“Ich mache einen Schnitt und steche.” – “Öhm… Was?!?”

Ein Video wie ein Autounfall.

Weil man so ein Schwert ja immer in der Tasche hat.

Manchmal lässt dieses Internet selbst mich noch total verwundert vorm Rechner setzen. So wie jetzt.

Und Hauptsache ‘nen Kamm in der Tasche!

“Geh’ mal auf meine Beine, Schatz.”

Was zur Hölle?

(Direktlink, via ESIB)

[Sponsored] IKEA – The Time Travel Experiment – Trailer

Bildschirmfoto 2014-08-14 um 17.15.51

Das schwedische Möbelhaus hat offenbar vor, Menschen durch die Zeit reisen zu lassen. Thematisch würde mir gemessen an der Geschichte von IKEA so einiges einfallen, schließlich gibt es den Laden seit mittlerweile schon über 70 Jahren. Da dürfte locker jede 10 Jahre der von IKEA als Möbel verkaufte Zeitgeist ein so einigen Wohnstuben gestanden haben. Und nicht nur dort.

Ich kenne heute so einige Menschen, deren Buden so aussehen, als hätte man sie direkt und im Gesamten aus dem IKEA-Katalog kopiert. Das könnte auch damals gut möglich gewesen sein. Zumindest fällt mir das in diesem Kontext dazu ein und so ein Zimmerchen in Optik der 60er oder 70er Jahre ist ja heute mal ganz hübsch anzusehen. Aber darum soll es nicht gehen. IKEA will seine Kundschaft in die Zukunft schicken. Was ja auch viel interessanter sein dürfte, schließlich hat die noch keiner gesehen. Was genau am Ende beim “The Time Travel Experiment” passieren wird, weiß ich nicht, ich mache aber auch kein Marketing. Wir werden es erfahren. Am 20.August.

Bis dahin lässt IKEA im Zuge dessen erstmal einige seiner Kunden von Justin Tranz hypnotisieren, wie der Trailer zeigt.


(Direktlink)

“Nazi-Witze sind voll fies”

Heute Morgen bei 1Live.

Drum ‘n’ Bass-Rolle: Dentrid – Speaking Waves Pt. 4

Ich gehe jetzt mal ein bisschen raus und lasse etwas Musik hier. Schönes atmo-geschwängertes Drum ‘n’ Bass-Geklöppel des Leipzigers Dentrid. Kam vorhin per Mail von Karin und läuft seitdem. Bisschen Soul hat der Mix auch und Bass sowieso. Fetzt.


(Direktlink)

Kommentare unterm Aluhut: #Trutherkaraoke – Dinge, die Verschwörungstheorie-Anhänger sagen

Indubio hat sich mal die Art von Kommentaren vorgenommen, die wir alle fast täglich lesen können und für die mir ja der Glauben fehlt. Kann man locker jede Woche eine neue Folge von bringen. Es gibt da so viele Möglichkeiten.

(Direktlink, via René)

Einen Eimer Papierflieger in den Hof schütten

(੭*ˊᵕˋ)੭* ੈ ->


(von plowkiller, via GIFluv)

Die Vocals für einen Song in einem Take einsingen

Die Jazz-Sängerin Rachael Price bei der Arbeit. Hier singt sie für Lake Street Dive die Lead-Vocals zu “What I’m Doing Here” in einem Take ein. Ich weiß nicht, inwiefern das Standard ist, habe selber allerdings noch nie einen Sänger/Rapper aufgenommen, der gänzlich ohne Breaks auskam. Allerdings habe ich auch noch nie eine Sängerin aufgenommen, die so wunderbar zu singen weiß. So schön.

(Direktlink, via reddit)

99 Locations of New York

Die Idee so einfach wie genial. Menzkie fasst in nicht ganz zwei Minuten 99 verschiedene Locations in New York zusammen und bringt dabei Erstaunliches zu Tage. UFOs, comicartige Wesen in Bars und Quallen die am Himmel fliegen. Toll!

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 22.36.19

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 22.35.11

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 22.36.50

Bildschirmfoto 2014-08-13 um 22.34.49

(Direktlink)

Alternative Etiketten auf Suffflaschen

Diese neu und vielleicht auch nahe an der Wahrheit gelabelten Pullen kommen eigentlich von hier. Redditor graysonbc hat die mal auseinandergeschnitten und eine kleine Galerie auf imgur gemacht, die Flaschen mit neuen Klebchen zeigt. Ihr kennt das. Bestimmt.

