Fünf Minuten des neuen „Ghost in the Shell“

Paramount hat eine Anfangsszene des nächste Woche in die Kinos kommenden „Ghost in the Shell“ auf YouTube geparkt und der hält, was die Trailer bisher versprochen haben. Das sieht verdammt gut aus.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

Wenn ein altes Rennpferd mit dir durchgeht

Mir persönlich sind Pferde ja suspekt. Ich schiebe das gerne auf ihren außerordentlich großen Kopf, wobei ich nicht ganz genau weiß, woher das kommt.

Andere Menschen lieben Pferde. So wie Nick Bull, der letzten mit Shamrock, einem pensionierten Rennpferd, einen Ausritt machen wollte. Irgendwie hatte Shamrock wohl vergessen, das es eigentlich schon in Rente ist und ordentlich Ballett gemacht. Doof für Nick, der den Gaul nicht stoppen konnte. Woah Shamrock!


(Direktlink | Danke, Jonas!)

Jazzband-Roboter improvisiert mit einer Jazzband

Endlich mal wirklich sinnvolle Roboter.

„Georgia Tech’s Robotic Musicians and Musical Cyborgs features Shimon, the robotic marimba player, alongside other robotic musicians and a drummer who wears an assistive robotic drumming prosthesis. Shimon utilizes artificial intelligence and creativity algorithms that push musical experiences and outcomes to uncharted domains.“


(Direktlink, via Laughing Squid)

Kleiner Traktor gegen großen Baumstumpf – und Physik

8 PS hat der Trecker, aber dank der Seilwinden Flaschenzüge holt er den Stumpf trotzdem ganz genüsslich aus dem Boden.

Archimedes gefällt das.


(Direktlink, via reddit)

[Update: FAKE] Wie diese neue Schoko-Pizza bei einem angeblich nach dem Backen aussieht

Gestern kam ein deutscher Pizza-Hersteller mit seiner Idee um die Ecke, eine Schokoladen-Pizza in die Regale zu bringen. Sah aus wie ein Schoko-Kuchen.

(Foto: Dr. Oetker)

Die Wellen schlugen hoch. Ob das gut wäre, so eine Schoko-Pizza und so. Ich hatte da keine Meinung zu entwickelt. Weil: eine Pizza ohne Tomate, ohne Käse und ohne Oregano ist halt keine Pizza. Basta. Damit war das für mich durch und ich bleibe da auch bei.

[FAKE] Die auf dem Foto gezeigte Pizza ist nicht die von Dr. Oetker sondern stammt aus Amerika. In so manchen YouTube-Videos sieht die fertige Pizza dann auch nach dem auf der Packung angegeben Original aus.

Chocolate Pizza. Tastes better than it looks. from ExpectationVsReality

The Eyjay hat sich die Schoko-Scheibe angeblich trotzdem besorgt und mal in den Ofen gepackt. Fazit: so sieht keine Pizza aus. Aber vielleicht hat er auch was falsch gemacht, vielleicht hat er sie verbrennen lassen.

Na guten Appetit!

Über Inge Schulze, die „Schrippen-Mutti“ von Berlin

Bei Munchies haben sie gerade ein Portrait über Inge Schulze, die seit 25 Jahren einen Teil des Berliner Nachtlebens mit Schrippen, Stullen und hausgemachten Bouletten versorgt.

„Als sie das erste Mal rausfuhr, 1992, da hatte sie noch einen einfachen Roller und belieferte eine Handvoll Bordelle. Sie hatte eine Annonce in der Zeitung gelesen, jemand suchte eine Hilfe, die ihr die Brötchen schmierte. Das konnte sie, sie hatte im KaDeWe kalte Speisen zubereitet – als „Kaltmamsell“, wie sie das noch nennt. Zwei Jahre wollte sie den neuen Job machen. Sie wusste zunächst nicht, dass sie für ein Bordell arbeitete, bis man sie bat, auch einmal mit rauszufahren. Die Prostituierten wollten die Frau kennenlernen, die ihnen so gute Brötchen macht.“


(via Blogbuzzter)

Chinas Panda-Diplomatie

China benutzt sein Vorkommen an Pandas durchaus auch als diplomatische Mittel. Nur wer China gegenüber wohlwollend gestimmt ist, bekommt einen Panda – und für den zahlt man dann auch eine ordentliche Leihgebühr.

