Tüp verkleidet sich als seine Mum, um Alkohol zu kaufen

Da müssen die etwaigen Verkäufer zukünftig wohl genauer hinsehen.

(via Unilad)

Und Tüp immer mit „ü“.

Nike bringt selbstschnürenden Sneaker zum 28. November

Seit Jahren rumort es, ob und wann Nike denn endlich einen Schuh mit den aus „Zurück aus der Zukunft“ bekannten, sich selbst schnürenden Power Laces in die Regale bringt. Lange dachten viele, sie würden das am damaligen Nike Mag umsetzen. Das werden sie erstmal wohl nicht tun, aber am 28. November kommt nun tatsächlich ein Sneaker von Nike, der sich auf Druck selber schnürt. Der Nike HyperAdapt. Preise gibt es bisher keine. Wired war mal da und hat sich das genauer angesehen.


(Direktlink | Danke, Conrad!)

Audhentik – Opening Mix from Tuas „Kosmos Tour“

Tua war gerade auf „Kosmos Tour“ und hat sich Audhentik als DJ mitgenommen. Hier sein Opening Mix für die Tour. Bass ist Liebe, wenn auch in diesem Fall viel zu kurz.


(Direktlink)

Tracklist:
01 James Blake – Not Long Now (Klaus Remix) [Free Download]
02 Tua – Keiner Sonst (Audhentik Remix) [Chimperator Productions]
03 Kahn – Azalea [Box Clever]
04 Audhentik – Chöd [Cue Line Records]
05 Volor Flex & Encode – Altiplano [Dark Clover Records]
06 Volor Flex & Encode – Boring Apparatus [Dark Clover Records]
07 Audhentik – Intensity [Cue Line Records]
08 Ziplokk – Sound The Horns (Audhentik Remix) [Cue Line Records]
09 Kahn & Neek – Bucktown [Fabric]
10 Truth – Don‘t Explain (Riskotheque & Marchmellow Remix) [Love Sick Recordings]
11 Gil Scott-Heron & Jamie XX – NY Is Killing Me [XL Recordings]
12 Thelem – Foul Play [Artikal Music]
13 Caspa – Geordie Racer feat. Subspace [Dub Police Records]
14 Emalkay – Fabrication [Dub Police Records]
15 Tua – SHSFLS (Audhentik Edit) [unreleased]

Die ISS nachts über Süditalien

„The southern tip of Italy is visible in this image taken by the Expedition 49 crew aboard the International Space Station on Sept. 17, 2016. The brightly lit city of Naples can be seen in the bottom section of the image. A Russian Soyuz spacecraft can be seen in the foreground.“

29185512413_b2e78e5bc2_o
(Foto: NASA, via Nerdcore)

Feierabend, gif’d


(via imgur)

AfD verschenkt Quietsche-Entchen, die Antifa GmbH möchte es haben

Letztes Wochenende: die Berliner AfD bietet an, ihrem 5000. Follower eines ihrer blauen Quietsche-Entchen zukommen zu lassen. Gekaufte Likes, quasi. Mann kennt das.

Da dachte sich die Antifa GmbH, diese Ente wollen wir haben, und tut sich den Akt an der AfD Berlin zu folgen. Der Wunsch nach der Ente muss dementsprechend groß gewesen sein. Das macht ja nicht jeder.

Offenbar hat die AfD ihr Versprechen bisher nicht eingelöst. Wenn das mal nicht auch mit den Wahlversprechen so gehandhabt wird…

(via Tante Polly)

Pegida-Bachmann zieht nach Teneriffa

tenerife-1326684_1280
(Foto: Pixabay)

Pegida-Anführer Lutz Bachmann hat keine Lust mehr auf sein Land, dessen „Islamisierung“ er so sehr fürchtet und legt sich nun lieber auf der sonnigen Insel vor der afrikanischen Atlantikküste in die Sonne.

Ob das wirtschaftliche oder klimatische Gründe hat, ist nicht bekannt. Hoffen wir mal, das man ihn dort gastfreundlicher empfängt, als er das Einwanderern hierzulande zugestanden hat. Nicht, dass man sich dort noch gegen die Sauerkrautisierung der Paella wehrt. Oder so. Aber schön, wenn man die Möglichkeit hat, sich aussuchen zu können, wo man denn leben möchte. Aber natürlich nur, wenn es um einen selber geht.

Festerling lässt die Katze in einem Kommentar bei Facebook aus dem Sack. Dabei geht es um den Demo-Streit zwischen Pegida und „ihrer“ Organisation „Festung Europa“ und die Spaltungsvorwürfe der Protagonisten. Sie schreibt: „Ich wollte Lutz Bachmann nie (!) die Führungsposition streitig machen, jedoch mit Sigi gemeinsam dafür sorgen, dass Pegida weiter kraft- und anspruchsvoll bestehen bleibt, wenn LB seinen Lebensmittelpunkt nach Tenerifa verlegt und nur noch alle 2 Wochen für seine Widerstands-Show einfliegt.“

(via Claudius)

35 Minuten in einem New Wave Club der 80er

Zu der Zeit habe ich nachmittags nach der Schule immer noch „Kimba der weiße Löwe“ gesehen und hatte mit Clubbing so viel am Hut wie mit Rosenkohl. Woanders aber tanzten die Älteren schon im Dunkel der Nacht zu New Wave, Gothic, Rock, Pop und so. Ganz ohne Alkohol.


