Zum Inhalt springen

Deadbeat – Boiler Room Berlin DJ Set

Heute mehrfach gehört und zwischenzeitlich sogar Spaß dabei gehabt, Deadbeat bei seinem fast spürbaren Drang zur technischen Perfektion zuzusehen. Rastlos, im Kopf immer schon mindestens acht Takte weiter als die Monitor-Box. Ein definitiver Killer, dieses Set, wenn auch natürlich viel zu kurz. Interessant auch mit welcher Technik er sich da zu einem DJ-Set hinstellt – habe ich so auch noch nicht gesehen, aber ganz offensichtlich hat er damit alles im Griff.

(Sollte jemand einen Download-Link davon finden, bitte mal kurz in die Kommentare packen. Danke!)


(Direktlink, Danke, CK!)


(Direktlink, via Deepgoa)

21 Kommentare

  1. saetchmo9. Januar 2013 at 22:52

    superb

  2. Mimimimöschen9. Januar 2013 at 23:17

    @ck
    Sicher?

  3. ck9. Januar 2013 at 23:25

    In der URL ist so ein __auth__ Ding drin. Ich weiß nicht, wie der dieser Parameter von denen validiert wird. Kann also gut sein, dass die URL oben nicht zeit- und ortlos ist. (Ich konnte darüber gerade noch runterladen.) Hm. Vielleicht lade ich das mp3 einfach schnell wo anders hoch …

    @Ronny: Wg. Twitter: So schlimm die Klugscheißerei? (So war’s tatsächlich nicht gemeint …)

  4. Mimimimöschen9. Januar 2013 at 23:43

    @ck
    Ich favorisiere. :-)

  5. Ronny9. Januar 2013 at 23:44

    @ck
    Der Klugscheiß-Tweet ging an jemand anderen. ;)

  6. davüüd10. Januar 2013 at 00:16

    ähh.. einfach die soundcloude-downloadfunktion benutzen?

  7. davüüd10. Januar 2013 at 00:17

    ah… äh ja, klugscheißeritis³. sorry

  8. Ronny10. Januar 2013 at 00:18

    @davüüd
    Meinst du die, die bei der Frage danach noch keine Option, weil noch nicht da war?

  9. ck10. Januar 2013 at 00:24

    @Ronny oh, da bin ich beruhigt …

  10. le_fu10. Januar 2013 at 11:31

    sympathischer zeitgenosse der deadbeat, so scheint mir. dankeschönchen!

  11. Kafkas Bursa10. Januar 2013 at 13:23

    Oh man, das geht sich ja schon mal gut an. Scheint ein klasse Mix/Set zu sein. Leider fehlt mir so ein bißchen der „Druck“. Das klingt alles etwas blaß. Vielleicht weil’s ’ne Live-Aufnahme ist? Ich glaube, vor Ort hat das noch mal ganz anders gewirkt.

  12. seroc10. Januar 2013 at 16:09

    immer wenn da jemand sein Getränk direkt neben das Equipment stellt, bleibt mein Herz kurz stehen :)

  13. bob10. Januar 2013 at 22:26

    Cool, am Anfang das ist doch Morphosis zur Linken?! Den hätt ich ja auch gern gehört. Deadbeat hab ich vor ner Weile live gehört, hatte nen fetten Sound. Schnauz hatte er allerdings noch nicht.

  14. Fridolon10. Januar 2013 at 23:20

    Ich kann keinen DL-Link auf soundcloud.com erkennen :/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.