China’s best diplomats are the ones that sit around and eat bamboo all day.


(Direktlink, via Gilly)

Besser als ein AfD-Tattoo

Thomas hat sich ein AfD-Tattoo stechen lassen und ist natürlich stolz wie Bolle. Darüber, dass das weht tut, sind wir uns wohl alle einig – und ich meine nicht das Stechen an sich.

In der allseits beliebten Facebook-Gruppe Tattoofrei gab es daraufhin umgehend einen schönen Alternativvorschlag.

Eine Kassette in den Videorekorder stecken – und sie wieder rausholen

Wisst ihr noch, wie es war, eine Videokassette in den Rekorder zu schieben und sie später wieder rauszuholen? Klick klack und so. Allan Bradley hat ein Video aufgenommen, in dem er minutenlang nichts anderes tut. Rein, raus, klick klack und so. Für jene, die sich nochmal daran erinnern wollen, jene, die es schon vergessen haben und jene, die es noch nie getan haben.


(Direktlink, via Sploid)

Motion-Tracking-Dartscheibe, die Pfeile immer im Bullseye landen lässt

Der Ex-NASA-Ingenieur Mark Rober hat drei Jahre damit verbracht, eine Dartscheibe zu entwerfen und zu perfektionieren, die auf sechs Motion-Tracking-Kameras und Standard-Darts mit einfachen Infrarot-Reflektoren basiert. Beides sorgt dafür, dass die geworfenen Darts bei jedem Wurf im Bullseye landen. Weil das Dingen sich genau dort hinbewegt. Die perfekte Dartscheibe für die Kneipe. Da gewinnen alles.


(Direktlink, via Sploid)

The Most Unsatisfying Video in the World ever made

Luksan Wunder mit einem Video in dem nichts so läuft, wie man es sich als Zuschauer so wünschen würde. Weil man sich an all das immer perfekt Inszenierte gewöhnt hat. Hier inneres Ausrasten in knapp sechs Minuten.


(Direktlink)

Teilung einer Froschzelle in Time Lapse

Beeindruckende Makro-Aufnahmen einer Froschzelle während ihrer Teilung. 33 Stunden, von Dokumentarfilmer Francis Chee zeitgeraffert auf 23 Sekunden. Aus einer werden Millionen.


(Direktlink, via Colossal)

Gutes Barpersonal

(via Martin)

Wie Kanada und Dänemark sich um die Hans-Insel „streiten“


(Foto: ToubletapCC BY-SA 3.0)

Das da oben ist die Hans-Insel, sie ist eine kleine, unbewohnte und vegetationslose Insel von etwa 1,25 km² Größe, auf die sowohl Kanada als auch Dänemark Anspruch erheben.

„Die Souveränität über die Insel ist seit längerem umstritten. Sie wird sowohl von Dänemark, das das autonome Grönland außenpolitisch vertritt, als auch von Kanada beansprucht. Aus kanadischer Sicht gehört sie zur Region Qikiqtaaluk (Baffin) des Territoriums Nunavut, aus dänischer Sicht zum Distrikt Qaanaaq der grönländischen Kommune Qaasuitsup. Als im Jahre 1973 die Grenze zwischen Grönland und Kanada vereinbart wurde, nahm man diese Insel aus und vertagte eine Entscheidung auf einen späteren Zeitpunkt.“
(Wikipedia)

Wenn sich manche Staaten in der Geschichte so um Inseln gestritten haben, kam es nicht selten zum Krieg. Kanada und Dänemark gehen damit auf sehr eigene Weise um.

„2005 hissten sowohl Kanada als auch Dänemark auf der Insel ihre jeweiligen Fahnen, vereinbarten aber einen Prozess zur Beilegung des Streits. Bei der Einigung über die Seegrenze zwischen beiden Staaten wurde das Gebiet um die Hans-Insel 2012 erneut ausgeklammert. Bei jeder neuen Expedition der beiden Nationen wurde inzwischen die Flagge gewechselt und eine Flasche landesüblicher Spirituosen gegen die hinterlegte getauscht.“

Na dann Prost!

Wichtige Durchsage

Ich bin da ganz seiner Meinung.