Zum Inhalt springen

Schlagwort: Chill Out

Mix: Tanith at Liquid Sound Club, Toskana Therme, Bad Sulza, 05.10.2019

Wer hier länger mitliest, weiß wie sehr ich das Konzept des Liquid Sound Clubs liebe. Musik, die dort unter Wasser gespielt und dementsprechend von den Gästen auch unter Wasser gehört wird. Einfach schön.

Marcus und Micky haben sich dafür am letzten WE einen in dem musikalischen Kontext ganz besondern Gast eingeladen: Tanith. Von dem weiß man, das der musikalisches einiges kann, aber bei den ambienten Sachen, dem Downbeat und den Chill Out Tunes würde man ihn wohl am wenigsten verorten. Ich habe immer wieder mal versucht, einen stilistischen Mix dieser Art von ihm für meinen Adventskalender zu bekommen, die dann aber doch immer wieder einen Ticken härter waren.

Hier nun aber endlich mal der Mix, den ich von Tanith schon seit 30 Jahren immer mal hören wollte. Denn letztendlich stolpert jeder Techno-DJ in seiner Laufbahn auch mal über Tracks, die einem ans Herz oder gar in die Hose gehen und die eher softerer Natur sind. So auch bei Tanith, der seine hier mal in gut drei Stunden zu einem Mix zusammentrug. Der softeste Tanith-Mix, den ich jemals gehört habe. Und ich mag ihn sehr, was mir irgendwie auch vorher schon klar war.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

LoFi-, JazzHop-, Dopebeats-Mix: The Jazz Hop Café – Campfire.

Ein wahrlich großartiger Mix, der mich hier die letzten Tage durch den Urlaub begleitet und bei dem locker 200 der Plays auf mich gehen. Liebe diesen Sound. Ganz besonders im Herbst.


(Direktlink, via Johannes)

Tracklist
01 00:08 That’s Cool – Forever
02 03:38 Jordy Chandra – Will You Stay With Me
03 06:36 RONINCLOUD – Still Thinking About You
04 09:06 bace – not a world of words
05 13:00 That’s Cool – Lazy Dreams
06 16:00 lofty – outside (ft. eisu & ayeon)
*07 17:10 masked man – thoughts from the park
08 19:22 sad boy with a laptop – anywhere next to you
09 21:22 That’s Cool – Space Drift
10 24:08 frad – night sky
11 25:06 o k a – Mental Health
12 26:56 AYEON – I Know I Messed Up
13 29:36 Gill Chang – limbo
14 31:18 GentleBeatz – the sky can be beautiful sometimes
15 34:00 Bastido – by the blackbirds‘ calling
16 36:12 Oui Lele – Sigh
*17 38:48 Dragon Roots – Gone
18 41:06 o k a – Walk in the countryside
19 42:30 gvn – For Mr. Wallace
20 46:34 frad – dawn

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2017, Türchen #18: GMO vs Dense – Exclusive live

Ich fühle mich nach wie vor auf den Chill-Floors der Psytrance-Festivals pudelwohl. Ich mag auch immer noch den ganz klassischen Chill-Sound mit balearischem Einschlag, wie er einst vom „Cafe del Mar“ aus um die Welt ging. GMO und Dense haben nicht nur den, sie verzieren ihren Sound auch noch mit Psy-Elementen und schaffen so Psybient in der vielleicht schönsten Form.

Ich hab die beiden vor zwei Jahren live auf dem Meeresrausch hören können und war ziemlich angetan von ihrem Sound. Für Türchen 18 haben sie eine exklusive Live-Session aufgenommen, die hier schon seit Tagen die akustischen Räume fühlt. Ein perfekt zurückhaltender Start in die letzte Arbeitswoche des Jahres – und auch in die des diesjährigen Kalenders. Genießt ihn.

Style: Chill Out
Length: 01:27:27
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Into A New Dimension
Star Glider
Looking Out Of The Pouch
Summer Breeze
Shell & Seal
Holmes
Termination Of Life?
The Great Puzzle
Forest
Space Melter
Bouncing Around
Back Eye

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

1 Kommentar

6-stündiger Chill-Mix: Stay See – Endless Nights

Stay See hat sich irgendwann mal hingesetzt und diesen 6-stündigen Chill-Mix aufgenommen. Der läuft hier seit zwei Stunden und untermalt auf perfekte Weise musikalisch den Sonntag. Downbeats, die früher mal Lounge genannt wurden. Es könnte gerade kaum besser sein.

