Zum Inhalt springen

Schlagwort: Hongkong

Sport- und Spielstätten in Hongkong von oben

Fotograf Gary Cummins fotografiert seine Motive reicht gerne mit einer Drone. Aufnahmen wie diese hier wären sonst wohl auch nur mit einem Helikopter machbar und den besitzen ja jetzt nicht ganz so viele Leute. Jedenfalls hat er, wenn auch nur wenig Sportplätze im dicht besiedelten Hongkong und das ist schon ziemlich beeindruckend.

Ein Beitrag geteilt von Toronto (@garycphoto) am

Ein Beitrag geteilt von Toronto (@garycphoto) am

Ein Beitrag geteilt von Toronto (@garycphoto) am

1 Kommentar

Geldtransporter in Hongkong verliert Millionen auf der Straße

Das mal was vom Laster fällt, passiert auch hierzulande häufig. Dass das dann aber Geldscheine sind, ist so meines Wissens noch nicht passiert. Anders in Hongkong. Dort hat gestern ein Geldtransporter mit defekter Tür Kisten verloren, in denen sich umgerechnet fast zwei Millionen Euro befanden. Die Passanten fackelten nicht lange und steckten ein, was sie in die Taschen bekamen.

Das Geld lag über Hunderte Meter verteilt auf der viel befahrenen Gloucester Road, teils in dicken Bündeln, teils als einzelne Scheine, berichtet die Zeitung „South China Morning Post“. Die Polizei von Hongkong habe mehr als 300.000 Euro wieder einsammeln können, 13 Personen hätten Geld abgegeben. Doch es würden noch Scheine im Wert von rund 1,6 Millionen Euro vermisst.

Merry Christmas Hongkong.


(Direktlink, via SpOn)

1 Kommentar

Die Proteste in Hongkong aus Sicht einer Drohne

Ordentlich was los auf den Straßen in Hongkong und es sieht nicht so aus, als würden sich die Protestierenden da ohne weiteres von ihren Forderungen abbringen lassen. Go, Hongkong, go!

„In Hongkong harren Zehntausende Demonstranten auf den Straßen aus. Studentenführer haben gedroht, die Proteste noch auszuweiten, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Sie verlangen unter anderem den Rücktritt des örtlichen Regierungschefs Leung Chun Ying und die Rücknahme einer umstrittenen, nur begrenzten Wahlreform bis Mittwoch.

[…]

Das geplante Feuerwerk zum chinesischen Nationalfeiertag am Mittwoch wurde abgesagt. Die Behörden in Hongkong haben den Zugang zur Fotoplattform Instagram gesperrt. Soziale Medien wie Twitter, Facebook oder auch YouTube und Google-Dienste sind in China ohnehin nicht erreichbar.“


(Direktlink, via Tanith)

Einen Kommentar hinterlassen