Skip to content

Das Kraftfuttermischwerk Posts

Und ja,

man quält sich mitunter durch einen Song, man quält sich durch das, was man ohne weiteres und freien Herzens begonnen hatte. Aber man kommt zu einem Ziel, genau zu dem, was man ursprünglich zum Ausdruck hatte bringen wollen. Zur Liebe… Zum Sein… Zum Leben…

geburtstage…

sind so eine Sache. Wenn man die Leute nicht mag, auf dessen Geburtstage man geht, ist das natürlich so eine Sache. Wenn man die aber mag, wird es schwierig. Man trinkt zuviel, legt mindestens einen der Gastgeber damit, – zu früh – ins Bett und tut Dinge, die man sonst nicht tun würde. Man redet darüber, wie das mit dem Leben ist und so und wann dieses vorbei ist, oder auch nicht. Und wie auch immer. Der T. hat sich vor schon 2 Stunden hingelegt und seine Perle, – die auch Geb. hatte, hat den Laden weiter am Leben gehalten. Es ist ein Stück so, als ob man nochmal 20 wäre. Vergesst die 18, denn die wird ohnehin total überbewertet. Wenn man erstmal 30 ist ändert sich das Leben, ob man nun will oder nicht. Es kommen Themen auf den Tisch die nie welche waren und ich wünschte, ich wäre da nochmal fucking 20! Leben, Tod, Krankheit, Eltern, Probleme, Ärzte, blablabla… Ich will das nicht. Ich will den Scheiß genauso erleben, wie ich ihn auch schon vor 10 Jahren erlebt habe! Unbeschwert! Frei von negativen Gedanken. Feierwütig, Trunken, Raus! Fernab dessen, was meine Realität aus dem, meinem Refugium gemacht hat.
Das Leben ist so verdammt hart zu einem, wenn man sich dessem auch nicht hingeben will. Man kann sich dem nicht verleugnen. Es holt einen einfach ein, ob man nun will, oder nicht. Es fragt nicht, ob man bereit ist für so harte Dinge, oder nicht. Es kommt einfach so vorbei, als sei nichts gewesen und genau dafür würde ich es ihm gerne in den Arsch treten! Was bildet es sich ein? Was maßt es sich an? Was meint es Gewalt über uns zu haben? Über uns, als Individum, als Lebendes, als Biographie?

Und ja, es sind gerade mehr als 1,8% im Blut. Aber die Fragen bleiben die Selben!

Leck mich, Mann mit der Sense! Du kriegst Ihn nicht! Noch nicht! Denn er ist stärker als Du, als Ich, als Wir. Er zieht das durch und er wird Dich herrausfordern. Du wirst den „kürzeren ziehen müssen“, oder nochmal wiederkommen müssen, wie Du es schon so oft getan hast… Er packt Dich. Noch einmal! Alternativ dazu kannst du gerne am Tischkicker gegen mich antreten, aber lass dir gesagt sein, das wäre noch schwerer, als gegen Ihn anzutreten! Du kriegst uns nicht, noch nicht! Und nun verpiss dich endlich und geh Deiner Arbeit in der Altersklasse nach, der es geziemt!!!

Ja, ja Geburtstage und so…

Auf den arsch


Out at 19th of February 2007 on tfe-records.

Exlusive presale of 20 white label copies starts three weeks before at 29th of January 2007 on mbeat – webshop.

A1: Cagney and Lacey – Your girl pukes all over the dancefloor
A2: Your girl pukes all over the dancefloor (Saint iBot’s ‚emetic drunken‘ rmx)
B2: Your girl pukes all over the dancefloor (Jesse Rose ’sort your missus out‘ rmx)

Die Ladies bei Myspace!

Und ja, Augi. Du darfst nun auch :tongue1_tb:

Ein grafisches Meisterwerk ;)

www.kraftfuttermischwerk.de/blog/o_limo.jpg


So sah damals das Etikett , -so hieß das nämlich- meiner Lieblingsbrause aus. Ein graphisches Meisterwerk! Unschwer zu erkennen, mit Orangengeschmack. Der Volksmund nannte das Zeuchs damals auch „Antilopenpisse“. Nicht nur weil es so aussah, sondern weil man sich im Schatten der Mauer wohl auch den Geschmack derselbigen so vorgestellt haben musste, dabei schmeckte die nicht mal übel und taucht mit ähnlichem Geschmack heute auch wieder beim Getränkehändler auf. Allerdings natürlich mit anderer Verpackung und in anderer Flasche.
Auch lecker war Maracuja, oder zumindest das, was wir dafür gehalten haben.
Noch mehr von solch Ost-Gedöns kann man hier begutachten und ich muss zugeben, das die Ästethik, die nunmal im Osten vorherrschte es mir heute wieder irgendwie angetan hat.

verdammt

Mal eine Frage an alle die, die mit WordPress bloggen! Gibt es ein zuverlässiges Plugin oder eine Funktion gegen Spams? Das löschen nervt mittlerweile ziemlich und das Problem hatten doch sicher auch andere schonmal.

lecker

photos1.blogger.com/x/blogger/723/3161/400/767249/sonyvaiotp1b.jpg


Ich hatte letztens bei Inge die neuen Rechner von Vaio entdeckt. Unabhängig davon, das die rotzfrech so aussehen, als kämen sie direkt aus der Mac-Design Fabrik, kann ich mir vorstellen, dass die auch halten, was der preis verspricht. Ich mag zwar meine Mac´s doch sehr, aber wenn es etwas geben würde, was ich alternativ dazu kaufen würde, wäre es ein Rechner von Vaio. Ich hatte nämlich bevor ich mein iBook hatte einen Vaio-Laptop und der war unglaublich leistungsstark und zuverlässig für einen PC. Das der mein iBook ausbotet ist nicht verwunderlich, denn da war doch bisschen mehr an technik drin, aber nein, der war selbst fixer, als die letzte Baureihe der Powerbooks. Wenn Sony nun noch nen Deal mit Apple machen könnte, dass die die Dinger mit OS X ausliefern dürfen, wäre ich schwer am überlegen… Und warum auch nicht, wenn die Geräte schon von aussen nach Apple aussehen, wäre es nicht schlimm, wenn die auch immer dann noch so ausehen, wenn man sie gestartet hat.