Die 70er in Hamburg Billstedt: Jugend tanzt

Damals mitunter als noch Minderjährige mit Fluppe und Suff in einem Jugendclub. Heute undenkbar.

(Direktlink, via Blogbuzzter)

Shirt: Depeche Mode – Boys Don’t Cry

Die Idee dazu ist wahrlich nicht neu, aber in dieser Konstellation immer noch gut genug, um das Shirt sofort überzuwerfen. Ich würde eins nehmen.


(via Tasmo)

Vegane Neonazis

Als ich letztens im Artikel über die Nipster schrieb “Auch alles immer schön Öko, am besten vegetarisch und nachhaltig. Manche Youtube-Accounts rufen in dem Kontext in Kochshows zum Containern auf und dazu, nicht bei amerikanischen und israelischen Unternehmen einzukaufen. Nationalismus wird dort in der Summe zu einem Lifestyle.”, meinte ich genau jene Knetbirnen hier, auf die der SWR mal genauer geschaut hat. Ich wollte deren Show damals nicht verlinken – man muss ja nicht jeden Scheiß teilen – aber ich guckte mir das an.

Die kochen beschissen und verkaufen offenbar tatsächlich nur den veganen Hype. Einer der beiden kann nicht mal ordentlich schnippeln, der andere scheint gemessen daran Koch zu sein, redet aber nicht so gerne, aber darum geht es auch nur am Rande.

Rechtsextreme nutzen vor allem das Internet, um junge Leute anzusprechen. Nicht immer ist eindeutig erkennbar, dass sie hinter dem Netzangebot stecken. Bei allem, was gerade angesagt ist, machen sie mit – selbst bei veganen Kochshows.

(Direktlink, via r0byn)

Tanzbare Melancholie: Baez mixt den aktuellen Crossfade Miami Podcast

Im Februar hatte ich hier einen von Till von Sein gefeaturten Mix des in Miami lebenden DJs Beaz, der mich ziemlich umboxte. Eben jener Baez hat den aktuellen Crossfade Miami DJ Podcast gemixt, wo es auch ein Interview mit ihm gibt.

Der Mix ist wie über einen Dancefloor gegossene Melancholie und ich mag das gerade sehr gern.


(Direktlink)

EU-Politiker Michel Reimon filmt Hilfsflug zu den Jesiden

Es ist einer dieser Momente, in denen mir die Worte fehlen. Weil keine Worte Situationen wie diese verständlich machen können. Zumindest keine Worte, die ich kenne. “Drama” wäre eins dafür, aber das sagt sich so da dahin – leider auch auch mehrfach täglich. “Humanitäre Katastrophe” wäre ein anderes, welches sich dafür wohl auch durchgesetzt hat. Am Ende allerdings basiert das, was da gerade im Nordirak passiert, auf Unmenschlichkeit und es macht mich unsagbar betroffen.

Der österreichische Grünen-Politiker Michel Reimon, der auch EU-Parlamentarier ist, hat einen Hilfsflug für die Jesiden begleitet, von denen Tausende auf dem Berg Sindschar von der Dschihadisten-Milizen “Islamischer Staat” (IS) eingekesselt sind. Und was er an Videoaufnahmen mitbrachte, ist kein Kinofilm, das ist aktuell Realität für jene Menschen, die unter dem Vormarsch des IS zu leiden haben. Hier hat er sein Erlebtes aufgeschrieben.

Seine Aufnahmen sind erschütternd. Sie zeigen unter anderem, wie verzweifelt Dutzende Menschen versuchen, an Bord des Hubschraubers zu klettern. “Die Jesiden sitzen in einer Todesfalle”, sagt Reimon am Telefon zu SPIEGEL ONLINE. “Es sind 45 Grad in der Sonne, es verdursten jeden Tag Menschen.” Der Flug selbst fand bereits am Sonntag statt, nun verbreitet sich das Video im Netz.
(SpOn, die auch eine kürzere Version des Videos haben)

(Direktlink, via SpOn)

Ein Mädchen kommt zu Paramore auf die Bühne und singt “Misery Business”

Peyton kommt in Oklahoma City zu Paramore auf die Bühne und performt wie eine Große. Vermutlich der Moment ihres bisher noch jungen Lebens.

(Direktlink, via TDW)