Skip to content

Update: Klage von hgm-press und die Sache mit dem Geld, an dem es fehlt

[Update] Ihr Wahnsinnigen habt in gerade mal 12 Stunden die komplette Kohle zusammengesammelt, die für einen Prozess nötig sein wird. Im Zweifelsfall auch für einen, der nicht zu gewinnen ist. Ich danke jedem einzelnen von euch dafür von ganzem Herzen. Für jeden Cent, jeden Euro, jeden Tweet, jeden FB-Share, jeden Trackback und für all das. Ihr wisst schon. Ich nehme den „Spenden-Button“ deshalb jetzt hier raus. Wer trotzdem -aus welchem Grund auch immer – dennoch was hier lassen will, kann das in der Sidebar. Aber das geht dann nicht mehr explizit in die Prozesskasse. Warum dem so ist und warum ich gerade nach heute das Internet noch viel mehr liebe, steht genau hier. Danke!

Ich habe lange nichts mehr zum leidigen Thema der Abmahnung geschrieben, die mir die Kanzlei ActiveLAW im Namen der Bilderagentur hgm-press im November letzten Jahres hat zukommen lassen. Das hat auch damit zu tun, dass mein Anwalt mir nahelegte, mich vorerst in Zurückhaltung zu üben, die Gegenseite sei wohl etwas sensibel, wenn man ihre Wünsche öffentlich macht. Zum anderen will ich damit auch keinem auf den Saque gehen – ist ja doch irgendwie meine Kanne Bier.

Der aktuelle Stand stellt sich nun folgendermaßen dar: wie ich hier schon äußerte, hat die hgm-press noch vor Ablauf der mir gesetzten Frist um auf ihre Abmahnung zu reagieren oder die von ihnen geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, Klage gegen mich vor dem Landgericht Hamburg eingereicht. Inwiefern das rechtlich so geht, ist nicht ganz klar, eigentlich könnte man erwarten, dass die ihre eigenen Fristen einhalten. Allerdings schrieb ich in einem sehr frühen Artikel dummerweise, dass ich „natürlich nicht zahlen werde“, was ich eben besser mit „natürlich nicht zahlen werde, bevor ich einen Anwalt konsultiert habe“ formulieren hätte sollen. Das hat denen dann aber wohl, so vermutet mein Anwalt, dazu gereicht, anzunehmen ich würde gar nicht zahlen wollen. Nimmt man das genau, hätten sie ihre Abmahnung auch auf eine Seite stellen können, in der Hoffnung, dass ich da irgendwie drauf reagieren würde. Diese aber schicken sie mit der Post und warten dann nicht darauf, dass ich mich auf dem selben Weg bei ihnen melden würde. Aber nun gut, soviel zu der oben angesprochenen Sensibilität.

Das Problem an der Klage allerdings ist nun, dass diese einen Streitwert festlegt. Dieser liegt jetzt bei 32.000 Euro und an diesem staffeln sich die Anwaltsgebühren, die zu zahlen es nun gilt. Ich verstehe diesen gegebenen Zusammenhang nicht so richtig, aber das ist auch nicht mein Fachgebiet. Nun ist es so, dass die Klage vor dem Landgericht schlummert. Mein Anwalt und ich haben nun eine Klageerwiderung eingerecht und beantragt, die Klage der hgm-press abzuweisen. Aus verschiedenen Gründen. Zum einen haben sie nicht den Ablauf ihrer Frist abgewartet, zum anderen stehen falsche Behauptungen in ihrer Klage. Auch ist nach wie vor nicht adäquat nachgewiesen, dass sie die Rechte an den Bildern besitzen, für die sie in diesem Fall Geld verlangen. Dass sie die damalige anonyme Morddrohung von irgendeinem Vollidioten als Quasi-Beweismittel in der Klageschrift vorlegen, ist dann noch das Sahnehäubchen.

