Zum Inhalt springen

Doku: Punks in Ostberlin 1981-1983 (komplett)

Als diese Doku im September letzten Jahres auf ZDF lief, war ich schwer beeindruckt von dem, was ich da sehen und hören konnte. Das ist wirklich äußerst sehenswert.

Die beiden Autorinnen Mechthild Katzorke und Cornelia Schneider lassen während einer Dampferfahrt auf der Spree in Gesprächen mit früheren Freunden die Erinnerung an gemeinsame Erlebnisse in einer Ostberliner Punkgruppe wieder aufleben. In den 1980er Jahren war die Clique jugendlicher Punks eine Sensation für DDR-Verhältnisse und eine ernsthafte Bedrohung für die herrschende Politik. Die Jugendlichen hatten zunächst keine besonderen politischen Absichten. Sie wollten – wie überall – anders sein, ihren Spaß haben, viel Bier trinken und vor allem die verbotene westliche Musik hören. Doch das DDR-Regime bespitzelte sie, fotografierte sie, sperrte sie ein, so oft wie irgend möglich, bis die Gruppe schließlich zerschlagen wurde. Der Großteil des harten Kerns wurde zwangsweise zur Volksarmee rekrutiert, einige der weiblichen Cliquenmitglieder wurden in die Bundesrepublik abgeschoben. – Mechthild Katzorke und Cornelia Schneider waren unter den Glücklichen, die über die Grenze kamen.


(Direkt: Part 1)


(Direkt: Part 2)


(Direkt: Part 3)


(Direkt: Part 4)


(Direkt: Part 5)


(Direkt: Part 6)


(Direkt: Part 7)


(Direkt: Part 8)

2 Kommentare

  1. andi61117. Oktober 2008 at 01:14

    Danke. Was Du immer so ausgräbst…

  2. Das Kraftfuttermischwerk21. Oktober 2008 at 17:36

    […] “Punks in Ostberlin 1981-1983″ ist nun endlich komplett auf youtube, ich hab´ sie hier und finde sie immer höchst […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.