Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Das verlassene Ellis Island 1974

Phil Buehler und Steve Siegel machten sich als Teenager im Jahr 1974 auf, die damaligen Ruinen von Ellis Island zu erkunden und mit einer 16-mm Kamera einen Film davon zu drehen. Sie lebten in New Jersey, die Insel lag verlockend nahe an der Uferpromenade von Jersey City, damals eine Industrieruine. Die Highschool-Schüler ruderten hinüber nach Ellis Island, wo sie eine verlassene Ruine fanden – weit entfernt von der heutigen beliebten historischen Stätte, die von Millionen besucht wird.

Die originalen Aufnahmen von damals sind hier jetzt bei der New York Times zu sehen.

Im unteren Video besuchen Phil und Steve die Insel 50 Jahre später erneut und denken über die starke Symbolik von Ellis Island und der Freiheitsstatue nach. Sowohl Phil Buehler als auch Steve Siegel sind für ihre Fotografie verlassener Orte bekannt, und dieses frühe Projekt ist für beide nach wie vor wichtig.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Plattenbaufliesenaufkleber

Schon etwas älter und bisher an mir vorbeigegangen sind diese Plattenbaufliesenaufkleber des in Litauen lebenden Künstlerkollektivs Gyva Grafika.

In Lithuania, we often see public spaces neglected. A lot of people live in the cleanest apartments but once they step outside the situation changes. Stairwells, yards, and other public spaces are often ignored and not looked after. For this reason, we have decided to balance these daily surroundings and introduced the outside to the inside. A classic look of local facades were chosen. Photos were taken in a local neighborhood and transformed into blocks. For different cultures and history experiences, people will look at this project differently, but for us it is our usual facades that we grew up with. These building were built during the Soviet Occupation and are becoming extinct with the EU sponsored renovation projects, but we still have proper time to say goodbye. Not to neglect, but just to accept all, and move forward to a better and more optimistic tomorrow.

Einen Kommentar hinterlassen

Wii Play Billiards „9 break“ in 0:55

[Update] aus den Kommentaren: „Das ist nicht jemand, sondern ein Programm. TAS steht für „tool assisted speedrun“. Mit der Software werden die Controller-Eingaben einprogrammiert und auf die Millisekunde genau abgespielt. Dafür gibt es in der speedrun Szene eigene Kategorien.“

Da hat sich jemand sehr, sehr viel Zeit genommen und es nach wahrscheinlich Millionen Stößen geschafft, im Wii Billard-Game alle Kugeln mit nur einem Stoß versenkt. Da kann man schon mal klatschen. Hat ja „nur“ 17 Jahre gedauert.

The first ever perfect game of Wii Play’s billiards minigame. After a few months of decompiling the game, building a bruteforcer, and then finally searching millions of shots for the fabled 9 break, it finally is here!

The parameters for a shot are here: U 25 / R -11 / Power 150.0 / X 0.0069 / Y 0.2132 / Seed 1258844351 / TV Mode 4:3

This was performed using US Revision 1 of the billiards game.


(Direktlink)

Ein Kommentar

Das Archiv einer 94-Jährigen mit allen Büchern, die sie in 80 Jahren gelesen hat

Eine beeindruckende Liste, die eine 94-Jährige über 80 Jahre lang geführt und mit jedem Buch, das sie in der Zeit las, erweitert hat.


(via Messy Nessy)

3 Kommentare

Album-Stream: Chillhop Essentials Summer 2024

Der Sommer kommt und mit ihm die pro Quartal immer sichere Chillhop Essentials Compilation. Dope- und Downbeats für laue Sommernächte und die Zeit dazwischen. Download bei Bandcamp.

Ein Kommentar

14-jährige Skateboarderin steht 900°

Die 14-jährige Arisa Trew ist die erste weibliche Person, die nach sehr wahrscheinlich einigen Versuchen, einen 900° steht. Einen der technisch anspruchsvollsten Tricks im Skateboarding überhaupt.

Breaking Barriers in Skateboarding History, 14-year-old Vans Global Skateboarder Arisa Trew makes her mark as the first Woman to Successfully land a 900.


(Direktlink, via Kottke)

Ein Kommentar