Ich habe mich immer gefragt, warum Leute ihre Mixe auf YouTube hosten, wenn sie einen Soundcloud-Account haben, was dann ja Sinn ergibt, diesen auch zu nutzen. Eben viel mir auf, dass man auf SC keine Werbung einbauen kann. Dummerweise aber hat YouTube trotzdem keine Download-Funktion, was in diesem konkreten Fall äußerst bedauerlich ist.

‚Endless Nights‘ is a 6 hours of amazing touching music mix with the best chillout tracks to relax and calm your mind. Great to cure your sleepless nights as well.


(Direktlink, via Soulguru)

9 Kommentare

Deepgoa – Vibrasphere Tribute

Der gute Deepgoa lädt gerade offenbar ein paar seiner alten Mixe in die Cloud. So wie diesen hier, den er wohl schon im Jahr 2004 aufgenommen und als Tribute an die damals gerade großen Vibrasphere verstanden hat. Die Combo von Rickard Berglöf und Robert Elster gibt es schon lange nicht mehr – ihre Musik aber bleibt.

Bei mir klingt gerade der Urlaub aus. Es war einer der schönsten seit langem. Und ich kann mir gerade fast nichts Besseres vorstellen, als diesen Ausklang hiermit einklingen zu lassen. Psybient aus seinen besten Jahren. Immer irgendwo zwischen Psychedelic und Dub. Großes Tennis auf wenigen BPM.


(Direktlink)

Tracklist:
Soul Wire
All Green Seasons
33000 Feet Over
The Big Sleep
San Pedro
San Pedro (Low Sky Rmx)
Abra
Manzanilla
Northern Sunsets

Einen Kommentar hinterlassen

The KLFs „Chill Out“, mixed

Eines der mir lieblingsweltschönsten Alben überhaupt in einem Durchlauf. Ich hab‘ Urlaub, ich darf Ambient. So.


(Direktlink)

The seminal ambient album from The KLF…
A1 Brownsville Turnaround On The Tex-Mex Border 1:47
A2 Pulling Out Of Ricardo And The Dusk Is Falling Fast 1:29
A3 Six Hours To Louisiana, Black Coffee Going Cold 3:01
A4 Dream Time In Lake Jackson 2:35
A5 Madrugada Eterna 7:40
A6 Justified And Ancient Seems A Long Time Ago 1:08
A7 Elvis On The Radio, Steel Guitar In My Soul 3:01
B1 3AM Somewhere Out Of Beaumont 9:24
B2 Wichita Lineman Was A Song I Once Heard 5:56
B3 Trancentral Lost In My Mind 1:16
B4 The Lights Of Baton Rouge Pass By 3:34
B5 A Melody From A Past Life Keeps Pulling Me Back 1:41
B6 Rock Radio Into The Nineties And Beyond 1:26
B7 Alone Again With The Dawn Coming Up 0:16

2 Kommentare

Bass Music für die Hängematte: Gelka Mixtapes

Ich bin vorhin bei den Blogrebellen über die Mixe von Gelka gestolpert und habe mich ein bisschen in den Sound der beiden Ungarn verliebt. Aus Budapest heraus senden sie einen Sound, der irgendwie all das verbindet, was ich besonders gerne mag. Electronic, Trip Hop, Chill Out, Lounge, Downbeats, Future Beats, Future Garage, Post Dubstep, Soul, House, Deep House und jede Menge Bass. All das packen sie so ziemlich immer in ihre Mixe. Das dabei so gut abgeschmeckt zu bekommen ist ganz sicher nicht jeder DJs Sache. Aber die bekommen das außergewöhnlich gut hin. Wohl auch deshalb gehören sie mittlerweile zum Café del Mar-Umwelt, was ganz gut passt. Diesen Sound auch gerne mal am Strand mit Blick aufs Meer. Sehr gerne gar.

Und weil einige der Mixe fast sträflich kurz sind, packe ich hier mal den kompletten Player aus ihrem Soundcloud-Account rein. So kann man das ganz wunderbar durchlaufen lassen bis die Sonne untergeht und der letzte Drink für heute in der Hängematte getrunken ist.


(Direktplaylist)

Einen Kommentar hinterlassen

Boozoo Bajou @ Glastonbury Heaven Arena 2014

Das neue Album ist schon ein paar Wochen alt und es ist durchweg wundervoll. Florian Seyberth von Boozoo Bajou hat wohl auch im Zuge dessen einen DJ-Slot beim Glastonbury Festival bekommen. Das hier ist der Mitschnitt davon. Süße Träume aus Klang als perfekter Wochenend-Exit.

Florian Seyberth from Boozoo Bajou came all the way from Germany to play this excellent set for us at Glastonbury 2014.
(Mixmaster Morris)


(Direktlink, via Soulguru)

1 Kommentar