Zum Inhalt springen

Schlagwort: Gifts

Pimmelkopfkissen

Weihnachten rückt näher und damit auch das sich Gedanken machen, was man denn so schönes verschenken könnte. Ein Vorschlag: Snugzys Pimmelkopfkissen, die etwaige Kunden mit einem Foto von sich oder ihren Freunden personalisieren können. Und eigentlich wollte ich nur mal „Pimmelkopfkissen“ ins Blog schreiben.

We all know a dick head, maybe it’s your bestie or just someone you have a love-hate relationship with. Well you can now turn yourself or that someone into truly our most unique Snugzy – the penis Snugzy!

Einen Kommentar hinterlassen

Fürze schenken

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich es für äußerst unschicklich halte, Fürze zu verschenken und hoffe, dass geht allen anderen da draußen auch so. Aber das Angebot ist ja nicht von mir und manchmal muss man halt auch über eher unangenehme Themen berichten, nützt ja alles nichts. Und ja, man kann Fürze schenken. Auch zu Weihnachten. Bäh, bäh.

Einen Kommentar hinterlassen

Geschenke auf den letzten Drücker: flexible E-Geschenkkarten von Zeek (Werbung)

Es ist wie in jedem Jahr: Weihnachten steht schon mit einem Fuß in der Tür – und du hast immer noch nicht alle Geschenke. Überhaupt weißt du gar nicht so genau, was du den Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Neffen und Nichten schenken sollst. Die Alten haben eh schon alles und was deine jüngere Verwandtschaft gerade so zockt, weißt du auch nicht. Eine Geschenkkarte in Form eines Gutscheins muss her. Am besten schnell und easy online. Dann die Frage, welchen Gutschein. Onkel Paul war neulich erst beim Elektrofachgeschäft und hat dort reichlich eingekauft. Den musst du also nicht schon wieder zu Media Markt schicken. Ob die Oma wirklich zu Douglas gehen will, weißt du auch nicht genau. Ob die Kids Android oder iOS nutzen, ist dir auch nicht ganz klar. Es ist kompliziert. Wirklich.

Na wie gut, dass es Zeek gibt. Dort könnt ihr E-Geschenkkarten von aktuell über 60 Anbietern kaufen – und das auch noch zu reduzierten Preisen. Dort gibt es Gutscheine für jede Gelegenheit und so gut wie allen Bedürfnissen, die Mensch kaufender Weise befriedigen kann.

Das Prinzip von Zeek ist denkbar einfach: Ihr kauft und versendet eine digitale Geschenkkarte, über dessen Guthaben die Beschenkten nach ein paar Sekunden frei verwenden können. So könnt ihre keine Gutscheine verschenken, die andere als nutzlos dann verfallen lassen. Was die Bedachten dann für einen Gutschein mit ihrem Guthaben kaufen, liegt ganz bei ihnen. Praktische Sache.

Und wenn ihr selber noch einen Gutschein rumliegen habt, den euch irgendwer mal geschenkt hat und mit dem ihr so gar nichts anzufangen wisst, könnt ihr diesen bei Zeek auch zum Verkauf anbieten. Diese gehen dann im Preis reduziert an etwaige Interessenten. Alle dort angebotenen Gutscheine sind billiger als im Original.

Ich habe mich da mal ein wenig durchgeklickt und kann natürlich hier jetzt nicht schreiben, was ich da so verschenkt habe – ein bis zwei meiner Liebsten lesen hier mit. Das Angebot ist wirklich umfangreich. Vor allem, wenn man noch weiter klickt und sich ansieht, was sich dann mit den E-Geschenkkarten bei all den Anbietern zu Gutscheinen machen lässt. Da geht einiges. Kleines Manko, nur wenige der Geschenkarten lassen sich offline einlösen und sie lassen sich leider nicht ausdrucken. Das aber ist ja dann Sache der Beschenkten – und wer will dann darüber schon meckern. Wahrscheinlich nur die Wenigsten.

Und wenn ihr noch ein Geschenk für Weihnachten sucht und euch nur ungern den Stress da draußen geben wollt, dann ab zu Zeek. Da ist für jeden was zu haben.

[sponsored by Zeek]

Einen Kommentar hinterlassen

Ohne Klebeband und Schnur: Geschenk verpacken auf japanische Art

Ich bin nicht so der talentierte Geschenkverpacker, aber Klebeband sorgt immer dafür, dass das dann doch alles hält und halbwegs annehmbar aussieht, was natürlich auch dem geschuldet ist, dass Geschenke gemeinhin sehr gerne angenommen werden. Na klar.

Hier eine japanische Variante des Geschenke verpackens, die gänzlich ohne Klebeband und Schnur auskommt und trotzdem sehr passabel aussieht. Kommt mir hier mal in die Lesezeichen.


(Direktlink, via swissmiss)

Einen Kommentar hinterlassen