Zum Inhalt springen

Schlagwort: Larsson

Adventskalender 2017, Türchen #05: Larsson – Nowhereland

Widmen wir uns langsam den 4-to-the-floor-Rhythmen und lassen uns von Larsson in die immer noch wunderbare Klangwelt des Dubtechnos entführen. Der hat hier Klassiker mit neuen Produktionen vereint, die mir zum Teil völlig neu sind. Schönes Ding.

Ein Mix wie ein akustischer Flugbegleiter. Wo die Reise dabei hingeht, bleibt jedem Hörer selber überlassen. Guten Flug!





Style: Dubtechno
Length: 01:00:52
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
1. MYI – And They Lost
2. Radius – Ethersonic(cv313 reshape)
3. Faded – Stasis(feat. Occult)
4. Sounds & Sequences – Ashes
5. Substance, Vainquer – Resonance
6. J.S. Zeiter – Transition
7. Jonas Körbl – Discovered 5.3
8. Patrick Siech – Probability #3
9. 3KZ – Kosmos in Deep
10. Ligovskoi – Lethe(Polar Inertia Remix)
11. Adam Craft – Pacelane
12. Amandra – Legia Biala
13. Nuel – Ambient Computing
14. Etapp Kyle – Source
15. Claudio PRC – The Place Where We Were Born
16. Edit Select – Circling
17. Von Grall – Tracking Happiness
18. Fluxion – Multidirectional(DeepChord Rebuild)
19. Heavenchord – Delirium 3
20. Amotik – Ikis

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Adventskalender 2015, Türchen #02: Larsson – Above the Clouds

ak2015-01


Ich habe in diesem Jahr verhältnismäßig wenig Dubtechno gehört und dementsprechend wenig davon hier gehabt. Ich weiß nicht mal warum, aber irgendwie war mir selten danach.

Wenn ich dann aber, so wie jetzt, mal wieder welchen laufen habe, fangen mich die Chords in ihren Delay-Schleifen wie eh und je.

Larsson, der sich mittlerweile auf so einige Floors der Hauptstadt gespielt hat, bleibt diesem, seinem Sound treu und lässt die Chords zu Wolken werden, über denen gerne geschwebt werden darf.

Ich weiß, heute ist Mittwoch, Bergfest und so, aber auch dieses kann man mal ganz, ganz gelassen angehen. Hiermit, über den Wolken aus Chords, Delay und Hall.


(Direktlink)

Style: Dubtechno
Length: 01:05:18
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01. Gallery Six – On The Waves
02. Moodcut – Heart Beat Takeaway
03. Multicast Dynamics – Muodossa (VC-118A Reshape)
04. Desove – Aglow
05. Warmth – Abrupt
06. Steve O´Sullivan – Unknown 1
07. Atom TM – Stromlinien
08. Deepchord – CMOS Therapy
09. Grad_U – Spectral Decay
10. STL – Heavy Snow
11. Intrusion – A Gentle Embrace
12. Giorgio Gigli – Il futuro è solo un ricordo di uno stupendo passato (Everything Begins Here)
13. Below Surface – Craze
14. Oleg Poliakov – Beneath The Surface
15. Warmth – Wave Growth

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Adventskalender 2014, Türchen #03: Larsson – Stories From The Fridge Pt.3

ak2014_03_Larsson


Lars alias Larsson begleitet mich musikalisch seit gut zwei Jahren. Er trägt den dubbigen Sound des Berlins der 90er Jahre in sich und kehrt diesen auf klanglich moderne Art auch heute noch gerne nach draußen, wie seine immer schwer vom Dub geschwängerten Veröffentlichungen unter Beweis stellen. Ich hatte von diesen so einige in meinen sommerlichen Playlisten und weiß, dass sie trotz der klassischen Anleihen nicht verstaubt klingen, was einige der 90er-Produktionen aus dem Basic Channel-Umfeld heute ja tun, auch wenn wir sie immer gerne als „zeitlos“ bezeichnen.

Aber auch die Mixe von Larsson sind neben seinen Produktionen, die auf einem ehrenwerten Label wie Rotary Cocktail kommen, durchweg hörenswert. Es sind meistens jene für einen Sonntagmorgen, an dem auf einem Open Air Dancefloor irgendwo am Horizont die Sonne aufgeht. So wie auch dieser. Auch wenn der Sommer weit ist, und wir Mittwoch- anstatt Sonntagmorgen haben. Hiermit schließt er seine Trilogie „Stories from the fridge“ ab. Part 1 und 2 kann man hier auf Soundcloud hören und laden.

Dub love. Und was wäre dieser Kalender hier ohne ein Portion Dubtechno?


(Direktlink)

Style: Dubtechno, Techno
Length: 00:59:38
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Deep´a & Biri – Fade Into Nothing
The Nautilus Project – Foogy Wandering(Dublicator´s Herb Dub)
Deadbeat – For Palestine
Andrea Cichecki – Subjective
DeepChord – dc12 (B2 Remaster)
Margaret Dygas – In Wood
cv313 – Clouds Beyond (Vinyl Remaster)
Jeff Mills – The Hand Is Faster Then The Eye
Dubaptism – D#1.2 (Havantepe Remix)
Marko Fuerstenberg – Freedom Exists
2000 And One – Kattegat Pt.3
Donato Dozzy & Tin Man – Test 7
Andrey Pushkarev – Between The Mountains
Donato Dozzy – K2
Conforce – Abundance Of Selves
son.sine – upekah
Jonas Kopp – Dias
Prince Of Denmark – Sublimation

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

1 Kommentar