Zum Inhalt springen

„Lux Aurumque“, ein virtueller Chor aus 185 Sänger/innen

Okay, ich habe es nicht mit Chormusik. Bis darauf, dass ich vier Jahre lang im Schulchor gesungen habe und mich meine Chorleiterin immer beim Thomanerchor unterbringen wollte, habe ich ich nicht mal was mit Chormusik zu tun. Rückblickend bin ich froh, dass das so nicht geklappt hat, sonst wäre ich womöglich noch bei den Prinzen gelandet und das muss ja nicht sein.

Das hier aber ist dennoch sehr abgefahren: 185 Menschen aus 12 Staaten sitzen vor ihren Rechnern und singen gemeinsam ein von Eric Whitacre geschriebenes Stück. Da soll mal noch einer sagen, das Internet wäre kein Ding der sogenannten „Hochkultur“.


(Direktlink, via GOOD)

5 Kommentare

  1. René23. März 2010 at 22:18

    hatte ich letzten Sommer mit ca. 60 Leuten aus 20 Ländern SPONTAN am Lagerfeuer…zu gut für youtube

  2. Dirk24. März 2010 at 21:12

    das hört sich erstaunlich gut an . Ein bißchen viel Hall vielleicht. Aber wirklich sehr beeindruckend.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.