Zum Inhalt springen

Schlagwort: Flowers

Im Zeitraffer von oben: wie ein 19.000 Quadratmeter großer Blumenteppich entsteht

Immer im August treffen sich in Brüssel dutzende Freiwillige in der Nähe des Grand Place in Brüssel, um einen 19.000 Quadratmeter großen Blumenteppich zu komponieren, der dann den zentralen Platz bedeckt. Die riesige Blumeminstallation wird aus einer Million Begonien gewebt. Die diesjährige Veranstaltung dazu musste aufgrund der bekannten Gründe verschoben werden, aber dieses Zeitraffer aus dem Jahr 2018 zeigt den beeindruckenden Fertigungsprozess.


(Direktlink, via Colossal)

Einen Kommentar hinterlassen

Über Kunstblumenfertigung in Sachsen

Červený_karafiát


(Foto: Dezidor, CC BY 3.0)

Ich habe gerade etwas Ruhe gefunden. Der Stress für dieses Jahr ist vorbei, ich räume meinen Feedreader leer und bleibe dabei, wohl aufgrund der Ruhe, bei diesem taz-Artikel von Daniel Kastner hängen, der sich dem Kunstblumenhandwerk in Sachsen widmet.

Mir fällt auf, dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, wo diese wohl herkommen. Ich hatte allerdings auch nie wirklich viel damit zu tun, weil ich sie nie selber kaufen wollte. Auch, weil ich sie auf den Tischen von einigen Raststätten entlang der Landstraßen immer furchtbar peinlich fand. Wohl aber auch an die Mainelke denkend, die als Kunstblume im oberen Knopfloch der damals Erwachsenen steckte. Aber irgendwie waren sie mir immer egal.

Im Osten war Kunstblumenfacharbeiterin ein Ausbildungsberuf. Das ist lange her, das Handwerk stirbt langsam aus. Im Sächsischen Sebnitz blümeln die letzten Facharbeiterinnen des

Brigitte Zimmermann ist Kunstblumenfacharbeiterin, seit 1973. Und sie ist eine der Letzten ihrer Art, denn ihr Beruf stirbt aus. Wenn sie übernächstes Jahr in Rente geht, sind nur noch neun Kolleginnen übrig, die jüngste ist 50. Mit der DDR verschwand auch die Ausbildung, keine überregionale Bedeutung, sagte die Treuhand.

Kunstblumenhandwerks gegen den Untergang ihres Handwerks an. Und Chapeau für diese Headline! Verblühende Landschaften.

2 Kommentare

Blüten in Timelapse

Der Frühling kommt, für Morgen stehen hier Sonne und 18°C auf dem Tacho. Das freut die Frühblüher ganz sicher nicht weniger als mich – einige haben sich eh schon durchgesetzt.

Da passt es ganz wunderbar, dass Thomas Blanchard sich einfach mal vier Monate vor Blüten gesetzt und diese für ein Timelapse Video immer wieder aufs Neue fotografiert hat. Sehr schön.

I created this video simply because I love nature. I always found the flower’s timelapses fabulous, but most of the time they are made with a black background. Then I told myself to make a beautiful flower’s timelapse with coloured and vintage backgrounds. To me, the 60’s / 70’s is the most representative period for the flowers. This is a way to pay tribute to them.

Pink wedding flowers: 353 pics, interval 11 minutes
Pink : 248 pics, interval 13 minutes
Purple Lilies : 246 pics, interval 8 minutes
White Amaryllis : 343 pics, interval 8 minutes
Red Lilie : 353 pics, interval 8 minutes
White Amaryllis : 305 pics, interval 6 minutes
Pink Lilie : 649 pics, interval 10 minutes
White Hyacinth : 332 pics, interval 8 minutes
Red Amaryllis : 340 pics, interval 9 minutes
Whites Amaryllis : 370 pics, interval 8 minutes
Orange Lilies : 342 pics, interval 10 minutes
Alstroemeria : 555 pics, interval 10 minutes
Blue Iris : 346 pics, interval 8 minutes
Daffodils : 417 pics, interval 5 minutes
Freesia : 612 pics, interval 10 minutes
White Lilies : 503 pics, interval 10 minutes
Pink Hyacinth : 636 pics, interval 7 minutes
Red Amaryllis : 259 pics, interval 8 minutes
White Lilie : 249 pics, interval 10 minutes
Tulips : 1379 pics, interval 5minutes
Amaryllis (Nymph) : 787 pics, interval 8 minutes

(Direktlink)

1 Kommentar

Kinetische Skulpturen als leuchtende Blüten: Shylight

Bei genügend Fallhöhe, in diesem Fall hier 9 Meter, öffnen sich die aus Seide genähten Blüten wie ein Fallschirmen und beginnen quasi zu blühen. Entwickelt, gebaut und genäht wurden die Shylights im Studio Drift, die vier Jahre daran werkelten.

Most man-made objects have a static form, while everything natural in this world, including people, are subject to constant metamorphosis and adaptation to their surroundings. Shylight is the result of a question: how can an inanimate object mimic those changes that express character and emotions? After a research period of five years, Studio Drift found the final form to express their idea. It is a lamp that looks alive because of unpredictable, natural-looking movements: it descends to blossom in all its glorious beauty, to subsequently close and retreat upwards again. The Shylight is created out of many layers of silk, which cause it to move with the grace of a dancer. The movement of the lights can be controlled by an iPhone or iPad, opening up a range of possibilities such as a choreography to music. The fact that people react in a spontaneous and emotional way to these performative sculptures shows how the philosophy of Studio Drift functions exactly as it was meant.

The Shylights have a fall distance of 9 meters making it possible to create large compositions for high ceilinged spaces. A shylight installation can always be expended with additional Shylights.

(Direktlink, via Colossal)

(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Tanzende Blumen

Hier kommt der Herbst mit vollem Hafer, woanders beginnt der Frühling. Da freuen sich die Blumen und geben ein Tänzchen. „To celebrate the arrival of spring (in the Southern Hemisphere anyway) we created this little video of pretty flowers blooming and dancing.“

(Direktlink)

1 Kommentar