Zum Inhalt springen

Schlagwort: Velvet Underground

Andy Warhol/Velvet Underground Electric Banana Record Player

Als Angebot auf etsy: Andy Warhol/Velvet Underground Electric Banana Record Player. Keiner weiß genau, wo das Teil herkommt, aber ich mag sowohl die Optik als auch die Namensgebung: Electric Banana Record Player. Nur der Preis…

il_fullxfull.891039975_q7qi


“Ok, folks. I bought this record player because the time to buy something you have never seen is when you see it. And I am a huge Warhol fan. At the time, I could find no information on this. A friend was able to find this old advertising for it in an old Speigel catalog. In searching the internet, there are only 2 of these known. There is one in Indianapolis that a guy has from his youth- a present from his grandmother. The other one is in the Banana Museum in California. I even wrote to the Warhol Foundation to find out if there was any kind of affiliation, but they had never heard anything about this and had no record. They came up with the same information I did. Mine is not perfect, it shows wear and I cannot determine if the black markings on this have been redone or if they are original- looking at the picture in the ad, it is still hard to tell, but they look rough to me. I still love this. It runs properly at all 3 speeds, but it will need a needle. The cord is in good condition and the case locks as it should. The ad touts that this will play in any position, even upside-down, but I would not suggest such a thing, as it cannot be good for your records.”

il_fullxfull.891039659_2byh il_fullxfull.891039543_577j


(via Boing Boing)

1 Kommentar

Arte-Doku: Wild Thing – Eine Tour durch die Geschichte der Rockmusik

Tolle Arte-Doku, die sich in zwei Teilen der Geschichte der Rockmusik widmet. Lief vorhin im TV, jetzt für sieben Tage auf Arte+7. Mit allen, die auch nur annähernd irgendwas mit dem Thema Rockmusik zu tun haben dürften. Und eben so was, was man halt so guckt, wenn der Osterhase das Building verlassen hat. Ihr wisst schon.

“Wild thing … you make my heart sing … you make everything groovy …” – spielt Jimi Hendrix diesen Song auf einer brennenden Gitarre, dann ist das die Demonstration des puren Rocks. Laut, sexy, wütend und scheinbar grenzenlos – all das ist Rock: ein Urschrei des 20. Jahrhunderts, rebellische Sounds, die später von der Musikindustrie vereinnahmt, gezähmt und zur Ware gemacht wurden. Was ist mit dem Rock passiert und wie wurde er zur Legende?
Der Regisseur Jérôme de Missolz erzählt die verrückte Geschichte des Rocks, die er selbst miterlebt hat, begibt sich auf die Suche nach den letzten Rebellen, Outcasts und Aussteigern, die für die befreiende, identitätsstiftende und zerstörerische Kraft der Rockmusik stehen und sie zum Lebensstil gemacht haben und erinnert an die, die an ihr zerbrochen sind.
Die zweiteilige Dokumentation “Wild Thing” ist eine Rückbesinnung auf die wilden Anfangszeiten des Rock, eine Chronologie des Rocks anhand von Musikgrößen wie Chuck Berry bis Pete Doherty. Eine Geschichte, an der viele mitgewirkt haben: Jerry Lee Lewis, Little Richard, The Animals, The Troggs, The Kinks, Pretty Things, The Rolling Stones, Jimi Hendrix, Captain Beefheart, Frank Zappa, Pink Floyd, John Lennon, The Doors, The Stooges, Janis Joplin, Led Zeppelin, Velvet Underground, David Bowie, Nico, The Clash, Sex Pistols, Joy Division, Guns’N’Roses, Motorhead, Fugazi, Dead Kennedys, PJ Harvey, Nirvana, Jeff Buckley …
Die Musikdokumentation zeigt unveröffentlichte Archivbilder, Bilder von legendären und allzu früh verstorbenen Musikern wie Brian Jones, Jim Morrison, John Lennon, Jimmy Carl Black… und eine Fülle von Begegnungen mit weiterhin aktiven Rockgrößen wie Iggy Pop, Eric Burdon, Reg Presley, Kevin Ayers, Gary Duncan, John Echols, Genesis Breyer P-Orridge, Richard Hell, Lydia Lunch, Lemmy K, Slash & Duff, Peter Hook, Jello Biafra und Gary Lucas.

Teil 1:

(Direktlink)

Teil 2:

(Direktlink)

4 Kommentare