Zum Inhalt springen

Kategorie: Nur mal so

DIY: Ein schrottiges, 100 Dollar teures MacBook Pro wieder flott machen

Ich hatte mir im Frühjahr für mein olles, arg gebeuteltes 2012er 15″ MBP einen neuen Akku, mehr RAM und eine SSD bestellt, womit wir das Dingen nochmal in die Jetztzeit holen konnten. Das war einfacher als ich mir das vorgestellt hatte. Dummerweise verabschiedete kurz darauf die Grafikkarte und eiert seitdem optisch mitunter recht anstrengend vor sich hin. Irgendwie aber läuft die Kiste dennoch.

Hugh Jeffreys kaufte sich neulich ein ähnlich altes schon ziemlich schrottiges MacBook Pro für 100 US-Dollar. Ein Scharnier war gebrochen, das Gehäuse war verbogen, verbeult und zerkratzt, zwei der unteren Füße waren abgefallen, wodurch sich das Innere mit Schmutz füllte.

Dann besorgte er ein wenig Beizeug und machte die Kiste wieder lauffähig – und das optisch auch noch ein wenig individualisiert. Nicht wenig aber Arbeit, technisch nicht ganz anspruchslos, aber warum auch immer alles gleich entsorgen, wenn es denn noch läuft?

This MacBook saw many years of abuse from its previous owner, thankfully it landed into my hands and now its time is was brought back to brand new condition.
I purchased this MacBook Pro for $100, with it came with a brand new Apple charger still in plastic (valued at $120). So I basically purchased a new charger and received a free MacBook Pro…


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Auf zwei Eimern laufen

Ich kann mit einer Klappleiter laufen, was recht praktisch sein kann, auch wenn ich das heute eigentlich gar nicht mehr gebrauchen kann. Vielleicht habe ich es mittlerweile auch schon verlernt, aber dann konnte ich es halt immerhin mal. Diese junge Frau hier braucht nicht mal eine Leiter, sie läuft einfach werkelnd auf zwei Eimern durch die Gegend. Chapeau!


(Direktlink)

1 Kommentar

Drohnenaufnahmen von Buckelwalen, die in Kreisen schwimmen, um Luftkescher für ihre Beute zu bilden

Beeindruckende Drohnen- und POV-Aufnahmen der University of Hawaii, die zeigen wie Buckelwale um Beute zu machen im Meer Kreise schwimmen und dabei Luftkescher bilden. Diese Kuft sorgt dafür, dass Beutetiere die Orientierung verlieren und sich dann einfacher fangen lassen.

A humpback whale swimming in a circular pattern while blowing bubbles to create a “net” to encircle its prey. It’s a regular occurrence in the cold blue-green waters of Southeast Alaska, and University of Hawaiʻi at Mānoa researchers and their collaborators have captured it on video from an amazing whale’s-point-of-view along with aerial video.


(Direktlink)

1 Kommentar

Taucher entdecken gallertartigen Sack mit Hunderttausenden von Babytintenfischen

Im norwegischen Ørstafjord haben Ronald Raasch und ein Team von Tauchern des Forschungsschiffs REV Ocean Aufnahmen einer riesigen, gallertartigen Kugel gemacht, die eine enorme Anzahl winziger Tintenfische enthielt. Das Team war auf der Suche nach einem Schiff, das während des Zweiten Weltkriegs gesunken war.

The stunning underwater video was filmed by Ronald Raasch, 48, as he was diving with two other team-members from the research vessel REV Ocean in the cold waters outside Ørsta, Norway.

On October 5, the team of divers was swimming back to shore after visiting a WWII shipwreck about 200 metres from the coast, when they had a once-in-a-lifetime encounter with a mysterious object.

Floating 17 metres below the surface and 15 metres above the ocean floor, was a giant transparent orb which the divers quickly identified as a 10-armed squid’s egg sac.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen