Zum Inhalt springen

Platten backen

Verbogene Vinyls sind ein herb fiese Angelegenheit, die man bei einzelnen Exemplaren meistens in Kauf nimmt, weil man hat ja noch andere. Wenn aber die Timecode-Vinyls aussehen als wären es Frisbees biste ganz schön gelackmeiert, weil davon hat man im Regelfall weniger als man eigentlich bräuchte und Ersatz bekommt auch nicht von heute auf morgen. Zumindest nicht in der Provinz und wenn man einen ohnehin engen Zeitplan hat. Also muss man sich was einfallen lassen. Bei mir geht das so:
Backofen auf 50°C verheizen, Umluft an, die verbogenen Platten mittig in einen Stapel nicht verbogener betten, 10 Minuten backen lassen, rausnehmen, und im Cover unter einer gerade Glasplatte mit circa 10 Kilo beschweren. Fertig, die Timecode-Vinyls sind so gerade wie am ersten Tag.

Nur bitte nicht mit einem Gasherd nachmachen. Das wird nichts.

6 Kommentare

  1. Dcat3. Februar 2010 at 14:18

    funzt übrigens bestens mit der nötigen Vorsicht…..
    habe mit der Methode mehr als eine Platte „gerettet“

  2. Dave3. Februar 2010 at 14:59

    … plötzlich ruft jemand an, es ist der beste Freund und man labert bischen… und dann realisiert man… OH FUCK! ^^

  3. micha_s3. Februar 2010 at 15:15

    Was ist eine Timecode-Vinyl?

  4. Rudi Stoeher5. Februar 2010 at 16:13

    Ohh man…meine Schönen Timecodes!

    Also wenn mitten beim Musik machen mir Wolfgang Petry entgegen schnallt, dann weiss ich wenigstens Wieso! ;)

  5. vinyl gerade biegen how-to « murdelta7. Februar 2010 at 20:06

    […] andere nicht beeinflussbare umstaende) koennen sich so platten doch mal verbiegen, mit der zeit. ronny hat da mal eine einfache methode getestet und beschrieben: Backofen auf 50°C verheizen, Umluft an, […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.