Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Jemand hat in der Einflugschneise des Flughafens von Sydney riesengroß „Welcome to Perth“ auf ein Dach gemalt

Witzbold Brad Heasman hat in der Einflugschneise des Flughafens von Sydney auf das Dach seines Lagerhauses in riesigen Lettern „Welcome to Perth“ geschrieben, was von den landenden Flugzeugen aus sichtbar ist, die zum Sydney International Airport kommen. Perth liegt 2500 Kilometer von Sydney entfernt. Ich stelle mir da gerade mich vor, der meganervös in einem Flieger nach Sydney sitzt und dort dann das so zu lesen bekommt. Dennoch und um eine von mir geschätzte Kollegin zu zitieren: „Das ist witzig!“

„There’s always planes going overhead here so I have a little giggle to myself every time I see one.“ Heasman said[…]

The prankster took inspiration from a similar prank in the United States, where a sign on top of a building in Milwaukee says „Welcome to Cleveland.“ The Wisconsin sign still catches people out, despite the fact it’s been there since 1978.


(via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Zwei große Geoden werden geknackt

Wie ein Überraschungsei, aber deutlich geiler, auch wenn mir die Tiefenschärfe der Kamera fehlt. Ich mag das trotzdem sehr.

Geoden sind „ein nicht einheitlich verwendeter Begriff aus der Geologie und Mineralogie, mit dem je nach Quellenlage ein rundlicher Hohlraum, begrenzt durch eine einheitliche Gesteinsaußenschicht, und/oder die durch verschiedene, geologische Prozesse entstandene Füllung mit mineralischer bzw. fossiler Substanz bezeichnet wird. Verbleibt bei einer Füllung durch Kristalle noch ein Resthohlraum, wird diese auch als Druse und bei vollständiger Füllung als Mandel bezeichnet.“


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Die Auslösegeräusche von 18 verschiedenen Kameras

In einer Welt der Handykameras ist der Shutter sound schlichtweg nur noch Klangdesign. Bei anderen Kameras ist das anders, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass die alle nicht zufällig so klingen, wie sie am Ende eben klingen und auch dort intensiv daran gearbeitet wird, dass die alle einen uniqueen Sound haben. Fotograf Sails Chong hat sich 18 verschiedene Kameras genommen und eben jene Kameraverschlüsse, die beim Auslösen entstehen, aufgenommen. Von 35 mm Kleinbildkameras bis hin zu Großformatkameras. Dabei entstand dieses sehr beruhigende Video.


(Direktlink, via Kottke)

Einen Kommentar hinterlassen