Zum Inhalt springen

Schlagwort: London

Banksy fragt, ob Kleiderklau bei „Guess“ okay wäre

Das Modehaus Guess hat sich in London einen Banksy an die Wand gemalt, um so ihre Klamotten interessanter zu machen. Dem Künstler selber gefällt das offenbar nicht sonderlich und er fragt bei Insta, ob wenn die einfach ungefragt sein Bild benutzen (©-Dingdong), es nicht auch okay wäre, wenn andere dort Klamotten klauen gehen würden.

Ganz so klar scheint die Sache allerdings nicht zu sein, denn irgendwie ist wohl eine Agentur involviert, die für den Vertrieb von Banksy-Lizenzen beauftragt ist, was die Sache somit grundsätzlich legal macht. Die Guess-Filiale hat dennoch erstmal dicht gemacht, die Fenster abgehangen und Sicherheitspersonal vor die Tür gestellt.

Einen Kommentar hinterlassen

Klimaaktivisten besprühen Luxusautohäuser mit orangener Farbe

Aktivisten von Just stop oil haben in London mehrere Luxusautohäuser großflächig mit orangener Farbe besprüht. Für einige wahrscheinlich wieder deutlich schlimmer, als die Welt vor die Hunde gehen zu lassen. Ich will mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn die Farbe direkt auf die Autos gegangen wäre.

Einen Kommentar hinterlassen

Glas-Pool über London


(Direktlink)

In London haben sie im letzten Jahr zwei Hochhäuser mit einem gläsernen Pool verbunden, der jetzt zum Sommer hin als „Sky pool“ für Besucher geöffnet wurde. Und es finden sich dort tatsächlich Wahnsinnige, die in 35 Metern Höhe schwimmen gehen. Kann ich die Badewanne noch mal sehen?

Einen Kommentar hinterlassen

Eine Katze setzt sich auf das Dach eines Zuges und verhindert dessen Weiterfahrt

In London hat sich gestern eine Katze auf das Dach eines Zuges gesetzt und wollte dort so schnell nicht wieder runterkommen, so dass der Zug später erst mit 30 Minuten Verspätung weiterfahren konnte. Das wäre doch mal eine ganz schöne Verspätungsdurchsage der deutschen Bahn, über die sicher nur ganz wenige sauer wären.

Einen Kommentar hinterlassen

Jemand hat alle Straßen im Zentrum Londons mit dem Fahrrad abgefahren – alle

Ich mag diese spleenige Idee von Davis Vilums wirklich sehr. Der hatte vor fünf Jahren mal den Anspruch, wirklich auch jede noch so kleine Straße im Centrum Londons mit dem Fahrrad abzufahren – und hat das dann gemacht. Vielleicht mache ich das mal für Potsdam.

When I started this hobby, it took me 30 to 40 minutes to do the route. Later it expanded to 2 hours to get to the office when I tried to reach the furthest places on my map. One of the main goals was never to be late for work. From the beginning, I planned to visit not only the main roads but every single accessible mews, yard, park trail, and a path that was possible to go through. I used Endomondo app to have a proper record of my journeys and proof that I have been there. After every trip, I prepared my next route in Google maps where it was easy to adjust streets to the next ones and mark points to revisit if I missed something.


(Direktlink, via Kottke)

4 Kommentare

Drei Männer mit Feuerlöscher und Narwal-Stoßzahn bringen Terroristen zu Fall

Ich bin da jetzt ein bisschen spät mit, will das aber unbedingt hier mit drin haben. Denn wann wird schon mal ein Terrorist mit Feuerlöschern und einem Narwal-Stoßzahn(!) zur Strecke gebracht? Den hab ich ja eher selten dabei.

Geschehen am Freitag in London. Am Rande: der Tüp hatte die Attrappe eines Sprengstoffgürtels um, was die Männer nicht wissen konnten und was sie dennoch nicht davon abhielt, ihn zu stoppen. Aber was soll auch Leute stoppen, die mit einem Narwal-Stoßzahn(!) unterwegs sind?

2 Kommentare