Skip to content

Richtig Leben im Plattenbau: Animated Tower

Die Tüpen von NOTsoNOISY haben für diesen Film nicht weniger als 110 Leute in einen Plattenbau gesteckt und diese auf Regie-Anweisungen Folge leisten lassen.

A giant human and architectural performance realized by NOTsoNOISY Guillaume Reymond and Trivial Mass Production. The 11 floors tower of the HESAV (Health High School Vaud) has been animated as a rudimentary screen whose pixels are, in fact, all the windows and shutters that students, staff and friends shake for hours. This project announces the celebration „HESAV fait ses 400 coups!“


(Direktlink, via Antisoup)

10 Kommentare

  1. Phil16. September 2012 um 02:05

    Sowas ähnliches aber mit Licht hatten wir damals in Info als Programiersoftware(Sprich satt Fenster auf und zu war Licht an oder Licht aus)..war auch ganz nett..aber wenn dann ein Fehler war..(weiss leider nicht mehr wie die Software hieß).

  2. Die Platte lebt16. September 2012 um 13:01

    […] Was macht man, wenn man auf einen Sonntag nüscht zu tun hat? Vielleicht einfach mal 110 Menschen in einem Plattenbau koordiniert Fenster auf und zu machen lassen. So wie NOTsoNOISY das vor kurzem getan haben. Direkt – via […]

  3. hab16. September 2012 um 22:06

    na das mit dem licht war „blinken lights“, zb. auch am Haus des lehrers

  4. Ronny16. September 2012 um 22:12

    @hab
    Ich hoffe ja, dass sie das noch ins Potsdamer Mercure kriegen, bevor die Hütte abgerissen wird.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.