Zum Inhalt springen

Kurzurlaub und Foodporn: A Day in India

Die Leute von The Perennial Plate waren drei Wochen in Indien unterwegs und haben davon diesen kurzen Film mit gebracht. Da die auf ihrem tollen Blog generell dem Kochen frönen, steckt natürlich auch dieses Video voller Foodporn. Und nach Indien wollte ich auch schon immer mal. Auch wegen des Essens.

(Direktlink)

5 Kommentare

  1. Wolfgang29. Januar 2013 at 09:27

    Schöne Bilder die mich an meine 3 Wochen Indien erinnern. Wegen des Essens, der Farben, der Gerüche und den Bauwerken würde ich auch gern mal wieder hin – aber sonst spricht wenig dafür.
    Auf alle Fälle ist die Musik speziell im Norden, Punjab und Radjasthan, klasse. So manche Strassenmusiker haben sich richtig in die Hirnwindungen eingebrannt.

  2. axel30. Januar 2013 at 01:02

    Essenstechnisch sind meine drei Monate als Vegetarier in Indien und Nepal (1996) bis dato unerreicht. Ich halte die indische Küche für eine der besten weltweit – allein schon wegen der vielen Gewürze. Okay, im Land selbst gibt es dafür einige Punkte Abzug was die hygienischen Verhältnisse angeht. Andererseits lassen sie praktisch keine Europäer in die eigene Küche, weil die so schmutzig sind. ;-)

  3. Anja16. Februar 2013 at 12:44

    Wow! Da ich gerade in Indien war ruft das so einige Erinnerungen wach. Tolles Video, vielen Dank fürs Entdecken. Indien ist ein tolles Land, mit Vor- und Nachteilen, wie überall. Ich vermisse das Essen, die bunten Farben, die Kühe. Den Lärm und das Chaos nicht soooo sehr ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.