Skip to content

Der Technical Rider des DJs Steve Aoki

Dank Wikipedia erfahre ich gerade, wer Steve Aoki ist. Jener House DJ nämlich, der den unteren Technical Rider vor seinen Gigs abgeben und vertraglich festmachen lässt. Scheint scheinbar eine ziemlich dicke Nummer zu sein, auch wenn ich beim besten Willen nicht erkennen kann, warum dem so ist.

Diese „DJs wollen keine Rockstars sein“-Sache ist ja schon lange Geschichte, bei dem was Herr Aoki hier aber so an Bedürfnissen äußert, um seine Sets für die zahlende Kundschaft zufriedenstellend über die Bühne zu bekommen, könnten einige der ollen Rocker vor Neid glatt blass im Gesicht werden.

Aber wie das meistens so ist: „Der Größenwahn kommt vor dem Fall.“ Vielleicht auch deshalb das Gummiboot.


(klick für in groß)


(klick für in groß, via SpOff)

18 Kommentare

  1. kubens20. Juni 2012 um 17:11

    aoki isn geiler live-dj …. gewesen.

    seit 2 jahren schiebt er eine zu dicke nummer…größenwahn halt

  2. Funkadelic20. Juni 2012 um 17:22

    Hat der keine eigene Kleidung?

  3. denta20. Juni 2012 um 17:25

    der kann nix!vollkommen überzogen der kerl und sein Auflegen ist nicht der Rede wert.

  4. stoood20. Juni 2012 um 17:38

    der kricht ja nichmal den lausigen speedway voll. mann müsste dieses barth-dingens mal dj spieln lassen.

  5. r0byn20. Juni 2012 um 19:53

    ey, der kuchen mit „dim mak“ topping shiesst echt den vogel ab.

  6. Meierbödefeld20. Juni 2012 um 21:42

    Grass? Aus dem Garten, vom Fußball oder Cricket Ground?

  7. Rudi20. Juni 2012 um 22:28

    Und ich hab mich grad gefragt wer denn wohl Steve Aoki ist! ….Ach du Kacke!

  8. Pascal20. Juni 2012 um 23:01

    alkohol freier champagner, wenn publukum nicht alterslimitiert? was treibt der hinter der Bühne?! :)

  9. Ronny20. Juni 2012 um 23:03

    @Pascal
    Guck mal auf den nächsten Zettel. Da is er ganz Profi. ;)

  10. eckn21. Juni 2012 um 08:09

    hoffentlich fällt der bald!! fehlt bloß noch einer auf der liste, der ihm beim pissen den schwanz halten soll!

  11. Marcus E. henry21. Juni 2012 um 09:58

    Die Amis lieben ja Künstler (egal welcher Musikrichtung) die auf dicke Hose machen , von daher paßt es wie die Faust aufs Auge.

  12. Gunther21. Juni 2012 um 12:17

    Bericht aus Barcelona: Übelste scheiß Aggro-Mucke. 4 Flaschen Champangner ins Publikum gespritzt. Aus einer Flasche Wasser kurz getrunken und dann ins Publikum geworfen. Schlägerei aufm Floor um die scheiß Wasserflasche. Ständig Ansagen wie „Put your hands up in air“ Irgendwelche Mädchen sind dann im Publikum mit dem Booten rumgetragen / rausgeworfen wurden und voll auf Absperrgitter geknallt. Astronmische Gage. Wer den bucht oder gut findet, will es wohl auch so.

  13. Elektrosandy21. Juni 2012 um 14:31

    Am besten finde ich: „2 large fans placed left and right of dj area!“

  14. Hm16. Februar 2013 um 14:31

    Ich finde jeder Mensch sollte ja seine freie Meinung haben, jedoch finde ich es blöd wenn Künstler in den Dreck gezogen werden. Ich denke es hat viel mit Neid zutun. Ich bin für das wohlbefinden der Acts bei tomorrowland zuständig. 2012 war steve Aoki dort als act gebucht. Wie erklärt ihr euch das keiner dieser Zettel je unter meinen Augen aufgetreten ist? Jeder Star hat Ansprüche, dinge wi die Pioneer Cdj 2000 oder ein Schlauchboot sind nichts ungewöhnliches. Gehört ja zur Show. Alkohol usw ist völlig normal. Ich halt diese listen für en üblen Fake.
    Und für die die Steve Aoki nicht kennen….ihr seid zu Alt :D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.