Zum Inhalt springen

Schlagwort: Skate

„Urban Isolation“ – Durch ein komplett leeres Los Angeles skaten

Wenn die Vermeidung sozialer Kontakte konsequent durchgezogen werden würde, könnten die Straßen aussehen wie in diesen Aufnahmen, die ein komplett auto- und menschenleeres Los Angeles zeigen, in dem nur einsame Skater unterwegs sind.

With quarantines and „shelter-in-place“ becoming the new normal, leave it to skateboarders to find the silver lining in this situation. Russell Houghten’s winning film entry for our 2014 REDirect project imagined a bizarro Los Angeles where traffic and pedestrians were non-existent; his eerily prescient ‚Urban Isolation‘ is a must-watch while you are cooped up this week. Please stay safe and healthy, and we hope to see you on the streets again soon!


(Direktlink, via Urbanshit)

2 Kommentare

Invisible Skater

Schöne Fleißarbeit von Patagraph der einfach mal einen unsichtbaren Skater etliche Tricks machen lässt.

This my is actually my almost first loop 2020 but it could be my last in 2019! I shot it last December. It was quite quick to animate but I couldn’t imagine how long it was to post-product!
But I’m pretty happy with it now.


(via RBYN)

Einen Kommentar hinterlassen

Mutter ermöglicht ihrem an infantiler Zerebralparese erkrankten Sohn das Skaten

Unter infantiler Zerebralparese versteht man Bewegungsstörungen, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt. Die dadurch hervorgerufene Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik. Eine Krankheit, die das Skaten an sich eigentlich unmöglich macht.

Der siebenjährige, in Brasilien lebende João ist vor zwei Jahren nach einem Schlaganfall daran erkrankt. Seinen Traum, irgendwann mal auf einem Skateboard zu stehen, wollte er dennoch verfolgen. Lau Patron, seine Mutter, wollte ihm das ermöglichen. Zusammen mit einem Physiotherapeuten und einem Psychologen, die beide Skateboarder sind, schafften sie es, João das Skaten erlebbar zu machen.

Hier schreibt sie mehr darüber, wie es dazu kam.

1 Kommentar

Aus Palettenholz Skateboards machen

Es gibt wohl mittlerweile so ziemlich nichts mehr aus Holz, das noch nicht aus Paletten gebaut wurde. Das Beste daran vielleicht, der Moment, in dem jemand aus einem alten Schulpult eine neue Palette gebaut hat. Find ich immer noch gut.

Aber Paul Jackman jedenfalls baut aus Palettenholz Skateboards und das klingt erstmal sehr viel unaufwendiger, als es tatsächlich ist, denn das ist ein Haufen Arbeit, den er sich mit 400 – 550 Dollar pro Brett angemessen bezahlen lässt. Wobei ich jetzt nicht weiß, was die Dinger dann tatsächlich aushalten. Aussehen tun sie ziemlich gut.


(Direktlink, via Jens)

1 Kommentar