Zum Inhalt springen

Heute morgen bin ich aufgewacht und der Kapitalismus war vorbei


(Yorckbrücken, Kreuzberg, via rebel:art)

5 Kommentare

  1. Meierbödefeld15. Januar 2012 at 21:38

    Geh doch rüber – das „Wirtschaftssystem“ der TäTäRä war auch nicht gut und die ganzen tollen Sachen die Ihr heute habt gabs da nicht (nicht das Kapitalismus umbedingt besser ist, aber er funktioniert besser). Es gibt so einen „guten“ Diktator in Afrika – der nutzt die Einnahmen aus den Bodenschätzen um Schulen, Krankenhäuser und Häuser für die Bewohner seines Ländchen zu bauen (denen geht es gut – besser als allen Nachbarn).

  2. Ronny15. Januar 2012 at 21:50

    Hä? Was’n das für ein dämlicher Kommentar?

  3. grisu15. Januar 2012 at 23:48

    Sieht man ja wie gut der Kapitalismus „funktioniert“.. Trolls gibts echt überall.. meine Fresse.

  4. Gast16. Januar 2012 at 07:52

    Das passt doch ……

  5. geheimnistraeger16. Januar 2012 at 12:33

    noch was zum “Wirtschaftssystem” der TäTäRä… ein Zitat von Volper Pispers:

    „1,5 Mrd. DM-Mark damals für die DDR. Das wären heute 750 Millionen Euro. Da sind die in der DDR nochmal 6 Jahre lang mit ausgekommen. Mit 17 Millionen Insassen. Da können sie mal sehen wie ordentlich die da gewirtschaftet haben. 750 Millionen Euro, das reicht für die Hypo Real Estate keine 2 Tage, da ist das durch den Kamin. Verglichen mit den USA war die DDR ein solide finanzierter Staat. Sozialistische Misswirtschaft, ich höre immer Sozialistische Misswirtschaft. Entschuldigen Sie bitte, was soll das denn heißen? Sie müssen doch wohl das politische System von der wirtschaftlichen Situation trennen können. Wir müssen ja nicht über die DDR als Diktatur reden, das war ne Diktatur, kein Thema. Ein Unrechtstaat, natürlich. Die Mauer war menschenverachtend, Stasi, Menschen bespitzeln, willkürliche Verhaftungen, Leute eingesperrt aus politischen Gründen, da müssen wir nicht drüber reden. Aber Sozialistische Misswirtschaft? Als die Mauer aufging, haben sie da Zeltlager gesehen? Sind da Leute halb verhungert rumgelaufen, mit schlechten Zähnen?“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.