Zum Inhalt springen

Schlagwort: Detroit

Podcast: 30 Jahre Techno – Musik für kaputte Städte?

30 Jahre Techno – Musik für kaputte Städte?“ ist ein Podcast, den Tobias Müller für das Nachtstudio des BR produziert hat und der sich dem 30-jährigen Jubiläum einer Musik widmet, die die bisher letzte Kulturevolution ausgelöst hat: Techno.

Die 51 Minuten bringen für Auskenner nicht viel Neues, fassen 30 Jahre Techno allerdings recht gut zusammen. Wenn mich wer fragen würde, wie man die Geschichte von Techno kompakt erläutern könnte, würde ich ab heute diesen Podcast empfehlen. Auch wenn all die späteren Splittungen fehlen und das Berghain-Gewichse doch sehr klischeehaft daherkommt.


(Direkt-MP3)

Einen Kommentar hinterlassen

Sprengung des Pontiac Silverdome schlägt fehl

Eigentlich sollte das olle Pontiac Silverdome bei Detroit letzte Woche endgültig gesprengt werden. Die Sprengsätze wurden fachmännisch deponiert und gezündet. Dann passierte genau: nichts. Das Silverdome will sich offenbar nicht ohne weiteres geschlagen geben und blieb einfach so in der Landschaft stehen.

Eigentlich hätte der obere Teil des Hallenstadions einstürzen müssen, entsprechend waren die Sprengsätze deponiert. Doch der Plan ging nicht auf. Es kam zu keinem Einsturz.

Die verantwortliche Firma gab an, dass es Probleme bei der Verkabelung der Sprengsätze gegeben habe. Etwa zehn Prozent seien nicht explodiert. Da muss wohl nochmal „nachgebessert“ werden.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

In Detroit wollten Cops, die als Drogenkäufer verkleidet waren, von Cops, die als Drogendealer verkleidet waren, Drogen kaufen

(Foto: Alexa)

Gute Vorbereitung ist im Beruf meistens ja schon die halbe Miete. In diesem Fall gab es am Ende gar keine Miete. Dafür aber eine Massenschlägerei mit zwei Dutzend Cops, für mich eine tolle Headline, die Max so vorgab und natürlich mal wieder einen harten Schlag gegen internationale Drogenkartelle.

This is as dumb as the headline suggests. Cops from two Detroit police precincts exchanged punches and pulled guns on one another, after an undercover drug raid didn’t go exactly as planned, according to reports. An internal investigation is now underway.

Einen Kommentar hinterlassen

Das verlassene Pontiac Silverdome Stadion in Detroit

Einst ansehnliches Stadion und in den Jahren 1975 bis 2001 die Heimspielstätte des NFL-American-Footballteams Detroit Lions ist vom Pontiac Silverdome Stadion in Detroit heute nur noch eine vor sich hin gammelnde Ruine übrig, die auf ihren Abriss wartet. 1982 noch Austragungsort des Super Bowl XVI und zur Fußball-WM 1994 Heimstätte für vier WM-Spiele verwaiste es später zunehmend und wurde 2007 mit der Suche auf einen neuen Verkäufer geschlossen, der sich 2009 fand. Danach sollte es zum Fußballstadion werden, aber es kam anders.

„Im Dezember 2012 wurde das Dach des Silverdome beschädigt. Der Grund dafür war der Ausfall von zwei der vier Öfen, die die Luft im Dach erwärmten, damit sich dort kein Schnee und Eis ansammeln konnten. Das entstandene Eis stürzte durch das Dach in den Innenraum. Die Beschädigung wuchs schnell und trotz Reparaturversuchs verschlechterte sich die Lage weiter. Am 3. Januar 2013 wurde das Belüftungssystem des Dachs dauerhaft abgestellt, um weitere Beschädigungen zu verhindern. Rund zwei Wochen später verwüstete ein Sturm das Dach und Teile des Innenraumes wie etwa die Pressetribüne.“

Im Oktober 2015 wurde gemeldet, dass der Silverdome endgültig abgerissen werden sollte, was bis heute nicht geschah. Bright Sun Films begab sich mit heutigem Stand auf die Spuren des Pontiac Silverdome – und ich stehe ja auf so was. Sehr.


(Direktlink, via Doobybrain)

2 Kommentare

Wenn sich der Label-Manager von R&S an einen Mix macht

Andy Whittaker, seines Zeichens Manager beim legendären Label R&S, kann offenbar nicht nur Label-Management. Dass er das drauf hat, weiß jeder, der auch nur annähernd mit elektronischem Sound zu tun hat. Aber der Mann hat nicht nur Öhrchen und Händchen für die Auswahl der Musik, die auf R&S veröffentlicht wird, er kann auch mixen. Dass das mehr als nur ordentlich klingt beweist er mit diesem Mix, den er für Thump gemacht hat und der hier seit zwei Tagen in Dauerschleife rotiert. Deeper House trifft auf Acid-Geblubber trifft auf klassische Detroit-Melodien und auf ein kleines bisschen Trance. Durchweg wunderbar.


(Direktlink, via Das Filter)

Einen Kommentar hinterlassen

BMXen im verlassenen Silverdome-Stadion, Detroit

Ein Brausehersteller hat den jungen Tyler Fernengel mit seinem BMX-Rad in das verlassene Silverdome Stadion in Detroit gelassen und ihn beim Fahren gefilmt.

„Im Dezember 2012 wurde das Dach des Silverdome beschädigt. Der Grund dafür war der Ausfall von zwei der vier Öfen, die die Luft im Dach erwärmten, damit sich dort kein Schnee und Eis ansammeln konnten. Das entstandene Eis stürzte durch das Dach in den Innenraum. Die Beschädigung wuchs schnell und trotz Reparaturversuchs verschlechterte sich die Lage weiter. Am 3. Januar 2013 wurde das Belüftungssystem des Dachs dauerhaft abgestellt, um weitere Beschädigungen zu verhindern. Rund zwei Wochen später verwüstete ein Sturm das Dach und Teile des Innenraumes wie etwa die Pressetribüne.

Seit 2014 werden Teile aus dem Stadion wie Schilder oder Sitze im Internet zum Kauf angeboten. So können Fans der Detroit Lions ihren früheren Sitzplatz erwerben. Der Silverdome gleicht einer Ruine. Fetzen der Dachhaut sind im Stadion verstreut, die Einrichtungen der Logen sind zerstört und in den unteren Ebenen des Stadions steht das Regenwasser.“
(Wikipedia)


(Direktlink, via Devour)

5 Kommentare

Eine Autofahrt durch Detroit

Das Detroit in den letzten Jahren als Stadt sehr zu leiden und zu kämpfen hatte, sollte hinlänglich bekannt sein. Das es in jüngerer Vergangenheit immer wieder so etwas wie Hoffnungsschimmer für die gebeutelte Metropole gab, auch. Sich davon so richtig ein Bild zu machen ist natürlich für jene, die die Stadt nicht durchqueren können, außerordentlich schwierig. Vermutlich gibt es auch die Stadtteile, in denen das alles vielleicht gar nicht „so schlimm“ ist, die paar Straßen aber, die der YouTuber TheDonKingCon hier abfährt erinnern an Kulissen für „Walking Dead“.

Und auch wenn das nicht beispielhaft für ganz Detroit sein sollte, ist das partiell schon echt krass anzusehen. Schließlich wurden diese ganzen Häuser mal von Menschen bewohnt un d bewirtschaftet.


(Direktlink)

15 Kommentare

Podcast: Made in USA – Detroit Enterprise

Bildschirmfoto 2014-10-22 um 22.21.14


(Foto: Bifocal Univision)

Superinteressante Sendung von WDR 3, die Sebastian Meissner losgeschickt haben, um in Detroit über Detroit zu sprechen. Über Verfall, Gentrifizierung, Techno, Fahrräder, Hoffnung und natürlich Underground Resistance. Toll!

Detroit hat mit der Erfindung des Techno den Sound der 90er geprägt. Seit dem Bankrott der Stadt 2013 haben die Kreativen das Steuer übernommen. Heute boomen in „Motor City“ die Kunst- und Ökoprojekte. Und die Musik trägt den „Spirit“ des Aufbruchs in die Welt.

Walter Wasacz kennt Detroit wie kaum ein anderer. Als Weißer in einer Stadt mit über 80% schwarzer Bevölkerung erinnert er sich noch an den Soul des Motown-Labels und die ersten Konzerte von Underground Resistance, zu denen auch der Techno-DJ Jeff Mills gehörte. Von Detroit aus ging Techno um die Welt. Heute sieht man in der ehemaligen Autostadt viele Fahrräder und in instandgesetzten Häusern blühen Urban-Gardening- und Outdoor-Art-Projekte. Für Detroit ist diese kreative Aufbruchsstimmung überlebenswichtig. Und die Musik ist ihr Botschafter.

[audio:http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/54/543213/wdrfeaturedepot_2014-10-14_00-01.mp3]
(Direktlink, via Swen)

Einen Kommentar hinterlassen