Zum Inhalt springen

Kategorie: Kopfkinomusik

Searching-the Dubs

Man nehme: 3/4 hiervon,
ca. 8 Kilo davon,
nur eine Prise der Vocals,
jagt das ganze ordentlich durch vorhandene Hard, bzw. Software,
lässt es dann pressen und raus kommt eine Scheibe, die schon jetzt in meiner Jahres Top-Ten klebt, auch wenn sie garantiert so ziemlich am Markt vorbeigehen wird. Vergesst Mercedes Dance. Hab ich ja immer gesagt.
Und Mister; wenn du dein Schandmaul auch einfach mal nur zum singen aufmachen und ansonsten zulassen würdest, wärst du eine richtig geile Sau! Echt jetzt!

Einen Kommentar hinterlassen

Loyalitäten

Ich habe es mir abgewöhnt über Veranstaltungen zu nörgeln, oder gar zu meckern, auf dessen Gästeliste ich stand. Es wäre einfach unkuhl dann die Keule rauszuholen und loszusülzen. Deshalb mal eben und völlig subjektiv der Reihe nach, ganz ohne zu nörgeln.
Vorneweg: Sollte ich irgendwann auf die völlig abwegige und bekloppte Idee kommen eine Elektro-Party zu veranstalten, würde ich Westbam buchen! Punkt! Der Tüp ist – wie schon immer – eine absolute Mix-Maschine und weiß genau, was er da tut, auch wenn er doch mitunter ziemlich gelangweilt aussah und Elektro nun so absolut gar nicht der Sound ist, der mich auf die Tanzfläche bewegen könnte. Der nun schon alte Mann war, ist und bleibt sicher auch ein Mixer in Menschengestalt…

Einen Kommentar hinterlassen