Mit einer Drohne durch einen Schneesturm während andere im selbigen surfen gehen

UFcgrt6ekxq
(Foto: drskidadles, reddit)

Und wo wir gerade bei Schnee sind; im Bundesstaat New York kommt aktuell mehr Schnee von oben als vielen lieb ist. YouTuber James Grimaldi in West Seneca hat seine Drohne durch die Flocken geschickt und ziemlich beeindruckende Aufnahmen von ihr machen lassen.

(Direktlink, via reddit)

Andere sind da härter im nehmen und steigen auf ihr Surfboard.

(Direktlink)

Und bitte lasst das mit dem Schnee hier noch ein bisschen dauern. Oder lasst den ganz weg. Keiner braucht Schnee!

Ein Panda im Schnee

“The 6-year old panda, on loan from China, was caught on camera Tuesday making the best of the recent snow at the Toronto Zoo.”

So in etwa sehe ich aus, wenn ich im Sommer am Meer bin.

(Direktlink, via TDW)

Fleischfressende Pflanzen in Timelapse: Biolapse – Carnivora Gardinum

Sehr geiles Video von Chris Field, der über einen längeren Zeitraum fleischfressende Planzen, die auch Karnivoren oder Insektivoren genannt werden, foto- und makrografiert hat. Sehr farbintensiv und durchaus interessant.

The completed Biolapse film of carnivorous plants. Over a year of effort, with 107 days of straight shooting with 2 cameras. I started out building timelapse equipment so I could go do timelapse. Then people started giving me money to build them systems. Eventually it turned into a business, The Chronos Project LLC. Finally I have had time to start working on my own timelapse work. I have decided to pull myself out of the world and into the studio for some areas of timelapse photography that are greatly under explored.

(Direktlink)

Freitag in der Groovestation Dresden: “Coq Au Vin” mit Rudi Stöher und icke

Die Jungs vom Tanzatelier Kokü hatten und mich im Sommer schon gebeten, mal den Rudi einzupacken und bei ihnen in Dresden vorbeizukommen. Freitag ist es nun so weit und wir werden in der Groovestation bunte Kiste auf die Teller packen. Das letzte Mal als ich in Dresden war, gab es noch den Klub der Republik, in dem ich eine großartige Nacht verbrachte. Daher weiß ich: Dresden kann was.

Wer in der Nähe ist, Lust auf und Zeit für durchgetanzte Schuhe hat, kann da gerne lang kommen. Wir werden sicher auch das ein oder andere Getränk zu uns nehmen. Ich freu mich.

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 17.18.25
(Ein Foto, fast so alt wie Rudi selbst – Irgendwann im Tresor)
10426564_932777306732435_5814532707967758410_n

Ein Igel im Laub

Marutaro The Hedgehog.


(via Kopflabor)

Das perfekte Mitternachtssandwich

Noch dümmer als mit Hunger einzukaufen ist eigentlich nur, sich mit Hunger Essensvideos im Netz anzusehen. Das Sandwich hier ist nach Küchenchef Michael White zwar eher was für die Nacht, aber ich würde dazu auch gerade jetzt nicht nein sagen. Erstmal was essen.

(Direktlink)

Low-Carb Burger

Laut Translator hat sich da wer in Japan wohl einen Salat-Burger bestellt und und den ja auch irgendwie bekommen. Vegetarisch ist der nicht, aber der Versuch, dem Kunden gerecht zu werden, sollte auch gewürdigt werden

GIFs auf Plakate drucken: Gifizer

kitty

Gifizer bietet die Möglichkeit GIFs in statische Plakate umzuwandeln. Alle Frames werden nacheinander in richtiger Reihenfolge angeordnet und dargestellt. Das ist bei Film- oder realistischen Katzen-GIFs nicht ganz so interessant, kann aber bei beispielsweise den mathematischen GIFs von Dave Whyte durchaus sehenswerte Ergebnisse bringen. Das GIFs für mich eine Kunstform sind, ist nichts Neues, dass man sich diese jetzt allerdings auch übers Bett oder über den Kamin hängen kann, hingegen schon. Das oben würde ich sofort nehmen.

Technisch ist das ziemlich simpel, GIF hochladen oder die URL copy/pasten, kurz warten, PNG in riesengroß zum Download abholen.

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 13.23.20
(klick)

eaa1ffbf803f1c6b330dfd2d9a84d2f5
(klick)

Ein Filmset mit und ohne Spezialeffekte

theunicornisreal

(via Daniel)

Sack übern Kopf zur Stressreduzierung: Nutshell

In-a-Nutshell-1

Der Design-Student Eden Lew hat Nutshell entwickelt. Eine Haube, die man sich zur Stressreduzierung über Kopf und Oberkörper ziehen kann. Falls mich wer sucht, ich sitze unterm Schreibtisch.

“As a student I’m always looking for the quickest meal to avoid stopping my workflow. I decided that if I’m going to spend five minutes or less eating a lunch, then I might as well use that five minutes to take a mental break.

Thus the Nutshell was created to block out distractions and to focus on eating and thinking.”

In-a-Nutshell

In-a-Nutshell_1
(via Like Cool)

Alltägliches durch eine Wärmebildkamera

Bildschirmfoto 2014-11-19 um 10.09.14
(Ein MacBook, das mir liebste Wärmekissen)

Schöne Idee von BuzzFeedBlue, die hierfür einfach mal Menschen mit einer Thermografiekamera aufgenommen haben, die alltägliche Dinge tun.

(Direktlink, via Devour)

Den Weltrekord-Papierflieger falten

Wir sollten eh alle viel häufiger Papierflieger falten. Papierflieger sind nämlich fast so toll wie Seifenblasen.

John Collins, dessen Papierflieger “Suzanne” seit 2012 den Weltrekord für Entfernung hält, erklärt hier, wie seine “Suzanne” gemacht wird und ich probier das eben mal aus.

(Direktlink, via Martin)

New York in den 80ern durch das Auge von Steven Siegel

Ich hatte die letzten Jahre hier desöfteren mal Fotografien aus dem New York der 80er Jahre. Die meisten davon waren Fotoserien, die sich konzeptuell ganz konkret an einem Thema orientierten. Der Subway zum Beispiel. Oder der Bronx. Oder Brooklyn oder so was.

Steven Siegel war in den 80ern offenbar recht regelmäßig in New York unterwegs, um seine Stadt auf Fotos festhalten zu können. Dabei war er wohl nie recht auf ein Thema fokussiert und so fotografierte er den Alltag, die Menschen, die verlassenen Gebäude, Graffitis, die Subways und mit all dem auch immer ein bisschen die Hoffnung, dass das alles für alle irgendwann mal besser werden würde.

Er erschuf damit nicht nur ein Zeitdokument von vielleicht unschätzbarem Wert, sondern auch ein absolut großartiges Flickr-Album, in das er in den letzten Jahren in sein Archiv lud. Über 400 Fotos zählt dieses und eins sehenswerter als das nächste. Ich habe mich gerade gut 90 Minuten durch dieses geklickt und will gar nicht so recht aufhören.


(alle Fotos: © Steven Siegel, via Irgendwas mit Farben)

Trailer: Peanuts

tumblr_nf8oztiNkv1qabj53o1_1280

Im Spätherbst des nächsten Jahres kommt Charlie Brown und seine Gäng (Gäng mit “ä”) in die 3D-Kinos. Das hier ist der offizielle Trailer. 3D muss ich ja nicht so haben, die Peanuts schon doch sehr gerne. Yeah!

(Direktlink, via René)

Online Praxis 1996: 1000 Internet-Seiten auf CD

Das waren Zeiten!

IMG_5209.JPG
(via von Gestern)