Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Hausbesitzer wird ausgesperrt, weil seine smarte Türklingel ihn für Batman hält

Die Technik kann uns weit bringen, wissen wir alle. Aber manchmal hat sie so ihre Eigenarten. So wie in diesem Fall, in dem ein Hausbesitzer von seiner smarten Türklingen ausgesperrt wurde. Der Grund dafür: der Mann trug ein Shirt mit dem Konterfei Batmans – und die Klingel identifizierte Batman als möglichen Einbrecher. Konsequenz: der Hausbesitzer musste erstmal draußen bleiben. So lange, bis er seinen Sicherheitscode eingegeben hatte.

(via Mashable)

2 Kommentare

Eva Kaczor & Acid Pauli – Psychedelic Breath at Burning Man 2018

Eva ist die Yoga-Ikone in meiner Filterblase. In diesem Jahr hat sie ihr Konzept des Psychedelic Breath im Sonnenuntergang des Burning Man Festivals in die Wüste gebracht und sich dazu von Acid Pauli musikalisch begleiten lassen. Und das passt offensichtlich ganz wunderbar zusammen.

Friday at sunset, Burning Man 2018, an impressive number of humans gathered with us in front of Bjarke Ingels’ installation THE ORB. Under the guidance of Eva Kaczor and her PSYCHEDELIC BREATH, we shifted into a state of non-ordinary consciousness, experiencing deeply what it means to be human and go beyond.

This is the soundtrack that Acid Pauli created especially for this experience. May it take you into this powerful ritual that many of you opened for new beginnings.

PSYCHEDELIC BREATH is Eva Kaczor’s own mix of dynamic breathing techniques from ancient traditions and contemporary science. It harnesses your power to naturally expand consciousness and to reveal your inner guidance. As a Consciousness Guide, Eva travels the world with it, guiding at music festivals, entrepreneurial conferences and in private sessions to explore your purpose, drawing from her extensive knowledge about the human psyche, body, and spirit.


(Direktlink)

Tracklist:
Ali Kuru – Lost Bedouin (Peter Power Remix)
Marco Tegui – The wizard sails alone
Sven Weisemann – Planetary Nebula
Acid Pauli – Sacado
Woodkid & Nils Frahm – Winter Morning I
Andy Stott – Numb
Colin Stetson And Srah Neufeld – And Still They Move
Ryoji Ikeda – Data.Microhelix
Vera – In The Nook
Curd Duca – Waterphonics
Acid Pauli – World’s End
Ocoeur – Progression
Billy Caso – Alive (Nutia’s Busdriver Remix)
Acid Pauli – NanaN
Dakota Suite & Quentin Sirjacq Nu Dat Deze Dag Voorbij Is
Alex Hoevelmann – Dawn
Console – Lost in Sensation
John Selway – On Time (Arthur Oskan Remix)
Christian Löffler – Core

2 Kommentare

Eine Website, die Geräusche veralteter Geräte bewahrt: Conserve the Sound

Sehr geile Projektidee, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Geräusche mitunter längst vergessener Geräte zu bewahren: Conserve the Sound. Wer derartiges mag und heute noch was vorhat, sollte da nicht hinklicken.

“Conserve the sound” ist ein Online-Archiv für verschwindende Geräusche.
Die Geräusche eines Wählscheibentelefons, eines Walkmans, einer analogen Schreibmaschine, eines Münztelefons, eines 56k-Modems, eines Atomkraftwerks oder sogar einer Handytastatur sind teilweise schon verschwunden oder verschwinden gerade aus dem täglichen Leben. Begleitend kommen Menschen
in Text- und Videointerviews zu Wort und vertiefen den Blick in die Welt der verschwindenden Geräusche.

“Conserve the sound” ist ein Projekt von CHUNDERKSEN und wird von der
Film & Medienstiftung NRW gefördert.

(via BoingBoing)

2 Kommentare

LTE in Europa vs mobiles Netz in Deutschland

Deckt sich leider mit den von mir in den letzten drei Jahren in Europa gemachten Erfahrungen. Und ich möchte erweitern; um Österreich, Kroatien, Slowenien, Polen, Tschechien, den spanischen Inseln. Überall und fast immer LTE. Bis du an irgendeiner Grenze nach Deutschland reinfährst und erstmal gar nichts mehr an Netz hast. Kurz darauf dann Edge, und das bleibt dann, und wenigstens darauf kann man sich verlassen, meistens bis nach Hause auch so. Und dabei habe ich schon, eine für deutsche Verhältnisse, wirklich gute Netzabdeckung.

12 Kommentare

85-jähriger Ire wirft drei mit Hämmern und mit Schrotflinte bewaffnete Räuber aus Wettstube

Am Samstag versuchten drei Räuber in Glanmire, Irland, ein Wettbüro mit Hämmern und einer Schrotflinte zu überfallen. Dabei agierten sie ziemlich ungehalten und offenbar deutlich fordernd. Der 85-jährige Denis O’Connor war zu diesem Zeitpunkt zu Gast in diesem Büro, fand die Forderungen der Räuber irgendwie nicht ganz so geil – und legte selber Hand an. Das dürfte wohl dazu geführt haben, dass die Räuber letztendlich die Flucht ergriffen.

As Mr Murphy tackled one man who threatened him with a hammer, Mr O’Connor grappled with another of the masked men and shoved him out from behind the counter. The raider then fled.

He then went after a second man who ran off.

O’Connor ging danach golfen und lehnte jegliche Interview-Anfragen einfach mal ab; punkt.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Ein sich bewegendes Käfer-Tattoo

Der in Brasilien lebende Tätowierer Menace verwandelte den Arm einer Kundin in einen flatternden Käfer. In angewinkelten Armposition erscheint das clever platzierte schwarze Tintendesign als statisch dargestellter Käfer. Wenn der Arm ausgestreckt wird, schlägt der Käfer seine Flügel aus und zeigt seinen gestreiften Bauch.


(via Collossal)

4 Kommentare

Koalition entlässt Maaßen als Verfassungsschutzchef – und befördert ihn

Ich weiß nicht, was mir dazu noch einfallen soll. Klar, kann man das parteistrategisch irgendwie zu verkaufen versuchen, ich glaube nur nicht, dass das außerhalb von inneren Parteidebatten irgendwie nachvollziehbar gemacht werden kann. Die Große Koalition hat sich vorhin darauf geeinigt, dass Hans-Georg Maaßen seinen Posten als Präsident des Verfassungsschutzes räumen muss. Er wird nun als Staatssekretär im Bundesinnenministerium Dienst tun, direkt unter Seehofer. Dort soll er sich um die Innere Sicherheit bemühen, was bei ihm in letzter Zeit ja schon nicht sonderlich gut geklappt hat.

Er wechselt wohl auch die Besoldungsgruppe, bekommt also die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren. Es geht für ihn von B9 auf B11, was im Monat nun 2505,30 Euro mehr für ihn macht. Das ist selbstredend nicht der Kern des Problems, zeigt aber, wie es einem gehen kann, der seinen politischen Schlapphut nehmen muss.

Der als Kompromiss verkaufte Umstand ermöglicht das Fortbestehen der Großen Koalition. Teile der SPD feiern sich dafür:

Und das ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Die glauben wirklich, sie hätten da mal so richtig auf den Tisch gehauen und wundern dann wieder rum, wenn in den Prognosen die Rücklichter der AfD immer weiter davon fahren.

Es hätte gerade der SPD gut getan, den Laden unter dieses Umständen dicht zu machen, was sie wieder mal verpasst hat. Dafür Verständnis aufzubringen, dürfte nur noch wenigen gelingen – und ja, dann muss sich keiner wundern, wenn die AfD-Spaten wieder mal zulegen. Es ist eine Farce, die einen nicht nur rat- sondern schon fraglos zurücklässt, weil alle annehmbaren Antworten auf Fragen schon vor der Frage nicht plausibel scheinen.

3 Kommentare

Ernie und Bert aus der Sesamstraße offiziell schwul

(Foto: See-ming LeeCC BY-SA 2.0)

Der „Sesamstraße“-Autor Mark hat in einem Interview mit dem amerikanischen Portal Queerty über das Verhältnis der beiden Puppen, die sich ein Schlafzimmer teilen, gesprochen und lässt wissen, dass man die Beziehung der beiden nie anders hätte deuten können als die eines Liebespaares.

Wenn er etwas über die beiden geschrieben habe, habe er immer sich selbst und seinen Partner Arnie vor Augen gehabt: „Ich hatte eine Beziehung wie bei Ernie und Bert“, erzählte Saltzmann, der für seine Lieder in der Kinderserie sieben Emmys gewann. „Ich weiß ehrlich nicht, wie man sie anders als ein verliebtes Pärchen hätte schreiben sollen.“ Er selbst habe sich in Ernie wiedergefunden, auch wenn er eher wie Bert aussehe.

1 Kommentar

Spiegel TV Interview mit Sven Väth aus dem Jahr 1994

Erstaunlich, dass immer noch Videos aus dieser Zeit auftauchen. Hier eins, das Spiegel TV im Jahr 1994 mit Sven Väth geführt hatte. Vor 24 Jahren. VOR 24 JAHREN!

Der Frankfurter Sven Väth erlebt zu Beginn der 1990er Jahre einen wahren Höhenflug. Diskotheken und Clubs bieten dem Exzentriker ein kleines Vermögen, wenn er ein paar Stunden lang am Plattenspieler steht.
Sven Väth ist ein Popstar der neuen Art. Er weiß nicht, wie man eine Gitarre richtig hält, und beherrscht auch sonst kein Instrument; er kann keine Note lesen und eine Bühne betritt er äußerst selten. Dafür weiß er, wie Sampler und andere Computer funktionieren; er kann ein Unternehmen führen; und er hat ein jahrelang trainiertes Gespür dafür, welche Stücke auf der Tanzfläche explodieren. Väth ist Ingenieur, Geschäftsmann und Plattenkenner zugleich – und deshalb der prototypische Musiker für die neunziger Jahre, die Zeit nach Rock’n’Roll.


(Direktlink, via Daniel)

Einen Kommentar hinterlassen