Skip to content

Etwaige Antworten auf „Ich habe nichts gegen Ausländer, aber …“ in einer Infografik

Ein ziemlich umfassende Infografik von BAK no borders – linksjugend ’solid, die sich mit den vermeintlichen Argumenten von jenen auseinandersetzt, die ja nichts gegen Ausländer haben, „aber“. Schöner Ansatz, obwohl ich aus eigener Erfahrung weiß, dass viele von denen ziemlich resistent gegen Fakten und damit verbundene Argumente sind. Der Versuch diese dennoch nahezubringen schadet bekanntlich nie, weshalb es auch immer noch Sinn macht, dessen nicht müde zu werden.

nichts-gegen-auslaender-aber


(Klick für in groß, via Blogrebellen)

11 Kommentare

  1. hihi17. April 2015 um 21:29

    „Schöner Ansatz, obwohl ich aus eigener Erfahrung weiß, dass viele von denen ziemlich resistent gegen Fakten und damit verbundene Argumente sind.“

    nun in der infografik finde ich auch keine echten argumenten von der linken seite, man will jegliche fragen/probleme nur wieder in richtung „rassismus“ abschieben und fertig.

    auch eine möglichkeit sich „resistent“ gegenüber der realität zu verhalten…

  2. hihi17. April 2015 um 21:47

    Ronny,

    Nee Ronny mal echt… die meisten „Argumente“ auf der Infografik sind absolut nullwertig :)

    „die gehören nicht hierher“ ist die einzig sinnvolle Antwort… nicht weil man Rassist ist, sondern weil man Pazifist ist und die beschissenen US-Kriege endlich aufhören müssen.

    Man munkelt ja die USA würde das absichtlich machen um Europa zu schwächen…

  3. maybeadayoff17. April 2015 um 21:50

    hihi,

    nun in der infografik finde ich auch keine echten argumenten von der linken seite

    Durch Klicken wird die Grafik vergrößert. Dann kannst du die Argumente lesen.
    Keine Ursache.

  4. maybeadayoff17. April 2015 um 21:52

    hihi,

    sondern weil man Pazifist ist und die beschissenen US-Kriege endlich aufhören müssen.
    Man munkelt ja die USA würde das absichtlich machen um Europa zu schwächen…

    Bei den Reichsbürgern und Verschwörungsheinis, ja.

  5. Ronny17. April 2015 um 21:53

    hihi,

    “Die gehören nicht hierher” ist eine der vielen Antworten, die Rassismus ganz deutlich macht, auch wenn man das nicht hören mag. Denn niemand gehört irgendwo nicht dahin. Die Welt gehört allen; punkt!

  6. mortiz18. April 2015 um 14:15

    Ich bin zurzeit auf Wohnungssuche. In den letzten 2 Monaten hab ich 15 Wohnungen angeschaut.
    Was die Vermieter da teilweise für rassistische Sprüche über ausländische Mieter raushauen ist echt der Hammer. Oder wenn es „Gruppen“-Besichtigungen gibt und scheinbar alle Interessenten deutsch sind, wird auch gerne mal ein Spruch rausgehauen. „Wir sind hier ja unter uns…“. Und viele steigen dann darauf ein und floskeln lustig mit.
    Echt traurig.

  7. Alreech25. April 2015 um 15:21

    naja, manche Einwanderung wie z.B. die von Schwaben nach Berlin sollte schon kritisiert werden dürfen ohne das man gleich als Rassist definiert wird.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.