Adventskalender 2012, Türchen #03: Machtdose – Aqual(o)unge 9 (CC-Music only)

Roland. Seit Jahren der im Namen der CC-Lizenzen kämpfenden Ritter im musikalischen Jungle des Netzes. Mir ist vieles so egal geworden, eben auch das Verfolgen von dem, was an CC-lizenzierter Musik so ins Netz geschwemmt wird. Leider irgendwie. Mit dem Ende von Thinner, was auch ein in mir persönliches Ende bedeutete, war ich mit dem Thema irgendwie durch. Und das obwohl ich weiß, wie doof das eigentlich ist. Zumal ich meine Musik nach wie vor unter CC-Lizenzen ins Netz stelle, nur die Revulotion, an die ich damals tatsächlich mal glaubte, ist ausgeblieben, sie fraß ihre Kinder und schob sie in den Hafen, in dem die Liegeplätze von Verwertern angeboten werden. Irgendwie ist heute klar, dass es so kommen musste, damals allerdings hatte ich das natürlich nicht geglaubt. Wie auch immer.

Es gibt sie noch; jene, die sich regelmäßig um das bemühen, was das Netz an CC-Musik so hergibt. So wie Roland mit seiner Aqual(o)unge.

Diese CC-Musik im Netz ist nicht immer gut und es muss auf jeden Fall jemand dafür her, diese zu sortieren. Früher war ich mal einer von denen. Heute bin ich froh, dass es Leute wie Roland, Johannes und Deepgoa gibt, die das für mich übernehmen. Denn das gute Musik nicht zwangsläufig auch was kosten muss, beweist die Mix-Reihe Aqual(o)unge von Roland, für die er genau das tut: verdammt gute CC-Musik sortieren und diese in Mixe packen.

Er war der erste, der seinen Mix für dieses Jahr bei mir abgab. Natürlich ist der nicht frei von dubbigem Techno, weil CC-Musik ohne dubbigen Techno nie zu dem geworden wäre, was sie heute ist. Und weil Musiker, die dubbigen Techno machen, ohne CC nie zudem geworden wären, was sie heute sind. Dicke Füße im Biz, wie Marko Fürstenberg, der immer noch gerne anderes behauptet. Auch Kollektiv Turmstrasse wären ohne ihr Netlabel No Response wohl nie zu dem gworden, was sie heute sind: Garanten für außerordentlich gute Musik, egal unter welchem Lizenzmodell diese veröffentlicht wird.. Darüber können wir übrigens gerne streiten. Die Zeit jedenfalls war damals reif für diesen Sound für umme im Netz. Für das keinen Fick auf Verträge geben. Für das Verschenken von exorbitant guter Musik im Netz. So war das nämlich.

Aber: das es neben diesem Dubtechno auch andere Musik unter CC im Netz gibt, beweist eben regelmäßig Roland, nachdem er das alles gesammelt und sortiert hat. Mit gebrochenen Beats, mit Gitarre und mit Piano. In seiner Aqual(o)unge. Hier die Ausgabe 9 für diesen Kalender.

(Und was genau ich nächstes Wochenende auf der 10-Jahres Party der CC-Lizenzen spielen werde, weiß ich immer noch nicht genau. Womöglich hätte man dafür einfach lieber Roland anheuern sollen.) Danke dafür, dass es noch welche gibt, die ihren Blick darauf haben.

Der Mix besteht rein aus CC-lizenzierter Musik (vorrangig aus diesem Jahr) und das Thema ist wie immer bei den Aqualounge-Mixen grob “soll irgendwie nach Unterwasser klingen” (nach rein subjektiven Kriterien natürlich).


(Direktlink | Thanks to Rico Passerini for hosting all this Mixes.)

Style: Electronica, strictly under Creative Commons Licences
Lenght: 01:00:00
Quality: 320 k/bits

Natürlich alle Tracks zum freien Download nach dem Klick auf die jeweilige Nummer in der Tracklist:
Snowman lost his head – Un fanal entre la foscor
Pobedia – Dark Matter
Pedro Aguiar – The voices in my head
Pobedia – Dark Beam V2
Marc Atmost – Deity
Wenzel Mehnert – Triptichon
Alexis Storm – Boiling Point
Christoph Schindling – A few last moments
Rho – JW2
Cosmic Goo – Heartsteps
Zizz – Bata
Wenzel Mehnert – Previous
Zulusas – Yoy (Sraunus -7 edit)
Point – Let it on
Stoika- Tempar
Basicnoise – Le Cosmic
Eric Delay – Moment Three
Expozed – Human Coherence
Lee Rosevere – Natural Animation
I’ve lost – On the Corner
Zero V – Fluidity
Bruno Sanfilippo – Piano Texture found
Snowman lost his head – Ombres de davall l’arbre

Kommentare: 8

  1. netS 3. Dezember 2012 at 10:27  zitieren  antworten

    Toller Mix. Macht sich gut so auf Arbeit. :)

  2. andre 3. Dezember 2012 at 14:24  zitieren  antworten

    bezüglich der 10 jahres-sause würde mich mal interessieren, wie genau das mit der gema-vermutung läuft? weiß das wer was?

  3. Pfluesterer 3. Dezember 2012 at 20:37  zitieren  antworten

    @netS
    Ja, mache ich auch so, weil man auf der Arbeit tatsächlich die Zeit hat, lange Mixe zu hören. Man sollte dabei vielleicht nicht gerade Busfahrer oder Homer Simpson sein…

  4. deepindub 4. Dezember 2012 at 00:20  zitieren  antworten

    Excellent mix.

    thank for sharing and linking ;)

  5. Click! 44 2012 | Merely Thinking 9. Dezember 2012 at

    […] – Richie Hawtin – Mixmag Live Vol. 20 (1995) Blogrebellen – FLAKO – INVERTED AUDIO Das Kraftfuttermischwerk – Adventskalender 2012, Türchen #03: Machtdose – Aqual(o)unge 9 (CC-Mu… Das Kraftfuttermischwerk – Adventskalender 2012, Türchen #02: Macka X – At Dead Of Night […]

  6. […] Gabriel Le Mar – Crossing the Crossroads Mash Up Mix Türchen #02: Macka X – At Dead Of Night Türchen #03: Machtdose – Aqual(o)unge 9 (CC-Music only) Türchen #04: Taron-Trekka – Kalendermische Türchen #05: Oakin – Open your mind Türchen #06: […]

  7. Peco @ Dub Techno Blog 12. Februar 2013 at 17:11  zitieren  antworten

    thanks for the support!

  8. Aqual(o)unge 9 : Machtdose 30. Dezember 2013 at

    […] mix was made for the advent calendar 2012 of the befriended blog Kraftfuttermischwerk where you can still find it. Anyways, we re-released the mix now with a new cover (and deleted the old text because it […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *