Zum Inhalt springen

Schlagwort: Animals

Biber im Strampler

Das ist Tulip, ein Biberbaby, dass das Glück hatte, gerettet zu werden, nachdem es seine Mutter verloren hatte. Sie kam mit gesundheitlichen Problemen, darunter einer ungewöhnlichen Hautinfektion, in die Rettung. Um ihre Haut zu schützen und Kratzer zu vermeiden, trägt sie einen Strampler. Nicht mehr, nicht weniger.


(Direktlink, via BoingBoing)

Ein Kommentar

Enten unter blauem Meteoritenhimmel

Als neulich über Spanien und Portugal, der Nachthimmel durch Meteoriten blau erstrahlte, waren diese dort ansässigen Enten gerade live auf Twitch zu sehen. Ein Enten-Livestream!? Jedenfalls konnte man dem live beiwohnen, wie die Enten wohl offensichtlich die Meteoriten wahrnahmen. Und beiden sind jetzt – natürlich – zum handfesten Meme geworden.


(via FernSehErsatz)

Einen Kommentar hinterlassen

US-Familie bekommt nach dem Verzehr von Bärenfleisch „Gehirnwürmer“

(Symbolfoto: John Sullivan)

Die US-Seuchenschutzbehörde hat jetzt veröffentlicht, dass im Juli 2022 im US-Bundesstaat South Dakota eine Familie nach dem Verzehr von nicht durchgegartem Bärenfleisch an Trichinellose erkrankt ist, die gemeinhin als „Gehirnwürmer“ geläufig ist.

Die Trichinellose ist eine weltweit verbreitete Zoonose, die wegen des Fehlens freier Parasiten-Stadien unabhängig von klimatischen Bedingungen ist. Erkrankungen des Menschen treten weltweit (z.B. Europa, Nord- und Mittelamerika, Argentinien, Ostafrika und Südostasien) auf.

Eines der Familienmitglieder hatte das Tier im Norden der kanadischen Provinz Saskatchewan erlegt, eingefroren und später in Form von Fleischspießen serviert.

Laut der US-Seuchenschutzbehörde CDC hatte die Familie das Fleisch eines in Kanada erlegten und 45 Tage lang tiefgefrorenen Schwarzbären gegessen. Das Fleisch wurde mit Gemüse gegrillt und blutig serviert – die Erkrankung trat selbst bei zwei Personen auf, die nur das Gemüse aßen.

Guten Appetit!

Einen Kommentar hinterlassen

Cow Carrot Drive Thru

Ryan Phillips, Gründer des Life With Pigs Farm Animal Sanctuary in Williamsburg, Virginia, hat aus seinem Küchenfenster einen „Kuh-Karotten-Drive-Thru“ gemacht, über den eine Videoserie entstanden ist. Das Fenster hat die perfekte Größe und Höhe, damit eine hungrige Kuh ihren Kopf hindurchstecken und sich an einem Leckerbissen aus der Küche erfreuen kann.


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink)


(Direktlink, via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen