Zum Inhalt springen

Kokain gegen Zahnschmerzen, 1885

Ich kenn übrigens eine (sehr gut), die hat das in den 90ern tatsächlich mal probiert. Weil an einem Wochenende nichts anderes „im Haus“ war. Ihr Zahnarzt staunte am Montag darauf riesige Bauklötze, wie sie diese Schmerzen nur überstehen konnte. Sie lächelte.


(via Yimmi’s Yayo)

5 Kommentare

  1. jens17. Dezember 2011 at 22:49

    teures schmerzmittel. im vergleich zu paracetamol.

    harhar

  2. Sebastian18. Dezember 2011 at 09:29

    wobei Paracetamol bei richtig üblen Zahnschmerzen nicht hilft. Koks dagegen…

  3. heutemalanonym18. Dezember 2011 at 12:00

    man nennt es ja nicht umsonst das „Aspirin der Anden“

  4. oi!ke18. Dezember 2011 at 12:44

    …dafür werden dann die spritzen bei dir behandlung nicht viel gebracht haben ;)

  5. frank18. Dezember 2011 at 23:23

    Yeah, Piraten wählen. Pro Selbstmedikation :P

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.