Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Fahrschüler fährt vor Prüfung mit Auto zur Fahrschule

(Foto: markusspiske)

Genau mein Humor. Doof nur für den 18-Jährigen, der mit Papa in Papa seinem Auto zur Fahrschule fuhr: der Fahrlehrer hat ihn verpetzt. Er muss jetzt „auf zunächst unbestimmte Zeit“ darauf warten, seine Prüfung ablegen zu können. Dumm gelaufen. Ich würde die Fahrschule wechseln.

Um die Gebühren für die Prüfung am nächsten Tag zu bezahlen, war er eigens zur Fahrschule gekommen – mit dem Auto seines Vaters, der ihn auf dem Beifahrersitz begleitete.

Wie die Polizei in Neuwied am Sonntag mitteilte, fuhr der 18-Jährige danach mit dem Wagen wieder weg. Ein Fahrlehrer beobachtete die Szene und alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen die beiden zu Hause an und stellten sie zur Rede. Da der Vater als Fahrzeughalter mit im Wagen saß, müssen beide nun mit einer Strafanzeige rechnen.

2 Kommentare

This is Not a Movie, It’s October 1st, 2019 in Hong Kong

Bisschen spät, ich war ein paar Tage unterwegs und komme gerade jetzt erst dazu, die letzte Woche nachzuholen. Aber: das ist aus keinem Film, das ist Realität.

Riot police and protesters fought fierce battles up and down Kowloon’s Nathan Road on Tuesday. Hundreds of tear gas cannisters and Molotov cocktails were thrown, and dozens of arrests were made.


(Direktlink)

6 Kommentare

Wie die 1UP Crew ihr 3D-Korallen “Graffiti” gemacht hat

Zu Beginn diesen Jahres veröffentlichte die 1UP Crew Bilder des ersten 3D-Korallen “Graffiti”, welches sie zusammen mit PangeaSeed Foundation, Sea Walls: Artists for Oceans, dem Allcapsstore und Coral Guardian vor Nusa Penida auf Bali erschaffen hatten. Jetzt haben sie eine kurze Doku dazu nachgereicht. Immer noch eine geile Aktion.

The world has lost roughly half of its coral reef in the last 30 years.
Science estimate 90% of corals will die by 2050 due to human impact.
Without bold action we risk losing them all in OUR lifetime.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

4 Kommentare

In Brooklyn hat irgendwer Baustellen-Verkehrsdisplays gehijackt – und mit neuen Botschaften bespielt

Im New Yorker Stadtteil Brooklyn hat irgendwer ein Baustellen-Verkehrsdisplays gehijackt und mit neuen Botschaften ausgestattet. Anstelle der regulären „Achtung Baustelle“ Hinweise wurden Botschaften wie „Cars kill kids“ oder „Honking won’t help“ auf jenem Display ausgespielt. Protestformen 2019.


(via Urbanshit)

Einen Kommentar hinterlassen

Sebastian Mullaert, Amp Fiddler, Mathew Jonson und Vril live als Circle of Live beim Movement Detroit 2019

Aufmerksame Leser wissen es: ich liebe das, was Sebastian Mullaert so macht, schon immer sehr. Aktuell hat er ein Live-Projekt nebst dazugehörigem Label aus der Taufe gehoben, für das verschiedenste Musiker live miteinander elektronisch musizieren: Circle of Live. Zusammen spielen sie dann Techno-Live-Jams. Konkreter bei XLR8R:

On stage, Circle members jam in different constellations; Muallert curates a different lineup for each performance. Mullaert himself, the one constant, begins with some ambient soundscapes, before inviting the other artists to begin interacting as they wish; it’s an unhinged, freeform experience, unhindered by formal structure so as to allow both the performers and audience to explore the boundaries of electronic music improvisation in its raw beauty. These recordings, which can exceed eight hours, are then reviewed, and segments—those which best capture the essence of the project—are released through the record label of the same name, offering a snapshot into the weird and wonderful world of collaborative live performance.

Beim diesjährigen Movement Detroit traf sich Mullaert mit Amp Fiddler, Mathew Jonson und Vril auf die Bühne zum Circle, wo sie gut zwei Stunden live spielten. Und das ist so ziemlich das Beste, was ich seit langem gehört habe. Wirklich großartig, gemessen daran, dass der Sound aus Improvisationen entsteht.

“I love to start with ambient music, but here there was no opportunity to play music at low volume as sounds from the other stages were throbbing through the air. And there wasn’t much time to either contemplate or sync between us; we had to press start and go! Mathew [Jonson] picked a tempo—90bpm, I picked a key (G minor, what a surprise!), Vril picked a badass gangster groove, and Amp [Fiddler] just smiled, spread his love, and started to spread the chords from his synths. How the next four hours took form no one knows, but it was an amazing journey to be part of, and listening to the first two hours, that we are sharing with you now, brings back many warm smiles to my face. Be prepared for the most jam-y and Detroit-y Circle of Live jam so far!”


(Direktlink)

2 Kommentare

Einer singt während einer Schweigeminute für Halle beim heutigen Länderspiel die Deutschland-Hymne, ein anderer antwortet

[Update] Die UEFA ist gerade hinterher, dieses Video Urheberrechtsansprüchen wegen von YouTube zu kicken. Siehe unten. Ich versuche dennoch, das Video hier irgend möglich drin zu behalten.

Hat da gerade echt wer „Halt die Fresse!“ gerufen, während irgendeine Kartoffel während der Schweigeminute die Deutsche Hymne angestimmt hat?

Ja, hat einer. Props!


(Direktlink)

1 Kommentar