(Direktlink)

Stratus was SoCal’s preeminent alcohol-free, under-21 dance club. Located in Casa de Oro, a San Diego suburb at the foot of Mt. Helix, the venue attracted young adults from as far north as Los Angeles. The club had its grand opening in May 1978, when disco reigned supreme […] Throughout the years the music format evolved to accommodate changing musical tastes of the club’s patrons, which included soul, new wave, Gothic, hip-hop, rap and live music […] After nearly 10 years of being the epicenter of entertainment for young adults in San Diego County, Stratus closed its doors for the last time on June 3, 1987.


(Direktlink, via Martin)


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink)

„Sehr, sehr Schade jetzt“: Riesiger Modellbau-Jet zerbricht in der Luft

Wichtige Ereignisse wollen zünftig und angemessen moderiert werden. Das gelingt mal mehr, mal weniger gut. Eine Möbelhauseröffnung ist ja kein WM-Finale. Eine Flugshow auf’m Land kein Super Bowl. Aber irgendwer muss den Job schließlich machen.

Wenn dann, wie in diesem Fall, einer der größten Modellbau-Jets der Welt in der Luft in all seine Einzelteile zerfällt, herrscht gemeinhin erstmal Sprachlosigkeit. Hier nicht. Einer muss es ja sagen: „Das ist natürlich sehr, sehr schade jetzt.“ Profi – durch und durch.


(Direktlink, via Tyrosize)

Für den Kater kochen


(Direktlink, via reddit)

Kleine Häuser für schmale Taler

Joshua Woodsman ist Architekt und hat einen Faible für kleine Häuser, für sehr kleine Häuser. Er ist der Meinung, dass Wohnraum nicht zwangsläufig sonderlich ausufernd gestaltet werden muss und entwickelt so jede Menge kleiner Häuser. Von diesen verkauft er Pläne, in denen er die Baustoffe und Kosten dafür kalkuliert. Die Kosten für diese Pin Up Houses variieren zwischen $690.00 und über $30.000.

Dann fehlt nur noch der Platz und hierzulande eine Baugenehmigung. Einen Hurrikan überstehen die Hütten sicher nicht, Wasser und Klo muss separat geklärt werden, aber hübsche Buden auf kleinstem Raum sind das allemal.


(Direktlink, via MoGreens)


(Direktlink)


(Direktlink)

Album-Stream: bvdub – Yours are Stories of Sadness

Brock Van Wey aka bvdub hat heute still und heimlich ein neues Album auf Bandcamp veröffentlicht: Yours are Stories of Sadness. Ambient in seiner reinsten Form, schier endloses Rauschen. Genau das richtig, für die kommenden Herbstwochen, in denen der Kamin schon mal vom Staub des Sommers befreit werden kann.

True story…

In 2012, I was singing karaoke in the lavish VIP suite of the most opulent bar of Shaoxing. Hours in, at the height of drunken revelry, suddenly, literally out of nowhere, one of the hired girls walked over to me from the other end of the room, and whispered in my ear:

„When I saw you walk in, I knew yours was a story of sadness.“

These are flashes of memories from that time… broken fragments, and spaces in-between… each a portrait of instances I have remembered that moment, each its own place and time. Every time I remembered that moment in the years that followed, I made a brief tribute to the beginnings of that realization, and the starting point for my mental wanderings that followed… putting that initial realization to sound, before going the rest of the journey in my own head.

Unlike all my other works which are meant to be in the foreground, these are meant to stay in the shadows… to be the quiet and subconscious soundtrack… each not a story, but just a moment… that moment you realize. Unlike the norm, when I elucidate every second to near unbearable levels ;), this time how that moment materializes or continues is up to you…

As a result, they are, for the first time, unnamed… to let each take on its own meaning, and its own fabric in both my story and yours…

4 years later, these were the 19 times I remembered that moment… they will surely not be the last.

Runtime: 78:24. Or as long as you make it…

Dinge schmelzen in makro

Der Macro Room zählt gerade zu meinen Lieblingschannels auf YouTube. Da gibt es alles immer schön bunt und immer in makro. Heute: irgendwelches Plastikgedöns mit einem Gasbrenner zum Schmelzen bringen und ganz nahe draufhalten. Ästhetik des Zerfalls.


(Direktlink)

Mit einer Drohne übers Burning Man 2016

„1rst burning man for me and my wife and really happy to be one of the few drone pilots this year.

Philippe from France“

(Direktlink)

Em@il an Frauke Petry

frauke
(Kleine Zeitung, via Markus Sulzbacher)