Zum Inhalt springen

Gestern abend

© citadel-music-festival.de
Ich könnte jetzt ganz viel schreiben über RATM in Berlin, mach es aber kurz. Das war grandios, überirdisch, unglaublich und doch wahrhaftig oder das beste Konzert, was ich je gesehen habe. 3000 Menschen großer Moshpit – wir mittendrin -, zum Start das Gefühl, als zieht dir die Strömung des Atlantiks die Füsse weg, 2 Tonnen Staub auf der Lunge, 37 blaue Flecke, ein angeknackster Fuß und eine Energie, die ihres Gleichen sucht. Der absolute Wahnsinn, wenn man mal über die Ticket, – und die Shirtpreise nicht nachdenkt. Es war, als hätten 7000 Leute jahrelang nur auf diesen Abend gewartet. Und der Magadun hat beide Schuhe verloren. Harharhar. Wer weiß, wo es noch gute Bilder von dem Abend gibt: her damit!
Nach dem Klick noch der Höhepunkt des Abends in Form eines Videos:

Rage Against The Machine – Killing in the Name of (Live Berlin 08)


(DirektBerlin in Rage)

Fotos des Abends: Hier und ein flickr-set hier.

5 Kommentare

  1. augi11. Juni 2008 at 16:07

    echt ma! super abend war das!!!

  2. George11. Juni 2008 at 17:25

    Ich war auch da und war komplett weggeblasen von diesem Abend. Unschlagbar diese Band.

    Danke für die Fotolinks, bisher gibt es noch nicht so viele. Sollte ich noch welche finden, geb ich bescheid. Geiles Video auch.

  3. inge11. Juni 2008 at 18:37

    einfach nur der oberhammer

  4. lahnix12. Juni 2008 at 20:22

    „Geile Bilder“ haben wir zwar nicht, da wir immer noch nicht rausgefunden haben, wie wir bei Konzerten ordentliche Bilder knipsen können, aber ein paar können wir auch beisteuern. http://www.ipernity.com/doc/lahnix/album/70182

    Verlorene Schuhe, geklaute Schuhe und zum Schluss sogar fremde Schuhe hatten wir auch zu beklagen. Hernach waren noch Kopfschmerzen, schwarze Füße und „Auto weg“ und Telefoniererei mit der Bullerei angesagt.

    Aber das Konzert war einzigartig, wenn auch nicht ganz so revolutionär, wie erwartet! -:) Antiflag war allerdings Obergrütze! (Bravopunk!)

  5. Saint12. Juni 2008 at 20:27

    Ja, kuhl, guck die Bilder nachher mal durch. Und ich habe zu Anti-Flag extra nichts geschrieben. Ich kenne „Fans“. Aber die waren echt unterirdisch grottig. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.