich nicht, aber es zeigt auf anschauliche Weise, wie Rolltreppen funktionieren und allein dafür lohnt sich all die Bastelmühe.

We all know that an escalator is a moving staircase which carries people floor by floors, but have you ever wondered how does it work? They are often used around the world but most of us have never actually seen the inner workings of these. That’s why, I made a simple functional cardboard model of these to show you how it works. This model was not totally a 100% functional since it’s handrail was fixed and had no mechanism.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen