Zum Inhalt springen

Kategorie: Täglicher Sinnwahn

Die Unfähigkeiten von Beamten kann mitunter sinnvoll sein

Es geht um Sprüherei. Diese Art, die nicht so sehr gerne gesehen wird, schon gar nicht von der Deutschen Bahn. Da kommt schonmal die Polizei und räumt einem die Bude aus, nimmt Handys, Kameras und Laptops mit. Soll es geben. Soweit so gut. Lustig wird es aber dann, wenn die Polizei den Tatverdächtigen anruft und ihn darum bittet, mal vorbei zu kommen, um ihnen das System Apple zu erklären. Man „käme damit jetzt nicht so zu recht“.
harharhar

Einen Kommentar hinterlassen

Hart im nehmen

Der Klomann auf dem Hauptbahnhof sitzt artig an seinem Arbeitsplatz und verzerrt genüsslich ein goldbraun gegrilltes Hähnchen. Ich hätte ihm gerne einen guten Appetit gewünscht. Warum auch nicht, er ist ein netter Kerl. Nur empfand ich die räumlichen Gegebenheiten irgendwie als unpassend für diesen Spruch.

Einen Kommentar hinterlassen

Metrolifestyler

Wenn ich Männer sehe, die so halb hochgegelte Softie-Iro´s mit gezuptfen Augenbrauen auf einem Schädel kombinieren, dazu dann ein Ramones-Shirt und diese unsäglichen Flip-Flops tragen, lößt sich tief unten in meinem Bauch eine Triebkraft, die mich vehement dazu auffordert, zu diesem Tüpen zu gehen, um ihm vor versammeltem Puplikum entgegen zu brüllen: „Du siehst aus, als wärest du David und Victoria Beckham in einer Person, Du Pfeife!“
Bei dem vorhin habe ich das sein lasen. Der war viel größer kleiner als ich. Da gehört sich sowas nicht, habe ich gelernt.

Einen Kommentar hinterlassen

Im Osten nichts Neues

Mit trauter Regelmäßigkeit schaffen es die jungen Bekloppten aus dem Ostdeutschen Reich immer wieder, ihrem nur all zu schlechtem Ruf auch konsequent gerecht zu werden.

Man sollte, in der Tat, darüber nachdenken, den Antfaschistischen Schutzwall wieder aufzubauen.

1 Kommentar

„Hier bei uns im Osten ist es heute überwiegend sonnig.“, plärrt die Alte aus den billigen Lautsprecherboxern in einem Großraumsupermarkt irgendwo in Brandenburg.

Einen Kommentar hinterlassen