Will heißen: entschieden ist noch gar nichts. Ich kann in keinster Weise absehen, in welche Richtung sich das alles entwickeln wird. Wie ein zuständiger Richter reagieren wird? Ab es überhaupt zu einem Prozess kommen wird? Alles noch völlig offen.

Mir wäre einerseits natürlich am liebsten, die Klage wird abgewiesen und man einigt sich da irgendwie anders. Andererseits wäre dann auch nicht geklärt, wie eben in derartig komplexen Fällen wie dem diesigen mit dem Urheberrecht umzugehen ist. Denn so einfach wie die hgm-Press sich das hier vorstellt ist das alles nicht. Warum hatte ich hier schon ausführlich erläutert. Sollte man sich also irgendwie einigen, könnte das bedeuten, dass man zahlt, obwohl die die Rechte gar nicht besitzen. Zumal das nicht der erste Fall wäre, weshalb die hgm-Press ja auch schon mehrere Anzeigen wegen Betrugs am Hacken hat.

Ich werde also vorneweg eine grundsätzliche Entscheidung treffen müssen. Werde ich, sollte das überhaupt noch möglich sein, mich auf irgendwelche Einigungen einlassen, oder werde ich es auf einen Prozess ankommen lassen, um Klarheit zu schaffen? Ich weiß es nicht.

Das Problem ist: die ganze Kiste kostet so oder so Geld. Und das nicht wenig. Geld, das ich nicht so rumliegen habe. Auch meine „hohe Kante“ bewegt sich auf dem Niveau der aktuellen Schneehöhe und ist genau so schnelllebig wie diese. Zumal ich kurz vor einem Umzug stehe, welcher den Schnee sehr schnell schmelzen lassen wird. Leider.

Als das vor ein paar Wochen los ging und sehr aktuell war, fragten mich viele, ob sie irgendwie finanziell helfen könnten. Ich schrieb damals, dass das erst dann der Fall wäre, wenn es tatsächlich dazu kommen würde, dass ich was zahlen müsste. Nun ist es soweit, ich könnte etwas Unterstützung gebrauchen. Die erste Rechnung vom Anwalt ist da. Diese ist obhin des angesetzten hohen Streitwertes im niederen vierstelligen Bereich festgesetzt. Dem guten Willen das Anwalts ist zu verdanken, dass er das noch mal gedrückt hat. Nichtsdestotrotz muss ich das erst mal zahlen. Nichtsdestotrotz werden auch danach weitere Kosten auf mich zukommen – ganz egal, wie die Sache weitergehen wird. Im besten Fall werde ich das dann wieder bekommen, sollte der noch abzusehende Prozess zu meinen Gunsten entschieden werden. Sollte er das nicht, werden, nach Aussage meines Anwaltes, Gesamtkosten in Höhe von 3000-4000 EURO auf mich zukommen, die ich – natürlich nicht – habe. Ich bin also am Arsch.

Anders als die hgm-press ja gerne behauptet, ist es eben nicht so, dass Blogger mit ihren eventuellen Bildern dickes Geld verdienen. Ich hatte im letzten Jahr hier etwas Werbung drauf, was ein wenig Geld eingebracht hat, reich macht das einen nicht, wenn man nicht will. Ich weiß, dass ich hier mittlerweile gutes Geld mit machen könnte, wenn ich euch mit Werbung aller Art vollballern würde. Aber das wollte ich bisher nicht und würde eigentlich auch gerne in Zukunft dabei bleiben wollen. Und das auch, wenn das Dingen hier mittlerweile locker meine Miete zahlen würde. Vielleicht tut es das auch irgendwann mal, aber jetzt geht es um andere Dinge.

Ich könnte gerade wirklich etwas Hilfe gebrauchen. Ich werde keinen darum bitten – das liegt mir nicht. Zumal ich den Shice selber zu verantworten habe; Punkt. Dankbar dafür wäre ich trotzdem. Für jeden Euro. Sehr sogar. Denn so richtig weiß ich sonst nicht, wie das weitergehen soll. Und da ja einige der 300 Leser hier gerne etwas geben wollten, kann das mein blutendes Loch im Knie des Portemonnaies vielleicht ein wenig lindern. Das wäre schön. Bei anderen hat das glücklicher Weise ja auch schon geklappt.

Deshalb mache ich hier jetzt ein Button rein, auf dem „Spenden“ steht. Wer also so lieb ist, und was hier lassen möchte, kann das einfach per Paypal tun. Überweisungen gingen auch, die Daten dafür gebe ich gerne per Mail weiter. Mehr bleibt mir erstmal nicht zu sagen. Außer vielleicht im Vorfeld schon mal Danke. Vielleicht macht das meine Nächte wieder etwas ruhiger. Vielleicht bringt es auch gar nichts – ich weiß es nicht.

Und ja, ich verstehe mittlerweile, dass viele einfach zahlen und sich so dem damit verbundenem Kopffasching entledigen. Man kann nämlich immer leicht sagen, „Zieh das durch! Das muss ein Urteil her!“ Bin ich auch für. Aber das kostet erstmal Geld, vor allem aber kostet es Nerven. Von zweiterem habe ich mehr als vom ersteren. Aber bei dem aktuellen Stand der Dinge kann ich mir das wohl nicht mehr aussuchen und muss da jetzt irgendwie durch. Ruhiger hätte es allemal werden können, wenn ich mich mit denen auf einen geringeren Betrag geeinigt hätte und diesen einfach bezahlt hätte. Andere haben das auch getan und haben wieder ihren Netzfrieden. Andere allerdings, bei denen es um genau die selben Bilder ging wie in meinem Fall, haben auch nicht gezahlt und mittlerweile die Klage kassiert. Allerdings zu weitaus günstigeren Konditionen, wenn man das so sagen kann. Sie nämlich haben eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben. Eine Sache, die man mir im Rahmen der gesetzten Frist gar nicht erst ermöglich hatte.

Sollte hier wirklich soviel zusammenkommen, dass ich mich gedanklich wieder anderen Dingen widmen kann, werde ich jeden Spender in mein Abendgebet einschließen. Sollte gar irgendwann dann irgendetwas davon übrig bleiben, werde ich mir eine Insel kaufen und alle Spender zu einer Party dahin einfliegen lassen. Sollte ich am Ende gar gewinnen und die Kohle geht an mich zurück, mache ich hier in Potsdam eine Party, zu der alle herzlich eingeladen sind. Und genau das ist kein Scherz!

Alle hier vorherig erschienden Artikel zum Thema hgm-press lassen sich hier nachlesen.

Vielen Dank!
Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.
Ich geh‘ schaukeln.

P.S. Wem auch immer es in der Fingern jucken sollte hier jetzt wieder einmal in die Kommentare zu schreiben, ich solle nicht rumheulen und sei selber Schuld und so: Ich werde derartige Kommentare wieder raushauen. Ich habe das 1000076 Mal gelesen, ich habe es verstanden, ich habe das akzeptiert. Aber das hilft mir gerade kein bisschen.

250 Kommentare

  1. Ronny23. Januar 2013 um 20:27

    @Sandro
    Ja, bei Verlosungen. ;D Aber die sind ja auch nicht so wichtig, wenn es nicht so wichtig ist. Dann mag ich sie lieber doch hierfür. ;)

  2. Daniel23. Januar 2013 um 20:34

    Ronny, lass dir von denen nicht die Laune versauen. Ich freu mich zumindest schon mal auf die Party.

  3. dckhead23. Januar 2013 um 20:39

    Für dieses Blog gebe ich immer gerne was her und die Tatsache der HGM damit eine reinzudrücken versüßt das Ganze dann auch noch.

  4. Jahrgang 6223. Januar 2013 um 20:43

    Hart bleiben, Geld kommt.

  5. pfl23. Januar 2013 um 20:44

    Ich bräuchte einmal per Mail deine Kontodaten ;)

    Ich gebe zu,das letzte Mal als ich deinen Blog gelesen habe ist zwar schon mehr als eine Weile her, dein Blog ist allerdings wichtig für die Netzkultur. Da spende ich doch gerne einen Betrag, gerade um diesen Abzockern die Grenzen aufzuzeigen.

    Und ich denke ich schau hier auch wieder öfters rein… :)

  6. gerald23. Januar 2013 um 20:49

    kleiner, lass dich nicht platt machen. geld kommt

  7. John F. Nebel23. Januar 2013 um 21:04

    Sehr schön, dass der Aufruf sogar in noch so versteckten Foren auftaucht. Unterstützung ist unterwegs.

  8. Martin23. Januar 2013 um 21:12

    Hoffe, 10 Euro helfen ein bisschen weiter. Kopf hoch und alles Gute!

  9. frank23. Januar 2013 um 21:12

    hier… deine Bankverbindung bitte auch an mich senden.

  10. DasBoe23. Januar 2013 um 21:14

    Hier bitteschön, mein 10er in die Kriegskasse gegen Abzocker.

  11. cube23. Januar 2013 um 21:20

    Kontodaten bitte auch an mich.

  12. machenschaft23. Januar 2013 um 21:20

    Fists in the air in the land of hypocrisy!
    Ich hebe meine monetäre Faust für dich und dein geschmeidiges Mischwerk, wenn du mir deine Bankverbindung zukommen lässt.

  13. Ole23. Januar 2013 um 21:22

    Bankverbindung bitte!

  14. imacmat23. Januar 2013 um 21:29

    … auch von mir ein Obolus! Viel Glück und bald wieder ruhige Nächte. Danke für die vielen Jahre „Gute Unterhaltung“

  15. Norman23. Januar 2013 um 21:35

    Ich hätte auch gerne die KTO Daten. Möchte schließlich das der Blog weiterlebt.

    Gruß

  16. bensen23. Januar 2013 um 21:42

    du kuckst auch mal auf deinen flattr-account oder?

  17. Manne23. Januar 2013 um 22:00

    Her mit dem Musterprozess! …und die Bankdaten ;)

  18. Tom23. Januar 2013 um 22:09

    Bitte die Bankverbindung auch mal zu mir. Danke.

  19. Volker Birk23. Januar 2013 um 22:29

    Hallo,

    Du kannst übrigens beim Gericht Prozesskostenhilfe beantragen. Dann bezahlt erst einmal der Staat. Allerdings hängst Du damit dann in der Haftung für ein paar Jahre – solltest Du zu Geld kommen, wird die Rechnung nachträglich fällig.

    Prophylaktisch: schick bitte mal Kontodaten ;-)

  20. 5uschi23. Januar 2013 um 22:32

    auch an mich mal die kontodaten. dein blog und das alles ist es mir definitiv wert was an dich abzudrücken.

  21. eloquent23. Januar 2013 um 22:35

    …sende mir doch bitte auch mal die kontoverbindung. Wünsche dir viel nerven + Erfolg!

  22. Kafkas Bursa23. Januar 2013 um 22:43

    So, Spende ist soeben raus.
    Ist doch klar!

    Laß Dich nicht unterbekommen, Ronny. Viel Glück und Erfolg.

  23. J23. Januar 2013 um 22:50

    Gepflegte Nachtruhe ist wichtig. Den Pennern zu zeigen, was ne Harke ist auch.
    Schick mir mal deine Kontodaten.

  24. Moss the TeXie23. Januar 2013 um 23:08

    Kontodaten, bitte. Viel geht gerade nicht, aber das soll wenigstens komplett ankommen.

  25. Nitric-X23. Januar 2013 um 23:12

    Done. Denn die Guten müssen bleiben!

  26. Michael23. Januar 2013 um 23:18

    Bankdaten her und dann fliegt etwas Geld zu dir rüber.

  27. Elmar23. Januar 2013 um 23:23

    Spende gesendet. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Respekt.

  28. Links | sixumbrellas24. Januar 2013 um 00:02

    […] Das Kraftfuttermischwerk » Update: Klage von hgm-press und die Sache mit dem Geld, an dem es f… Wie ich im Jahresrückblick schon schrieb, hat Ronny vom Kraftfuttermischwerk dieses Jahr einen schweren Kampf gegen das Urheberrecht vor sich. Nun braucht er dabei unsere Unterstützung, denn Gerichtsverhandlungen sind teuer. Also, alle mal rüber da und ein paar Euro dagelassen. […]

  29. Abmahnirrsinn #02 | VdS 424. Januar 2013 um 00:39

    […] als Netznutzer bezeichnen. Ronny vom Kraftfuttermischwerk veröffentlichte mit einigem Unbehagen einen Artikel, in dem die erforderliche Unterstützung in einem Prozess gegen unlautere Personen und Verfahren […]

  30. Jens24. Januar 2013 um 10:21

    Komme gerade von WTF und hätte auch gerne die Kontodaten per Mail! Selten so gerne etwas dazu gegeben!

  31. Andreas Dolf24. Januar 2013 um 11:21

    Ich bin kein Mann der großen Worte, schon gar nicht der geschriebenen.
    Ich will nur sagen weiter so und DANKE. Der tägliche Konsum deiner Seite und Musik ist mir natürlich auch ne kleine Spende wert, auch wenn ich’s grad nich so dicke hab.

  32. Martina24. Januar 2013 um 14:40

    Ich wette einen Jahresumsatz der Stilanzeigenkooperation auf dem Kraftfuttermischwerkblog für eine Opferring freier Wahl, dass nichts mehr zu angeblichen Betrügereien der hgm press (wie selbst angekündigt!) kommt.

    Aufrichtigkeit sieht anders aus, Ronny Kraak.

    Aber lösch mich und belüge/verarsche Deine Blogleser doch einfach weiter. Mit Dir trifft es offensichtlich ganz genau den Richtigen, mein Freund.

    Mich und Deinen Anwalt freuts!

    Schönen Gruß nochmals an denjenigen, der bei der Sache „hgm“ die Vergewaltigungsdrohung an die Tochter der Urheberin des Bildes gemailt hat.

  33. […] mit Unsummen abzumahnen. Ich werde mal keinen Link  setzen um kein keinen referer zu erzeugen. Ronny vom Kraftfuttermischwerk hat zum Beispiel grad schön die Kacke am dampfen. Das Schöne daran ist, das Internet füllt seine Kriegskasse und rührt Ihn zu Tränen. Das […]

  34. Dcat24. Januar 2013 um 17:57

    @Martina: ja immer schön drauf…Pfui Schäm Dich!
    So, und nun geh woanders spielen!

  35. Nilton24. Januar 2013 um 20:51

    Hey, ich habe dir was per PayPal geschickt! Ich hoffe das hilft etwas. lg aus der Karibik

  36. Quacki24. Januar 2013 um 21:01

    Habe grade eben erst die Bankmaschine angeworfen, ohne das geile Ergebnis mitbekommen zu haben. Egal! 30 Tacken sind unterwegs, heiz den Parasiten ein!

  37. […] Blogger-Kumpels mehr als positiv überrascht. Sein Tun wird auch von weiteren Bloggern goutiert: Klage von hgm-press und die Sache mit dem Geld, an dem es fehlt Du, Internet, ich habe Dich heute ganz besonders doll lieb und ich finde, Du solltest das wissen […]

  38. WiensWorld26. Januar 2013 um 16:54

    Dann mal viel Glück! Ich hatte mal Stress mit PrimaCall. Das Verfahren wurde zwar eingestellt (Mangels Beweisen), aber die Anwalts und Gerichtskosten musste ich dennoch tragen und das ist nicht unerheblich, weil die gleich den Streitwert in die Höhe treiben. Logisch, wenn sie den Prozess gewinnen, dann rollt der Rubel – meines Erachtens gehört das verboten. Internetprozesse, egal wo man in Deutschland verklagt wurde, werden alle in Hamburg geführt, die haben sich dafür wohl etabliert …. ???

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.