Zum Inhalt springen

Schlagwort: Nirvana

Die Reste einer von Kurt Cobain 1990 zerkloppten Gitarre in einer Auktion

Im September 1990 spielten Nirvana in der Seattle’s Motorsports International Garage. Dabei zerlegte Kurt Cobain seine Gitarre, deren Teile später ein Security-Mitarbeiter einsammelte. Jetzt verkauft er die Reste bei Julien’s Auctions, man erwartet dort einen Preis von $40.000 – $60.000.

A fellow working security grabbed the busted body and after the show, Cobain requested return of the pickups. The security guard kept the rest and has now put it on the auction block.


(Direktlink, via BoingBoing)

3 Kommentare

Zwei Teenies spielen Nirvanas „Nervermind“ am Stück

Die beiden Burschen von No Idea haben sich schon im letzten Jahr zusammen in den Proberaum gestellt und Nirvanas Album „Nirvana“ am Stück runtergeschrammelt. Das ist nicht perfekt, aber gemessen daran, dass die Beiden zum einen noch sehr jung und zum anderen nur zu zweit sind, ist das schon ziemlich geil.

„To celebrate the album that changed so many’s lives (including ours), we covered Nirvana’s „Nevermind“ from front to back!“


(Direktlink, via reddit)

1 Kommentar

26.09.1991: Nirvana spielen „Smells Like Teen Spirit“

Zwei Tage nachdem damals „Nevermind“ veröffentlicht wurde. Nirvana in einem kleinen Laden in New Haven, Connecticut.Jetzt im Netz aufgetaucht. Ohne auch nur ein einziges Telefon in der Luft.

„On September 26, 1991, Nirvana performed „Smells Like Teen Spirit“ at The Moon, a small club in New Haven, Connecticut. This was two days after the release of Nevermind and moments before punk broke (down).“


(Direktlink, via BoingBoing)

5 Kommentare

Outtakes vom Fototermin für Nirvanas „Nevermind“ Cover

Das endgültige Cover zu Nirvanas „Nevermind“ dürfte mindestens jeder kennen, der die 20 hinter sich gelassen hat. Rede ich mir jetzt mal ein. Letztendlich war von der Band auf dem Cover niemand zu sehen. Einen Fototermin dafür mit der Band gab es trotzdem. Nach der Veröffentlichung des eigentlichen Covers. Warum auch immer. Der Fotograf Kirk Weddle war damit beauftragt, die Aufnahmen zu machen. Die Band-Mitglieder waren wenig bis gar nicht begeistert davon.

In October 28, 1991, just as Nirvana were tearing up the rock’n’roll rule book with their major label debut Nevermind, Austin photographer Kirk Weddle was commissioned to shoot the band for photos to promote the impending blitz. His idea? Toss the band into a swimming pool to mimic the album’s infamous naked baby cover image he’d shot a few months earlier.

But when the band showed up for the session at a Los Angeles pool, they were hardly in the mood. Call time was 10 A.M. The weather was unseasonably cold for an outdoor swim. And Kurt Cobain, Krist Novoselic, and Dave Grohl were wiped out from a string of West Coast concerts. (Cobain was so exhausted, he even took a nap.) „I remember Kurt was like, ‚Fuck! I have to get in the pool?'“ recalls Weddle. „He was not a water guy at all.“

But Weddle, known as one of the industry’s best underwater photographers, was able to convince the band to take the plunge and he snapped some 200 images – many of which have never been, made available before. „I’ve just kept them stacked in a closet, unorganized,“ says Weddle.

Ins Wasser gegangen sind sie trotzdem, Modern Rocks Gallery hat die Bilder und bietet sie als Prints zum Kauf an: Nirvana „Nevermind“ outtakes by Kirk Weddle.

2 Kommentare