Doku: “Bar 25 – Tage ausserhalb der Zeit” komplett auf YouTube

Wahrscheinlich bin ich der letzte, der darauf hinweist, aber so ein bisschen offline zwischen den Jahren tut sowohl wie mal gut als auch not.

zdf.Kultur brachte gestern die über Crowdfunding finanzierte Doku “Bar 25 – Tage ausserhalb der Zeit” und hat sie jetzt für ein paar Tage in der Mediathek. Jemand hat sie von dort komplett auf YouTube geladen und ich hoffe sehr, dass man sie dort auch lässt, denn wie erwähnt, wurde sie zum einen vom Schwarm finanziert, zum anderen lief sie im Öffentlich Rechtlichen, wofür wir alle ja eh immer zahlen. Verlassen kann man sich darauf natürlich trotzdem nicht, weshalb man die wirklich tolle Doku über eine Berliner Club-Legende auch schnell ansehen sollte. Man kann natürlich trotzdem oder gerade deswegen die ganze Kiste auf DVD bestellen.

Ein großer Holzzaun verläuft um den legendären Club Bar25 in Berlin. Über die Grenzen der Stadt hinaus ranken sich die Mythen um das Wunderland für Erwachsene, um endlose Partys, Unmögliches und Verbotenes. Wer es einmal geschafft hat reinzukommen, der kommt so schnell nicht mehr raus. Stunden werden hier zu Tagen, Augenblicke zur Unendlichkeit. Denn hinter dem Bretterzaun erstrecken sich Club, Restaurant, Bar, Hostel und Zirkus – eine pulsierende Welt, in der Zeit keine Rolle spielt. Christoph, Steffi Lotta, Danny und Juval sind die Macher der Bar25 und leben jenseits von festgefahrenen Ideologien und Normen. Sie erschaffen aus einer Brache an der Spree einen Jahrmarkt für Erwachsene. Musik, Ekstase und Kunst sind ihre Formen des Protests für ein selbstbestimmtes Leben. Doch die Umstrukturierung des Spreeufers in Berlin macht auch vor der Bar25 keinen Halt und so steht die Vertreibung aus dem Paradies bevor – jedoch nicht, ohne sich mit einem einzigartigen Spektakel zu verabschieden.


(Direktlink)






Kommentare: 15

  1. […]  Youtube Direkt25, via Ronny […]

  2. Bar25 Doku « mogreens weblog 4. Januar 2013 at

    […] via das kfmw […]

  3. Ronny 4. Januar 2013 at 23:31  zitieren  antworten

    @phil
    Die Säque!

  4. Ronny 4. Januar 2013 at 23:36  zitieren  antworten

    @phil
    Komm, das wusstest Du doch vorher. Das wissen wir immer alle vorher! ;D

  5. phil 4. Januar 2013 at 23:37  zitieren  antworten

    :p

  6. Ronny 4. Januar 2013 at 23:37  zitieren  antworten

    @phil
    Krass daran ist, dass der Film Crowd-finanziert wurde. Und GEZ dafür wurde auch bezahlt. Arschlöcher! Aber “Es muss immer alles komplett verwertet werden, wenn es komplett verwertet werden kann.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.