Zum Inhalt springen

Nazi-Klamotten auf Facebook erwerben?

Bildschirmfoto 2013-03-20 um 14.45.14

Papstkritik kann auf Facebook schon mal aus Versehen gelöscht werden, aber Klamotten für Nazis kann man trotzdem über das Netzwerk vertreiben. Da ist Facebook nicht so, wie diese Facebook-Seite beweist. Kotzen im Kreis.

[Update:] Facebook hat die Seite dichtgemacht. Das man aber immer auch erst laut werden muss!

20 Kommentare

  1. AG20. März 2013 at 14:53

    Das ist ganz und gar unglaublich. Insbesondere, wenn diese Seite nicht demnächst gelöscht wird – schließlich wird es von nun an entsprechende Meldungen hageln…

  2. Gerdon20. März 2013 at 14:54

    Nazis aufs Maul!

  3. Marcel20. März 2013 at 14:55

    Naja, es ist weder homophob, noch religionskritisch, noch von nem WDR-Moderator…

  4. Narrenfreiheit20. März 2013 at 14:57

    Schon gemeldet?
    Oder halt direkt abmahnen wegen fehlendem Impressum. Dann fehlt vielleicht die Knete um ne neue Paint-Lizenz zu kaufen.

  5. Benni20. März 2013 at 15:00

    Wenn ich die Seite melden will, sagt Facebook mir, dass es ein technisches Problem gab .. aaahja.

  6. slow20. März 2013 at 15:02

    Eben auch melden wollen: „Etwas hat nicht funktioniert. Wir versuchen dies so schnell wie möglich zu reparieren.“ Herzlichen Glückwunsch!

  7. Michael20. März 2013 at 15:09

    Ist schon klar, dass die Teile „rechter Müll“ sind… andererseits möchte ich aber mal Eure Meinungen dazu hören, wenn dort NICHTATHEIST, NICHTMOSLIM, NICHTCHRIST stehen würde!

    Achso, Jude ist auch ein Mädchenname. Melden oder verbieten wir jetzt auch noch diesen „ziemlich unbekannten“ Song hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hey_Jude ??

  8. AbdiePost20. März 2013 at 15:20

    @Michael
    Du hast echt nen Dachschaden… Wenn es um Religionskritik oder einen „Mädchennamen“ (es ist übrigens ein Jungenname und das Lied ist auch an einen Jungen gerichtet, steht alles in deinem verlinkten Artikel :D) gehen würde, würde hier sicherlich niemand was sagen. Es ist aber nunmal – so schade du das finden magst – plumper Antisemitismus…

  9. Kim20. März 2013 at 15:23

    Immer wieder das gleiche! Aber immerhin hat Facebook die Seite gelöscht. Einen bestimmten österreichischen Rechten wird man einfach nicht los auf Facebook. Sehr traurig!

  10. Axl Dope20. März 2013 at 16:22

    @Kim

    Falls du auf Adolf hinaus willst,
    der war Deutscher als er seine taten beging.
    Denn seine österreichische Staatsbürgerschaft hatte er schon Jahre zuvor abgelegt.

  11. Matze20. März 2013 at 17:00

    @Gerdon

    Mit Nazis redet man nicht. Nazis lacht man aus!

  12. Yoram20. März 2013 at 18:06

    Das die Seite offline ist freut mich; mir hat aber Facebook — nach dem melden der Seite um ca. 13 Uhr — gerade eben (18 Uhr) geantwortet mit:

    «[…] After reviewing your report, we were not able to confirm that the specific page you reported violates Facebook’s Statement of Rights and Responsibilities.»

    O_o

  13. Marcel20. März 2013 at 20:46

    @Michael
    Und das andere T-Shirt mit Braun 33 (krieg’s gerade nicht auf die Kette) ist einfach nur, weil jemand gern wie ne Kackwurst aussieht und die 33 so total l33t ist?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.