Zum Inhalt springen

Schlagwort: Tortenschlacht

Als Leonardo DiCaprio 1984 in Oer-Erkenschwick beim Breakdance verlor

Seinen Oscar hat er jetzt endlich, auch wenn er sich vor 30 Jahren beim Breakdance in Oer-Erkenschwick nicht gegen Achim Schilling durchsetzen konnte.

1984 hat die Stimberg Zeitung zu einem Breakdance-Turnier im Stadtpark aufgerufen und weil ein paar Freunde und ich das gemacht haben, sind wir da hin. 300 Zuschauer waren da – und Besuch aus den USA. 9 Jahre alt müsste der Junge aus Los Angeles damals gewesen sein, den wir alle Leo nannten. Wir waren alle recht aufgeregt, da Leo schon einige Turniere in den USA gewonnen hatte und er sehr ehrgeizig aufgetreten ist.


(via reddit)

2 Kommentare

Tortaler Krieg gegen die AfD: Beatrix von Storch getortet

[Update]
Offenbar wurde nach der Aktion tätlich gegen den Tortenwerfer vorgegangen, wie die HNA schreibt.

Gegenüber der Polizei gab der Festgenommene an, dass ihn vor dem Eintreffen der Polizei mehrere Personen geschlagen und getreten hätten. Diesbezüglich wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Der Tortenwerfer muss sich wegen Beleidigung verantworten.

Tortenbefehl.


(Direktlink)

Sogenannte besorgte Bürger sind die steinerne Grabplatte, unter der Demokratie und Menscherechte begraben liegen. Die Torte ist das Stemm-Eisen, mit dem man diese Grabplatte lüften kann.

Heute haben Menschen an der moralischen Außengrenze des Landes von der Torte Gebrauch gemacht. Bei einem Treffen der AfD am 28.2.2016 im Pentahotel in Kassel wurden Beatrix von Storch und ein weiterer AfDler getortet.

“Kein Aktivist will einen Politiker torten. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Sahnetorten. Und derzeit ist der Gebrauch von Torten das moralische Gebot der Stunde. Der Tortenwurf ist letztes Mittel am Grenzbaum zur Unmenschlichkeit und dringlichster Ausdruck direkter Demokratie.”


(Direktlink, via Katharina)

Bildschirmfoto-2016-02-28-um-18.41.49
25 Kommentare